Reality-TV-Experte

Wie weit kommt Matthias Mangiapane im Dschungelcamp 2018?

+
Matthias Mangiapane im Dschungelcamp 2018.

Matthias Mangiapane kannte keiner, als er ins Dschungelcamp 2018 zog. Mittlerweile ist er weiter gekommen als etliche Favoriten. Schafft er es ins Finale?

Update vom 3. Februar 2018: Wer gewinnt heute die 12. Staffel von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“? Das erfahren Sie in unserem Live-Ticker zum Finale im Dschungelcamp 2018.

Das Dschungelcamp 2018 hat seine Helena Fürst - und sie heißt Matthias Mangiapane: Auf Krawall gebürstet, listig und ein Selbstdarsteller. Genau wie die Fürstin hatte er zu Anfang dieser Staffel quasi ein Abo auf die tägliche Dschungelprüfung. Wer so unsympathisch rüberkommt, der kriegt von den Zuschauern die Quittung. Seit die Kandidaten sich gegenseitig für die Prüfungen nominieren dürfen, ist es nicht mehr ganz so hart für ihn.   

Man merkt: Er wollte ins Dschungelcamp 2018, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Manche Aktionen wirken aber fürchterlich gewollt. So wie der Heiratsantrag, den er per Brief von Partner Hubert Fella bekam. Tatsächlich sind die beiden schon seit sechs Jahren (!) verlobt, wie man einem RTL-Steckbrief von Matthias im Netz entnehmen kann. Auch doof: Schon Anfang des Jahres hatte Hubert Fella dem Portal InFranken.de mitgeteilt, dass sie das Paar an einem TV-Format über die Hochzeitsvorbereitungen arbeitet.

Zudem stichelt und lästert er unaufhörlich. So warf er Jenny Frankhauser vor, die Prüfung versemmelt zu haben, in die sie gemeinsam gewählt worden waren und giftete: „Sie soll ihre Meisterleistung erzählen.“ Zudem lederte er ordentlich über Jenny ab. Sie sei „von Kopf bis Fuß blond“. Was aber nicht ganz stimmt. Schließlich sind ihre Haare grau gefärbt.

Da soll er mal aufpassen, wenn er das Dschungelcamp 2018 verlässt: Jenny Mutter Iris Klein hat bereits angekündigt, dass sie ihm eine klatschen will. Aber wann bekommt sie die Gelegenheit dazu? Noch haben die Zuschauer Matthias Mangiapane immer weiter gewählt. Schafft er es auch ins Finale

Matthias Mangiapane bei einer Prüfung im Dschungelcamp 2018.

Der frühere Dschungelcamp-Kandidat Julian Julian F. M. Stoeckel schießt auf seinem Twitter-Account bereits aus vollen Rohren gegen Matthias Mangiapane. Der bisexuelle Designer verwehrt sich dagegen, mit Matthias Mangiapane verglichen zu werden.

Aber wer ist Matthias Mangiapane eigentlich? Viele Dschungelcamp-Zuschauer dürften ihn in der Sendung zum ersten Mal gesehen haben. Hier erfahren Sie, woher man den Mann kennt.

Dschungelcamp 2018: Matthias Mangiapane ist wohl der unbekannteste Kandidat

Wenn RTL die Kandidaten für die neueste Ausgabe von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ bekannt gibt, spielt sich alljährlich das selbe Ritual ab. Dann hört man überall in Deutschland Fragen wie: „Wieso geht der ins Dschungelcamp“, „Warum tut er sich das an?“ - aber wahrscheinlich noch häufiger Ausrufe wie „Wer ist denn das?!“ und „Woher kenne ich den denn?!“. 

Sicher werden sich viele treue Dschungel-Fans auch dieses Jahr wieder diese Fragen gestellt haben. Und sehr wahrscheinlich ging es dabei nicht zuletzt auch um den Kandidaten Matthias Mangiapane. Verwunderlich wäre das nicht, denn wer sich abseits des Dschungelcamps bislang noch nicht in den Tiefen des deutschen Reality-TVs verloren hat, wird mit dem Namen und der Person dahinter wenig anfangen können.

