Eine Skizze der geplanten Reihenhäuser in der Kapitän-Nissen-Straße.
+
Eine Grafik der neuen Reihenhäuser in der Kapitän-Nissen-Straße: Insgesamt sind es fünf Häuser. Zwei sollen mit Abstand links daneben stehen.

Neue Reihenhäuser geplant

Wohnen in exklusiver Lage

  • Peter Foth
    vonPeter Foth
    schließen

In Heiligenhafen werden in der Kapitän-Nissen-Straße fünf neue Reihenhäuser in exklusiver Wohnlage geplant. Es sollen Massivhäuser werden und durch eine Einfahrt im Nordwesten erschlossen werden.

  • In der Kapitän-Nissen-Straße soll eine exklusive Wohnanlage mit fünf Reihenhäusern entstehen.
  • Bauherr ist die Wohnungsbaugesellschaft Neustadt GmbH.
  • Mit Baubeginn werde im Frühsommer gerechnet.

Heiligenhafen – „Meer macht glücklich“ steht auf dem Bauschild in der Kapitän-Nissen-Straße im Hafengebiet gleich hinter der Segelschule Bennewitz. Hier entsteht eine exklusive Wohnanlage mit fünf Reihenhäusern und direktem Meerblick. Die hochwertige Ausstattung auf 155 bis 164 Quadratmetern bietet fünf Zimmer samt Keller und Garage. Der Bauherr, die Wohnungsbaugesellschaft Neustadt GmbH, hatte das Grundstück von der Genossenschaft Küstenfischer Nord erworben, die hier Mitarbeiterwohnungen bauen wollte. Das Grundstück gehört zur alten Bahntrasse, wo die Küstenfischer früher Scherbretter und Netze für die Hochseekutter gelagert hatten.

Abweichend zu der damals eingereichten Planung seien die Reihenhäuser nun in zwei Einheiten leicht versetzt angeordnet, um die Durchlässigkeit und Sichtverbindung der Nord-Süd Richtung zwischen der Ostsee und dem dahinter liegenden Wohngebiet zu gewährleisten, erklärt Planer und Architekt Robin Mai von der Wohnungsbaugesellschaft Neustadt. Eine fußläufige Erschließung ist über den öffentlichen Weg Am Ufer geplant. Zu dieser Seite tritt die geplante Bebauung zweigeschossig in Erscheinung. Durch die Hanglage befindet sich ein weiteres Geschoss auf der unteren Ebene der Kapitän-Nissen-Straße. Die in Massivbauweise geplanten Häuser erhalten ein schlankes, ortsübliches Satteldach mit einer Zinkstehfalzdeckung und werden durch eine Fuge zwischen den einzelnen Häusern in Form eines tiefer liegenden Flachdachs akzentuiert. Die Fassaden werden mit einer Schalung aus vorvergrauten heimischen Hölzern im Wechsel mit matt schwarz eingefärbten Anteilen verkleidet. Die Größe der einzelnen Reihenhäuser soll circa acht Meter mal acht Meter betragen, erklärt Robin Mai.

Grundstück wird von Nordwesten erschlossen

Erschlossen werde das Grundstück durch eine Einfahrt im Nordwesten über die Kapitän-Nissen-Straße. Fünf erforderliche Stellplätze seien ausgewiesen. Auch Naturschutzbelange würden berücksichtigt, heißt es vom Architekturbüro. Für den seeseitig gelegenen Böschungsstreifen, der gemäß Landesnaturschutzgesetz als ebenerdiger Böschungsknick den gesetzlich geschützten Biotopen zugeordnet sei, werde ein entsprechender Ersatzknick in Absprache mit der Naturschutzbehörde nachgewiesen, so Robin Mai.

Auch die Vorgaben des Hochwasserschutzes fanden Beachtung, erklärt Mai weiter. Mit der Erdgeschossfußbodenhöhe von 2,85 Meter und der geplanten Fußbodenhöhe von drei Metern über Normalnull, beziehungsweise 3,40 Metern über Normalnull für die östlichen Häuser, befinden sich die Bauten oberhalb der gesetzlichen Mindesthöhe von 2,35 Meter über Normalnull. Mit dem Beginn der Bauarbeiten werde im Frühsommer gerechnet, so der Architekt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.