Steigende Übernachtungszahlen

Yachthafen: HVB zieht positive Bilanz

Von Peter FothHEILIGENHAFEN • Steigende Übernachtungszahlen bei den Gastliegern in Heiligenhafen konnte jetzt der Leiter der HVB, Manfred Wohnrade, verzeichnen. In der Saison 2006 verbuchte die Heiligenhafener Marina 13387 Übernachtungen durch Gastlieger. Gegenüber der Übernachtungszahl aus der Saison 2005 von 12459 Übernachtungen bedeutet das eine Steigerung von rund 7,5 Prozent. 

Diese überaus positive Entwicklung überraschte uns selbst ein wenig, da in der Branche bereits sehr früh von Rückgängen gesprochen wurde“, erläutert der HVB-Geschäftsführer.

Nach der jüngsten Umfrage des Bundesverbandes für Wassersportwirtschaft (BWVS) rechnet man dort bundesweit mit einem Zuwachs von 2,1 Prozent auf die Gesamtumsätze der Marinas. „Umso erfreulicher ist die Entwicklung in Heiligenhafen, da die gesteigerten Übernachtungszahlen deutlich über den prognostizierten Umsatzsteigerungen liegen“, so Manfred Wohnrade.

Welche Faktoren haben aber zu der Entwicklung geführt?

Zum einen zahlen sich nach den Worten von Manfred Wohnrade die Investitionen in Infrastruktur und Service aus, die jetzt an der Küste bekannt geworden sind und viele Gastlieger nach Heiligenhafen locken. Das Angebot stimme, die Preise seien moderat. Die außergewöhnliche Lage des Stadthafens ist ebenfalls für viele Besucher ausschlaggebend, Heiligenhafen als Ausflugsziel zu wählen.

Die BWVS sieht Unternehmen mit einem klaren Firmenprofil und dementsprechenden Produkt- und Serviceangeboten im klaren Wettbewerbsvorteil. „An den Faktoren "Infrastruktur, Serviceleistungen und bezahlbare Produkte" haben wir in den vergangenen Jahren immer gearbeitet und dürfen nun die positive Entwicklung erleben“, freut sich der HVB-Geschäftsführer.

Höchste Auszeichnung   für Yachthafen

Die Tourismusbranche konnte in der vergangenen Saison noch weitere Erfolge verbuchen. So wurde der Yachthafen mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Tourismusverbandes, den fünf blauen Sternen, ausgezeichnet. Der Dänisch/Deutsche Hafenverbund „Baltic Sailing“ hat seine zweite Saison hinter sich gebracht und für die Region Ostholstein kräftig geworben. Internetauftritt, ein neues Hafenhandbuch, etc. haben neue Besucher angelockt. „Es ist ein Wettbewerb auf Augenhöhe mit den konkurrierenden Regionen entstanden“, sagt Wohnrade abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.