Matthias Mangiapane zieht ins Dschungelcamp 2018.

Matthias Mangiapane geht ins Dschungelcamp 2018: Ist das sein echtes Alter?

Offiziell wurde Matthias Mangiapane am 29. September 1983 hessischen Langen geboren. Somit wäre sein Alter im Dschungelcamp 2018 tatsächlich 34 Jahre. Möchte man aber irgendwie nicht meinen, wenn man ihn sieht.

Nach der Schule arbeitete er zunächst als Betreiber eines Sonnenstudios in Frankfurt. Mangiapane zog es aber wie viele andere junge Menschen offenbar ins Rampenlicht - und der Sprung zu einer gewissen Prominenz sollte ihm mit dem richtigen Partner an der Seite jedenfalls teilweise gelingen.

Über ein Online-Dating-Portal lernte der jetzige Dschungel-Kandidat vor über zehn Jahren den 15 Jahre älteren Hubert Fella kennen und verliebte sich in ihn. Auch wenn der Altersunterschied für seinen Angebeteten groß scheint, lernten sich die beiden 2006 kennen und lieben und sind seitdem ein Paar. Neben anderen Gemeinsamkeiten der „Seelenverwandten“ teilen die beiden offenbar eine gewisse Freunde an TV-Auftritten - und so arbeitete das Paar seitdem gemeinsam an einer Karriere im Fernsehen. Nebenbei betreibt das Paar zusammen ein Reisebüro in Fellas Heimat Unterfranken.  

Matthias Mangiapane: Über „Ab ins Beet“ und „Hot oder Schrott“ ins Dschungelcamp 2018

Dem aufmerksamen VOX-Zuschauer wird das Traumpaar, das mittlerweile gemeinsam im unterfränkischen Hammelburg lebt, bereits ein Begriff sein. Denn Mangiapane und Fella schafften es schon mehr als einmal ins Nachmittagsprogramm des Privatsenders. Über YouTube bewarben sich der Dschungelcamp-Kandidat und sein Herzblatt für die Show „Ab ins Bett“, da das Paar mit seinem Garten unzufrieden war und vor allem mit einem Pool ein bisschen Strand-Atmosphäre nach Unterfranken holen wollte. 

Und siehe da, sie wurden genommen und erhielten neben einem neuen Garten samt Pool auch den ersehnten Auftritt in der beliebten Doku-Soap von Vox. Dort stachen Mangiapane und Fella mit ihrem Motto „bunt, schrill und laut“ so heraus, dass schon bald weitere Auftritte folgten. Gemeinsam war das Paar in der VOX-Produktionen „Die Schlagerstars“ zu sehen und Matthias Mangiapane konnte auch alleine bei „Richter Alexander Holt“ oder „Die Lachende 11“ Erfahrungen vor der Kamera sammeln. 

Matthias Mangiapane ist Kandidat im Dschungelcamp 2018.

Inzwischen sind Matthias Mangiapane und Hubert Fella sogar regelmäßig im Fernsehen zu bewundern. Immer sonntags testet das Paar in „Hot oder Schrott - Die Allestester“ verschiedene Produkte auf ihre Tauglichkeit. Dabei lässt Dschungelcamp-Kandidat Mangiapane immer mal wieder die Diva heraushängen und weist seine bessere Hälfte lautstark zurecht. Da können sich die anderen Teilnehmer im Camp also auf die eine, oder andere hitzige Diskussion am Lagerfeuer einstellen, die dann anschließend im neu geschaffenen „Dschungeltalk“ aufbereitet werden kann. 

Dschungelcamp 2018: Wird Matthias Mangiapanes TV-Erfahrung ihn zum Dschungelkönig machen?

