„Ich bin halt ein absoluter Sex-Mensch“

„Get the F*ck out of my House“: Playmate wagt Flirt - nach intimem Geständnis sucht sie sich einen Neuen

+
Saskia Atzerodt hat bei „Get the F*ck out of my House“ eine böse Überraschung erlebt.

Saskia Atzerodt kuschelt bei „Get the F*ck out of my House“ mit Kandidat Sam. Nach einem intimen Geständnis des 25-Jährigen sucht sich das Playmate aber direkt einen Neuen.

München - Die zweite Staffel des Big-Brother-Verschnitts „Get the F*ck out of my House“ läuft derzeit auf Pro Sieben und enttäuscht seit Beginn nicht mit kuriosen Geschichten. Neuerliche Hauptdarstellerin: Das Playmate Saskia Atzerodt. Die 27-Jährige schmuste sehr intim mit Mitbewohner Sam, doch als er ihr ein persönliches Geständnis macht, ist sie sofort über alle Berge.

„Get the F*ck out ouf my House“: Sam gesteht Saskia seine Transsexualität

Nachdem die ehemalige Bachelor-Kandidatin und der 25-Jährige auf Anhieb von einander angetan schienen, kamen sie sich in einer Abstellkammer direkt sehr nahe.

Während der zweisamen Kuscheleinheit gestand Sam: „Ich sah nicht immer so aus. Ich denke, früher oder später hättest du es sowieso erfahren, weil ich noch nicht komplett fertig bin. Da fehlt noch was.“ - Er war früher eine Frau. Saskia reagierte perplex und gefühllos.

„Get the F*ck out ouf my House“: Playmate beschreibt sich als „Sex-Mensch“

Sam wäre gerne den nächsten Schritt mit Playmate Saskia Atzerodt gegangen, doch die Blondine konnte sich nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass ihr Flirt bis vor einiger Zeit noch kein Mann war. „Ich bin halt ein absoluter Sex-Mensch“, erklärt die Ex-Freundin von Nico Schwanz später. Und deutet an, dass ihr da doch etwas fehlen würde...

Das Playmate machte sich augenscheinlich direkt viele Gedanken, wie es zwischen ihr und Sam weitergehen würde. Er hadert mittlerweile ein wenig mit dem, was hätte sein können: „Wenn ich es Saskia nicht erzählt hätte, wäre vielleicht ein bisschen mehr passiert als nur kuscheln. Also vielleicht wäre ein Kuss drin gewesen.“

Saskia sucht sich bei „Get the F*ck out ouf my House“ sofort einen Anderen

Saskia lebt da weniger in der Vergangenheit. Kaum hatte sie Sam abgeschossen, ging sie beim nächsten Mitbewohner in die Vollen. Das blonde Playboy-Model macht bei „GTFOOMH“ nun dem sieben Jahre älteren Peter (34) schöne Auge.

Während sie bei Sam nicht über seine Vergangenheit hinweg blicken konnte, schafft sie es bei ihrem neuen Flirt sogar die Gegenwart zu verdrängen. Peter ist seit Jahren in einer Beziehung. Dass er Saskia von seiner Freundin, die wahrscheinlich zuhause vor dem Fernseher sitzt, erzählte, änderte nichts an ihren Avancen. Das Paar suchte sich einen gemeinsamen Schlafplatz und es fiel der erste Kuss.

Video: Wird Saskia bei „GTFOOMH“ zur Herzensbrecherin des Hauses?

Saskia überrascht in der ProSieben-Sendung nicht wirklich mit ihrer Freizügigkeit. Auf Instagram schaffte sie es mit viel Haut sogar eine Latzhose mehr als verführerisch zu präsentieren.

In Folge zwei von „Get the F*ck out of my House“ kam es auch zu einem Eklat. Model Micaela Schäfer wurde sexuell belästigt. Außerdem meldete sich Kandidat Paolo nach seinem Aus mit einem emotionalen Post zu Wort, wie mannheim24.de* berichtet. Hier können Sie sich die komplette Sendung vom 16. April 2019 nochmal ansehen.

*mannheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.