„Duett im Grünen“ überzeugte Jury und Publikum beim Vorentscheid zum „Ostseegericht 2011“

„Am Yachthafen“ erstmals Sieger

+
Touristikleiter Oliver Behncke (l.) bei der Siegerehrung mit den Küchenmeistern des Vorentscheides.

HEILIGENHAFEN (lm) · Auf Einladung des Tourismus-Service machten drei Gastronomen-Teams aus der Warderstadt am Wochenende den Vorentscheid zum „Ostseegericht 2011“ unter sich aus. Der Sieger wird Heiligenhafen beim Finale in Travemünde repräsentieren.

Eine kritische Jury aus Experten, aber auch Laien des Gastronomiebereiches richtete über die dargebotenen Speisen der teilnehmenden Restaurants „Am Yachthafen“, „Ostseeblick“ und „Weinigel‘s Fährhaus“. Erstmalig konnte das Restaurant „Am Yachthafen“ das Rennen für sich entscheiden; Koch Stefan Gent konnte sowohl die Juroren als auch das knapp 100-köpfige Publikum mit seiner Kreation „Duett im Grünen“ – gebratenes Dorsch- und Lachsfilet auf Rucolabeet mit Tomatenrahmsauce und Linguine – überzeugen. Touristikleiter Oliver Behncke überreichte den stolzen Gewinnern eine Urkunde.

Doch auch die anderen Gerichte fanden großen Anklang bei den Gästen: „Reeders Glück“, mit dem das Restaurant „Ostseeblick“ aufwartete, verwöhnte den Gaumen mit Dorschfilet unter einer Lachskruste auf Rahmwirsing mit geschmolzenen Kirschtomaten und Speckkartoffeln.

▪ „Hut ab“ für die mutigen Gastronomen

Und auch „Weinigel‘s Fährhaus“, das 2010 den Vorentscheid gewann, sammelte mit seiner Kreation „Nordsee & Meer“ kräftig Punkte. Das Schollenfilet mit Nordseekrabben in Weißweinsauce, Blattspinat und Salzkartoffeln errang den dritten Platz.

„Hut ab!“ , lobte Touristikleiter Oliver Behncke die heimische Gastronomie, insbesondere natürlich die drei Teilnehmerteams, die am Vorentscheid teilgenommen hatten. „Es gehört schon eine ordentliche Portion Mut, Engagement und Kreativität dazu, beim Ostseegericht mitzumachen, vor allen Dingen, sich einer Jurybewertung zu stellen.“

Er wünschte sich jedoch auch, dass die gastronomischen Betriebe sich wieder zu einem schlagkräftigen Ortsverband vereinigen, damit auch eine gehörverschaffende Lobbyarbeit für dieses wichtige touristische Standbein möglich werde.

Showkellner Julian zeigte „heiße“ Kunststücke.

Der Gitarrenkünstler Lukas sorgte an diesem kulinarischen Abend für einen gepflegten musikalischen Rahmen, während „Kellner“ Julian die Gäste mit gekonnten Showeinlagen zum Staunen und Lachen brachte.

Das siegreiche Restaurant „Am Yachthafen“ wird in wenigen Tagen (4. April) die Warderstadt bei der „Ostseegericht“-Endausscheidung in Travemünde vertreten und sich dort mit 18 Konkurrenten messen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.