An Weihnachten

„Helene Fischer Show“ 2019: So sehen Sie die Wiederholung im Stream und TV

Am ersten Weihnachtsfeiertag läuft wieder die „Helene Fischer Show“. So sehen Sie die Sendung am 25. Dezember 2019 heute live im TV und im Live-Stream.

  • Die „Helene Fischer Show“ wird am Mittwoch, 25. Dezember 2019, um 20.15 Uhr im ZDF, bei ORF 2 und bei SRF 1 ausgestrahlt.
  • Hier erfahren Sie, wie Sie die Show im TV und im Live-Stream sehen können.
  • Wir haben alle Gäste der „Helene Fischer Show“ 2019 zusammengefasst.

Für viele TV-Zuschauer gehört diese Sendung an Weihnachten dazu wie „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ oder „Kevin allein zu Haus: Die Rede ist natürlich von der „Helene Fischer Show“, die das ZDF immer am ersten Weihnachtsfeiertag ausstrahlt. Auch in diesem Jahr fährt die Schlagerkönigin wieder ein Feuerwerk aus Gesang, Tanz, Artistik und Comedy auf.

Übrigens: Die „Helene Fischer Show 2019“ ist keine Live-Show. Alle Nummern wurden am 13. und 14. Dezember 2019 in der Messehalle 6 der Messe Düsseldorf aufgezeichnet.

Sollten Sie jedoch die Show nicht am 25. Dezember gleich ansehen können, gibt es die Möglichkeit sich die ganze „Helene Fischer Show“ im Stream aus der ZDF Mediathek anzusehen. Bis zum 27.01.2020 ist es dort verfügbar.

Im Free-TV wiederholt das ZDF die „Helene Fischer Show“ 2019 am Sonntag, 29.12.2019, ab 13.10 Uhr. Bei ZDFneo können Sie die Show am 29.12.2019 um 20.15 Uhr ebenfalls nochmal im Free-TV ansehen. 

Hier erfahren Sie, wie Sie die „Helene Fischer Show“ 2019 im TV und im Live-Stream sehen können.  

Weihnachtsshow am 25. Dezember im ZDF: Helene Fischer hat das Konzept nicht erfunden

Auch wenn Sie damit seit Jahren Rekord-Quoten einfährt: Erfunden hat Helene Fischer das Konzept der großen ZDF-Gala am ersten Weihnachtsfeiertag aber nicht. Die bewährte Mischung aus Gesangs-Duetten mit großen Stars, Tanz-Einlagen und  Comedy-Nummern wurde von Entertainment-Legende Peter Alexander erfunden. Der Österreicher perfektionierte das Konzept in seiner „Peter-Alexander-Show“, die von 1991 bis 1995 immer um Weihnachten herum im ZDF, ORF und SRF gezeigt wurde. Für viele ist der 2011 im Alter von 84 Jahren gestorbene Peter Alexander noch immer eine einzigartige Unterhaltungs-Legende.

Im Gegensatz zu Helene Fischer, die stets sehr ambitioniert und perfektionistisch wirkt, legte Peter Alexander bei seinen Auftritten eine Souveränität und Lässigkeit hin, die bis heute kein Unterhaltungskünstler mehr erreicht hat. Neben seinen legendären Duetten mit Top-Stars wie Johnny Cash, Liza Minelli oder Tom Jones bleiben Peter Alexanders Parodien unvergessen. Wenn er die Queen, Thomas Gottschalk oder Boris Becker imitierte, dann merkte man ihm auch mit weit über 60 Jahren den Wiener Lausbub noch an. Schauen Sie sich einfach nur diesen Best-of-Clip an, wenn Ihnen der Name Peter Alexander nichts mehr sagt.

