Mail an Tesla-Mitarbeiter verrät

Sechs Tipps vom Tesla-Chef, um produktiver zu werden

Elon Musk hat in letzter Zeit viel einstecken müssen. Diese Tipps sollen seinen Mitarbeitern helfen, produktiver zu werden.
+
Elon Musk hat in letzter Zeit viel einstecken müssen. Diese Tipps sollen seinen Mitarbeitern helfen, produktiver zu werden.

Produktionsprobleme? Tesla-Chef Elon Musk verrät in einer E-Mail, wie seine Mitarbeiter produktiver werden können. Von seinen Tipps kann jeder etwas lernen.

Tesla-Chef Elon Musk musste in letzter Zeit einiges einstecken: Die Produktion des neuen "Model 3" läuft nur schleppend, die selbst gestellten Produktionsziele hat der E-Auto-Hersteller bislang nicht erreicht. Musk kündigte deshalb bereits 24-Stunden-Schichten für seine Mitarbeiter an. Er selbst soll sogar sein Schlaflager in der Tesla-Fabrik eingerichtet haben, um nichts zu verpassen.

In einer Mail, die vom Auto-Magazin Jalopnik kürzlich veröffentlicht wurde, gibt er seinen Angestellten nun auch Tipps, was sie selbst tun können, um produktiver zu arbeiten. Doch von diesen kann sich sicherlich jeder eine Scheibe abschneiden.

Sechs Tipps von Elon Musk, um produktiver zu werden

1. "Große Unternehmen halten zu viele Meetings und es wird mit der Zeit immer schlimmer. Werdet bitte alle großen Meetings los - es sei denn, ihr seid euch sicher, dass sie für alle sinnvoll sind. In dem Fall solltet ihr sie so kurz wie möglich halten."

2. "Lasst auch regelmäßig stattfindende Meetings sein, außer bei sehr dringenden Themen. Wenn diese geklärt sind, sollten die regelmäßigen Meetings wieder abnehmen."

3. "Wenn Sie nichts zu einem Meeting beitragen können, gehen Sie. Das ist nicht unhöflich - es ist unhöflich, jemanden dazu zu zwingen, seine Zeit zu verschwenden."

Auch interessant: So treibt Elon Musk seine Mitarbeiter zu Höchstleistungen an.

4. "Verwenden Sie keine Abkürzungen oder Nonsens-Bezeichnungen für Sachen, Software oder Prozesse. Alles, was erklärungsbedüftig ist, verhindert Kommunikation. Wir wollen nicht, dass Leute erst ein Glossar auswendig lernen müssen, um bei Tesla arbeiten zu können."

5. "Kommunikation sollte über den kürzesten Weg laufen, der für die Arbeit notwendig ist, nicht über die 'Befehlskette'." Und weiter: "Eine Hauptursache für Probleme ist eine schlechte Kommunikation zwischen den Abteilungen. Der Weg, dies zu lösen, ist der freie Informationsfluss zwischen allen Hierarchien. Es muss für Leute in Ordnung sein, direkt miteinander zu reden."

6.  "Halten Sie sich immer an den gesunden Menschenverstand. Wenn eine 'Unternehmensregel' in einer bestimmten Situation offensichtlich lächerlich erscheint, dann sollte man diese Regel ändern."

Video: Tesla setzt ab sofort auf Handarbeit

Das könnte Sie auch interessieren

Sind Sie schlau genug, um für Elon Musk zu arbeiten? Das ist die Lieblingsfrage des Tesla-Chefs bei Bewerbungen.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Von Andrea Stettner

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.