Auch sie wagt sich auf‘s Tanzparkett

Sabrina Setlur bei „Let‘s Dance“ 2020: Als Skandal-Rapperin schockte sie einst Deutschland

+
Sabrina Setlur wurde für ihre wütenden Texte bekannt. Jetzt darf sie sich aber auf ihre Teilnahme bei „Let‘s Dance“ freuen.

In den 90ern feierte Sabrina Setlur mit provokanten Texten große Erfolge als Rapperin. Nun soll sie sich bei „Let‘s Dance“ von ihrer grazilen Seite zeigen.

  • Sabrina Setlur ist bis heute Deutschlands erfolgreichste Rapperin. 
  • Ihre Wuthymne „Du liebst mich nicht“ katapultierte sie 1997 in den Olymp ihres Musikgenres.
  • Nun wagt sie sich bei „Let‘s Dance“ 2020 auf das Tanzparkett. 

München - Discofox statt Dissen, Rumba statt Rüpel, Paso Doble statt Provokation: Mit ihrer Teilnahme bei „Let‘s Dance“ könnte für Sabrina Setlur eine ganz neue Zeit anbrechen. Bislang kennt man sie als toughe Rapperin, die gerne provoziert und selten ein Blatt vor den Mund nimmt. Doch schon im Interview vor Beginn der neuen Staffel zeigt sich die als so hart geltende Musikerin von ihrerganz anderen Seite

„Let‘s Dance“-Kandidatin Sabrina Setlur: Wutsong „Du liebst mich nicht“ wird zu ihrem wohl größten Hit

„Mir geht‘s am A**** vorbei, du Wich*** reißt mein Herz in zwei“ - um. Denn wie es sich für knallharte Rapperinnen eben gehört, griff auch Sabrina Setlur zu ihren erfolgreichsten Zeiten gerne auf die verschiedensten Schimpfwörter zurück - und feierte damit große Erfolge: Top-Ten-Chartplatzierungen, Nummer-Eins-Hits, Musikpreise und Auszeichnungen zu Hauf. Sie ist heute noch mit mehr als zwei Millionen verkauften Tonträgern die erfolgreichste deutschsprachige Rapperin. 

„Let‘s Dance“-Kandidatin Sabrina Setlur: Mit diesen Skandalen machte sie Schlagzeilen

Sabrina Setlur sorgte auch abseits ihrer Rap-Texte für einige Aufreger. Beispielsweise war sie 2001 mit Boris Becker zusammen - ganze 70 Tage lang. Die Liasison war ein absolutes Top-Thema damals in den Medien. 

Für negative Presse sorgte sie, als sie 2003 mit 1,7 Promille am Steuer ihres 911er Porsches erwischt wurde. 2008 berichtete die Welt außerdem, dass die Rapperin einer Freundin 41.000 Euro schulde - aber es nicht zurückzahle. Deshalb habe die Freundin damals sogar Strafanzeige erstellt, die jedoch später zurückgezogen wurde. Sabrina Setlur sei damals insolvent gewesen, berichtete die Bild. Aus Geldnot musste sie ganz normale Jobs annehmen, mit der großen Musikkarriere war es schon bald vorbei. Ihr Comeback-Versuch 2007 floppte. Auch Magersuchts- und Depressionsgerüchte machten immer wieder die Runde.

Sabrina Setlur bewahrt sich rüpeliges Image auf Instagram

Auch wenn es in letzter Zeit ruhiger um die sonst eher laute Sabrina geworden ist, ihr rüpeliges Image scheint sie noch nicht ganz abgestreift zu haben. „Ich brauche keinen Mittelfinger, ich kann das mit den Augen“ ist zum Beispiel auf ihrem T-Shirt auf einem Instagram-Post zu lesen - es braucht wohl ebenso keine weiteren Worte, um das zu kommentieren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#mood

Ein Beitrag geteilt von Sabrina Setlur (@sabrinasetlur) am

„Let‘s Dance“ 2020: Sabrina Setlur tritt bei RTL-Tanzshow an

Jetzt gehört Sabrina aber zu den vierzehn Kandidaten der neuen „Let‘s Dance“-Staffel*- mit ihr werden unter anderem auch der einstige Bundesliga-Star Ailton* oder Wendler-Freundin Laura Müller* antreten, während Publikumsliebling Ekaterina schon ihr überraschendes Aus als Profitänzerin bekannt gab* - dafür ist sie nun aber Backstage-Reporterin bei „Let‘s Dance“. 

Sabrina Setlur bei „Let‘s Dance“ 2020: Die toughe Rapperin ganz kleinlaut: „Bin der absolute Bewegungsklaus“

Für die toughe Rap-Braut heißt das also, sich von einer ganz anderen Seite zu zeigen, schließlich ist bei den meisten Tänzen doch eher Eleganz und Grazilität als Wut und Provokation gefragt. Dass sie aber tatsächlich auch anders kann, beweist Sabrina schon vor dem Start der Show und gibt sich plötzlich vergleichsweise kleinlaut: „Ich bin mir sicher, dass ich Rhythmus im Blut habe, aber ansonsten bin ich der absolute Bewegungsklaus“, witzelt Sabrina im Interview mit RTL über sich selbst. 

Auch darüber hinaus gibt sich die Rap-Queen, die mit John Kelly auf einen weiteren Musiker in der RTL-Show* trifft, ungewohnt harmonisch und fiebert ihrer Zeit bei „Let‘s Dance“ schon ganz aufgeregt entgegen: „Oh mein Gott, was soll ich sagen“, reagiert Sabrina auf ihre Teilnahme an dem Promi-Tanzwettbewerb angesprochen und beginnt aufzuzählen, wie sehr sie sich schon darauf und irgendwie auch auf alles darum herum freut: „Ich freu mich auch wirklich auf meine Mitstreiter, [...] auf meinen Tanzpartner, der mir jetzt schon sehr leidtut, und ich freu mich auch auf die Jury.“ 

Vor „Let‘s Dance“ gibt es bei Sabrina also offenbar nichts als Vorfreude - da bleibt nur noch abzuwarten, ob sie die dem Publikum mit ihren Tänzen genauso bereiten kann oder der selbsternannte „Bewegungsklaus“ schon nach wenigen Umdrehungen auf dem Parkett von der Jury um Joachim Llambi* und dem Publikum wieder aus der Show gewählt wird. 

lros

Alle Infos zur neuen Staffel „Let‘s Dance“ finden Sie hier*. Außerdem halten wir Sie hier stets auf dem Laufenden, welche Promis noch dabei sind*.

Sabrina Setlur privat: Was treibt die Hiphop-Göttin nach ihrer "Schwester S"-Phase?

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.