Video: So war die „Peter-Alexander-Show“

Helene Fischer Show 2019: Diese Gäste sind heute dabei

Nun ist also Helene Fischer die Fackelträgerin der großen Weihnachtsshow im ZDF. Auch die Schlagerkönigin präsentiert in ihrer Show des Jahres 2019 wieder eine große Zahl an Gästen. Diese Namen sind bereits bestätigt: 

  • Engelbert
  • Roland Kaiser
  • Howard Carpendale
  • Michelle Hunziker
  • Thomas Gottschalk
  • Heinz Hoenig
  • Mark Keller
  • Bülent Ceylan
  • Andreas Gabalier
  • Nick Carter (“Backstreet Boys)
  • Oonagh
  • Josh Groban
  • Mark Forster
  • Freya Ridings
  • Martina Hill
  • Ralf Schmitz
  • Der Chor “Gregorian”
  • Musical-Ensemble der “Päpstin”
  • Die Tanzformation “Mayyas”
  • “Crossed Swords Pipes & Drums”
  • 20er-Jahre-Show “Berlin Berlin” 

Es ist also die bewährte Mischung aus deutschen Musik-Acts, internationalen Stars, Tanz-Einlagen, Musical-Nummern und Comedians, die man aus jeder „Helene Fischer Show“ kennt. 

Helene Fischer Show 2019: Internationale Top-Stars und deutschsprachige Schlager-Größen

  • Als internationaler Top-Star ist Engelbert angekündigt. Den jüngeren TV-Zuschauern dürfte der Mann nichts mehr sagen. Deswegen zur Erklärung: Der 83-jährige Brite war von den 60ern bis zu den 80ern ein internationaler Top-Star. Dann wurde es ruhiger um ihn. 2012 holte er beim Eurovision Song Contest für Großbritannien den vorletzten Platz. Aber viele ältere TV-Zuschauer werden sich bei der „Helene Fischer Show“ freuen: „Mensch, der Engelbert lebt noch!“
  • Aus der deutschen Schlager-Szene sind Roland Kaiser und Howard Carpendale vertreten. Mit Roland Kaiser singt Helene Fischer den Hit „Shallow“ aus „A Star is Born“, der im Original von Lady Gaga und Bradley Cooper aufgenommen wurde. Allerdings wird das Duett von Helene und Roland Kaiser von vielen Fans eher kritisch gesehen
  • Andreas Gabalier gehört in der deutschsprachigen Volksmusik derzeit zu den absoluten Top-Stars. Es gab sogar Fans, die zum Boykott von Gabaliers Auftritt aufriefen.
  • Der Deutsch-Pop ist mit Mark Forster (“Chöre“) vertreten. 
  • Nick Carter war mal Teil der „Backstreet Boys“. Seit einigen Jahren versucht er sich nicht ganz so erfolgreich als Solokünstler.
  • Eine Akrobatiik-Nummer ist auch zu sehen. Bei der Akrobatik-Performance war nicht wie sonst Thomas Seitel ihr Performance-Partner. Für die “Helene Fischer Show“ 2019 hatte sich die 35-Jährige einen neuen Tänzer ausgesucht: „Cirque Du Soleil“-Akrobat Julio Batistta, der schon bei 70 Konzerten mit ihr turnte. Wie die Bild-Zeitung berichtet, verlor Helene Fischer bei den Aufzeichnungen der Show weder über Ex-Freund Florian Silbereisen noch über ihren Freund Thomas Seitel ein Wort. 
  • Mit Moderatorin Michelle Hunziker, die bislang noch nicht groß als Sängerin aufgefallen ist, wird Helene Fischer ein Duett auf Italienisch performen.
  • Dann lässt Helene Fischer sich auch noch zum Papst krönen. Nein, sie ist jetzt nicht komplett größenwahnsinnig geworden. Außerdem schiebt die Apostolischen Schreiben zum Konklave einer Papstwahl in der „Helene Fischer Show“ einen Riegel vor. Vielmehr tritt sie mit dem Ensemble des Musicals „Die Päpstin“ auf, das auf einer stadtrömischen Legende basiert.
  • Der Chor „Gegorian“ präsentiert mit Helene Fischer deren Lied „Wenn Du lachst“, der eigens für die Show von Produzent Frank Peterson neu aufgenommen wurde. 
  • Mit Komikerin Martina Hill wird Helene einen Sketch aufführen. Die Bild beschreibt die Comedy-Nummer so: „Helene als Proll-Tussi samt neongrüner Leggings, ausgestopftem Kim-Kardashian-Po und Glitzer-Bauchtasche. Sie nennt sich selbst ‚Harley‘ und legt feinsten Gossen-Slang auf. “
  • Mit Entertainer Thomas Gottschalk sowie den Schauspielern Heinz Hoenig und Mark Keller wird Helene Fischer Szenen aus dem Musical "My Fair Lady" aufführen.
  • Mit Comedian Bülent Ceylan wird sie eine Heavy-Metal-Version ihres größten Hits „Atemlos“ inszenieren.

