HVB/DLRG-Abschnittsleiter Hubertus Patzelt zieht erstes Sommerfazit

„Von Tragödien verschont geblieben“

+
HVB-Geschäftsführer Manfred Wohnrade hatte die Mannschaft am Mittwoch zum Frühstück eingeladen.

Heiligenhafen –ra– Nach dem Jahrhundertsommer 2018 lässt es der diesjährige Sommer etwas ruhiger angehen. Wurden Einheimische und Touristen an der Ostseeküste im Juli noch mit blauem Himmel, konstant viel Sonnenschein und badefreundlichen Ostsee-Temperaturen von 22 Grad verwöhnt, präsentiert sich der August äußerst wechselhaft. Vorläufiger Tiefpunkt war sicherlich der gestrige Donnerstag. Mit Herbstjacken und Mützen schlenderten die Menschen über die Promenade.

„Nach dem sehr arbeitsintensiven Sommer 2018, der die Rettungsmannschaften viel Kraft gekostet hat, gibt es dieses Jahr auch mal die Möglichkeit, etwas durchzuschnaufen“, sagte der HVB/DLRG-Abschnittsleiter Hubertus Patzelt. Tage wie gestern würden beispielsweise für Ausbildungszwecke genutzt werden. „Dann steht die Theorie im Vordergrund, aber auch praktische Dinge können bei Wellengang gut geübt werden“, erklärte Patzelt. Viele der ehrenamtlich in Heiligenhafen tätigen Rettungsschwimmer kommen nicht von der Küste, sie kennen aus ihrer Heimat nur Flüsse und Badeseen. „Wenn wir bei forschem Wellengang und Regen einen Einsatz mit dem Boot simulieren, dann ist das ein gutes Training.“

22 Rettungsschwimmer stehen Hubertus Patzelt in der Hauptsaison zur Verfügung, in der Nebensaison, die am 15. September endet, sind es zehn. „Von großen Tragödien wie in der Lübecker Bucht oder in Sütel sind wir zum Glück verschont geblieben. Alles in allem war es bislang eine ruhige Saison, ganz anders als 2018“, so der Abschnittsleiter. Die Behandlung von schmerzhaften Begegnungen mit Quallen sowie zahlreiche Erste-Hilfe-Leistungen standen meist im Vordergrund.

Die Stimmung sei trotz des wechselhaften Wetters im August bei den Rettungsschwimmern sehr gut. „Das Rahmenprogramm stimmt bei uns einfach, alle fühlen sich wohl“, so Patzelt. Gestern Abend hat die gesamte Wachmannschaft dem Konzert von Wincent Weiss beigewohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.