GNTM: Maribel Todt sitzt in der Bahn und hat ein Instagram-Selfie geschossen.
+
Ex-GNTM-Kandidatin Maribel Todt äußert klar ihre Meinung über die Show von Heidi Klum.

Öffentliche Kritik auf Instagram

GNTM: Ex-Kandidatin schießt quer – das stört sie an der Klum-Show

Während Heidi Klum für die neue GNTM-Staffel dreht und die Zeit mit ihrer Familie in Berlin genießt, tritt eine Ex-Kandidatin verbal böse nach.

Berlin – Heidi Klum lässt es sich derzeit gut gehen. Nachdem die Dreharbeiten zur neuen Germanys Next Topmodel-Staffel zwischenzeitlich durch Corona-Infektionen am Set unterbrochen waren, ist die 47-Jährige aktuell mit ihrer Familie wieder in Berlin und dreht wieder. Mit von der Partie sind in der 16. Staffel, die ab dem 4. Februar beim Sender ProSieben über die TV-Bildschirme flimmern wird, auch Heidi Klums Tochter Leni und Heidis Schwager Bill Kaulitz. Während die Rolle von Leni, die bei der Fashion Week in Berlin zuletzt ihren ersten Laufsteg-Job hatte, unklar ist, ist bei Kaulitz sicher, welchen Posten er übernimmt.

Der Zwillingsbruder von Heidi Klums Ehemann Tom Kaulitz wird Heidi als Gastjuror unterstützen*. Während Heidi Klum nicht nur bei Lenis Laufsteg-Premiere, sondern auch mit ihren neuen 31 „Meeedchen“* auf der Fashion Week weilte und auf ihrer Instagram-Seite Fotos aus der Anfangszeit ihrer Karriere postete, hat derweil Ex-Kandidatin Maribel Todt, die im Jahr 2020 an GNTM, teilnahm, böse gegen die Produktion nachgetreten*. // *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.