Ach so: Wenn Helene Fischer 2019 in ihrer Weihnachtsshow ein Gesangsduo mit Engelbert Humperdinck gibt, dann vergleichen Sie das einfach mal mit der Version von Peter Alexander in dessen damaliger Weihnachtsshow. Und urteilen sie selbst, wer besser ist:

Nach wie vor geistert das Gerücht durchs Netz, wonach Helene Fischer ein Duett mit Superstar Robbie Williams singen wird. Auf seinem neuen Weihnachtsalbum singt Robbie das Lied "Santa Baby" im Duett mit Helene. Aber: Bei den Aufzeichnungen zur „Helene Fischer Show“ 2019 ist Robbie Williams nicht aufgetaucht.

Helene Fischer - "Ich liebe dich!" Dieses erste Foto hinter den Kulissen ihrer Show wirft Fragen auf

„Die Helene Fischer Show“ 2019 heute im TV: Der Sendetermin im ZDF, ORF und SRF

Fans kennen den Sendetermin der Show natürlich auswendig. Für alle anderen sei an dieser Stelle festgehalten: „Die Helene Fischer Show“ 2019 läuft am Dienstag, 25. Dezember, ab 20.15 Uhr im ZDF.

Die Sendung ist wieder eine deutsch-österreichisch-schweizerische Co-Produktion. Deswegen werden auch der österreichische Sender ORF 2 und der Schweizer Sender SRF 1 „Die Helene Fischer Show“ 2019 am ersten Weihnachtsfeiertag wieder ab 20.15 Uhr übertragen. 

In allen drei Sendern läuft am 25. Dezember ab 20.15 Uhr dieselbe Version der „Helene Fischer Show“. Falls sie die Version im österreichischen Sender sehen wollen: Wir haben in einem separaten Artikel bei Merkur.de* zusammengefasst, wie Sie den ORF in Deutschland empfangen können

„Die Helene Fischer Show“ 2019 heute im Live-Stream des ZDF oder in der ZDF-Mediathek

Sie haben am Abend des 25. Dezember keine Zeit, die „Helene Fischer Show“ vor dem heimischen TV-Gerät zu sehen? Wäre ja auch nichts Ungewöhnliches angesichts der Tatsache, dass man über die Feiertage oftmals bei der Verwandtschaft zum Essen eingeladen ist.  

Falls Sie die Sendung von unterwegs aus live sehen wollen (man kann sich ja in ein Zimmer verziehen, um die Verwandten nicht zu nerven): 

  • Das ZDF bietet wieder einen Live-Stream zur „Helene Fischer Show“ an. Den Live-Stream des ZDF kann man über den Webbrowser auf jedem Rechner, Laptop, Tablet oder Smartphone verfolgen.
  • Außerdem können Sie die Highlights der „Helene Fischer Show“ in unserem Live-Ticker nachlesen.
  • Wer am ersten Weihnachtsfeiertag einfach keine Zeit hat, kann die Wiederholung hinterher in der ZDF-Mediathek auf dem Laptop, Computer, Smartphone oder Tablet nachschauen. Auch die Mediathek kann man über den Webbrowser des Geräts schauen.
  • Speziell das Streaming auf mobilen Endgeräten (also Smartphone oder Tablet) gibt es aber auch eine kostenfreie App des ZDF, mit der man den Live-Stream zur „Helene Fischer Show“ am 25. Dezember 2019 sehen kann. Die App kann man bei Google Play und im App-Store herunterladen.

„Die Helene Fischer Show“ 2019 heute im Live-Stream des ORF

Auch der Österreichische Rundfunk bietet wieder einen Live-Stream zur „Helene Fischer Show“. Den Live-Stream von ORF 2 in der ORF TVThek können Sie im Internet über jeden Webbrowser abrufen. Für das Streaming auf mobilen Endgeräten kann man die kostenfreie App mit der ORF TVthek im Google Play Store oder im App-Store herunterladen.

Wichtig: Der ORF zeigt im Ausland nur ausgewählte Sendungen im Live-Stream. Der Grund sind die Senderechte, die andere Sender - wie das ZDF - an der „Helene Fischer Show“ 2019 haben. Aber: Wie Sie diese Hürde umgehen, verraten wir Ihnen weiter unten im Artikel.