Heute kann Matthias Mangiapane also schon auf eine kleine TV-Karriere zurückblicken. Die fand im Sommer 2017 ihren Höhepunkt: Denn da wurde der 34-Jährige zusammen mit seinem Partner in „Das Sommerhaus der Stars“ eingeladen und kämpfte gegen andere Promi-Paare um den „begehrten“ Titel „DAS Promipaar 2017“. Diesen konnten die beiden jedoch nicht ergattern, denn kurz vor dem Finale war Schluss für Matthias Mangiapane und Hubert Fella. Immerhin konnte der Dschungelcamp-Kandidat schon einmal ausprobieren wie es sich anfühlt, in einer Reality-TV-Show dabei zu sein. 

Vielleicht kann Mangiapane sich diese Erfahrung ja im australischen Dschungel zu nutze machen und ein Wörtchen mitreden im Kampf um die Dschungel-Krone. Die richtige Ausstrahlung hat er jedenfalls schon mal - und auch um seinen vergleichsweise geringen Bekanntheitsgrad macht sich Mangiapane keine Sorgen. Im Vorlauf zum „Sommerhaus der Stars“ sagte der 35-Jährige gegenüber Promiflash beispielsweise: „Wenn mir die Nase von demjenigen nicht passen tut, gibts eine drauf. Ob die prominenter ist wie ich, ist mir egal.“ Das verspricht doch ordentlich Konflikt-Potenzial im Dschungel von Down Under... 

Matthias Mangiapane im Dschungelcamp 2018: Insekten essen statt Thermomix

Taff ist Mangiapane also schon mal. Kulinarisch könnte sich der Ausflug ins Dschungelcamp für den 34-Jährigen aber zum Härtetest werden. Denn im Hause Fella/Mangiapane ist er für das Kochen und Backen zuständig und lässt darüber hinaus auch das Internet an seinen Künsten teilhaben. Unter dem Namen „MrThermomen“ betreibt der Dschungelcamp-Kandidat seinen eigenen YouTube-Channel, auf dem er Kochanleitungen für den berüchtigten Thermomix gibt. 

Den kann Matthias Mangiapane aber wohl nicht mit den australischen Dschungel nehmen. Dort stehen bekanntlich eher exotische Rohkost-Gerichte auf der Speisekarte. Ob sich der vom Allzweck-Küchengerät verwöhnte Magen des 34-Jährigen an Maden und Larven gewöhnen kann, wird sich herausstellen. Unterhaltung versprechen die anstehenden kulinarischen Erlebnisse von Mangiapane aber allemal. 

Matthias Mangiapane im Dschungelcamp 2018: Schlagerstar will er auch noch werden?

Wie jeder gute Reality-TV-Star es früher oder später einmal macht, hat auch Matthias Mangiapane eine Zweitkarriere als Schlager-Sänger gestartet und, wie könnte es auch anders sein, mit seinem Partner Hubert Fella die ersten Songs aufgenommen. Als „Die Fellas“ haben die beiden Paradiesvögel aus Unterfranken einen selbsternannten „Oktoberfest-Hit“ mit dem tiefgründigen Titel „Summ Summ Summ“ eingespielt. Den hat man dann zwar doch eher selten in den Wiesn-Zelten gehört, aber auf YouTube steht der musikalische Ausflug an den heimischen Pool weiterhin zur Verfügung. 

Da könnten die Freunde anspruchsloser Schlagermusik wohl schon mal auf ein Dschungelkönig-Lied von Matthias Mangiapane hoffen - oder vielleicht auch nur auf einen neuen Song mit dem Titel „Ich hab das Dschungelcamp als Erster verlassen“. 

Die Neuerungen des Dschungelcamps 2018: Was hat sich geändert?

Beim diesjährigen Dschungelcamp hat sich einiges an den Regeln geändert. Wir haben hier alles für sie zusammengefasst, was sie für den Ausflug in den australischen Urwald wissen müssen.

Das sind sie!

Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.