Die Helene Fischer Show“ 2019 heute im Live-Stream des SRF

Auch der Schweizer SRF bietet in seiner Mediathek Play SRF am 25. Dezember einen Live-Stream der „Helene Fischer Show“ 2019.

Speziell für das Streaming auf mobilen Endegräten hat der SRF die kostenlose App „Play SRF“ entwickelt. Diese bietet den Live-Stream der „Helene Fischer Show“ 2019. Nutzer von Apple-Geräten können die kostenlose App im App-Store herunterladen, Android-Nutzer finden die App zum Download im Google Play Store.

“Die Helene Fischer Show“ 2019: Live-Streams von ORF und SRF bei uns eigentlich nicht empfangbar, aber...

Wie weiter oben bereits erwähnt: Die Livestreams von ORF und SRF zur „Helene Fischer Show“ 2019 sind ausschließlich in Österreich bzw. der Schweiz zu empfangen. Der Grund ist die Rechtelage. 

Wer den Livestream von ORF und SRF in Deutschland anklickt, wird geblockt. Das hat rechtliche Gründe: Denn in Deutschland hat das ZDF die Übertragungsrechte an der„Helene Fischer Show“ 2019. Und die Mainzer bieten eigene Livestreams an.

Über die IP-Adresse erkennen die Betreiber der Livestreams von ORF und SRF, aus welchem Land ein User kommt. "Geoblocking" lautet der Fachausdruck für diese Ländersperren. Im Netz findet man aber schon nach kurzer Recherche heraus, dass es sich beim Geoblocking um keine unüberwindliche Hürde handelt.

Der Trick ist das Einrichten eines sogenannten VPN (Virtual Private Network). Das ermöglicht unter anderem der Dienst Hotspot Shield. Dieser Dienst weist dem User eine IP-Adresse aus demjenigen Land zu, aus dem der Live-Stream übertragen wird. Im Fall der „Helene Fischer Show“ 2019 verwendet man in Deutschland einfach eine österreichische bzw. eine Schweizer IP-Adresse. Andere beliebte Dienste, die das Geoblocking umgehen: IPVanish, vyprVPN oder Hide My Ass.

Wer einen Live-Stream von ORF oder SRF zur „Helene Fischer Show“ 2019 auf dem Smartphone oder Tablet sehen möchte: Mit so genannten Proxy-Apps lässt sich die IP-Sperre auch auf mobilen Endgeräten umgehen. Zu den beliebtesten Diensten, die solche Streams freischalten, gehören VPN One Click, Proxy Droid oder Faceless.

Falls Sie sich nun fragen, wie legal das Ganze ist: Juristisch bewegt man sich dabei in einer Grauzone. tz.de* hat bereits zusammengefasst, wie ein Rechtsanwalt das Umgehen des Geoblockings aus juristischer Sicht beurteilt.

An dieser Stelle sei aber nochmals erwähnt: ORF und SRF bieten im Fall der „Helene Fischer Show“ 2019 haargenau dieselbe Übertragung wie das ZDF. Sollte der Stream des ZDF am 25. Dezember aber zusammenbrechen, dann kann man ja auf die Österreicher oder Schweizer ausweihen.

Die Helene Fischer Show“ im ZDF: Das waren die Einschaltquoten der vergangenen Jahre

Für das ZDF ist die „Helene Fischer Show“ im jeden Jahr ein Zuschauermagnet. Das waren diese Einschaltquoten der vergangenen Jahre:  

  • 2013: 4,92 Millionen Zuschauer (16,2 Prozent Marktanteil)
  • 2014: 6,56 Millionen Zuschauer (21,4 Prozent Marktanteil)
  • 2015: 5,64 Millionen Zuschauer (19,2 Prozent Marktanteil)
  • 2016: 5,95 Millionen Zuschauer (19,2 Prozent Marktanteil)
  • 2017: 5,90 Millionen Zuschauer (19,3 Prozent Marktanteil)
  • 2018: 5,73 Millionen Zuschauer (19,5 Prozent Marktanteil)

Zu Helene Fischer und Florian Silbereisen hat ein Schlager-Star ein sehr obskures Gerücht ausgetratscht.

fro

Rubriklistenbild: © ZDF und Sandra Ludewig

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.