Verspätungszuschlag

Steuererklärung: Das sind die neuen Abgabefristen - wer sie verpasst, blecht richtig

+
Arbeitnehmer haben dieses Jahr mehr Zeit, die Steuererklärung abzugeben. Wer die Frist verpasst, muss aber saftig blechen.

Seit 2019 gilt eine neue Abgabefrist für die Steuererklärung. Viele Deutsche haben jetzt mehr Zeit, sich um ihre Finanzen zu kümmern. Doch alles hat seinen Preis.

Während in den vergangene Jahren der 31. Mai als der reguläre Abgabetermin für die Steuererklärung galt, können sich Arbeitnehmer nun mehr Zeit lassen.

Steuererklärung 2018: Das sind die neuen Abgabefristen

Schließlich ist es seit diesem Jahr möglich, die Einkommenssteuererklärung bis zum 31. Juli an den Fiskus zu schicken. Bereits 2018 war dies in einigen Bundesländern schon erlaubt, seit 2019 gilt die neue Frist nun deutschlandweit.

Doch es kommt noch "besser": Wer seine Steuererklärung von einem Steuerberater oder der Lohnsteuerhilfe machen lässt, für den galt bislang der 31. Dezember als Stichtag. Nun haben Sie sogar bis zum 28. Februar 2020 Zeit, die Steuererklärung für 2018 abzugeben.

Dennoch ist zu berücksichtigen, dass das Finanzamt bei Unklarheiten weiterhin die Steuererklärung von Ihnen früher anfordern kann, wenn es nötig ist. Außerdem soll das Finanzamt nun härter durchgreifen wollen, wenn ein Arbeitnehmer, der zur Abgabe verpflichtet ist, die Frist verpasst.

Geben Sie die Steuererklärung zu spät ab, zahlen Sie 25 Euro pro Monat 

Dann droht ein saftiger Verspätungszuschlag, da der Fiskus bei einer Abgabe der Steuererklärung nach dem 28. Februar 2020 angeblich keinen Ermessenspielraum mehr hat, wie Focus Online berichtet. Das gilt auch, wenn das Finanzamt die Steuererklärung früher angefordert hat und sie nicht fristgerecht abgeliefert wird.

Zudem hat sich auch die Höhe des Verspätungszuschlags geändert, so soll dieser künftig mindestens 25 Euro pro angefangenen Monat betragen. Früher durfte er nicht zehn Prozent der festgesetzten Steuer bzw. die Summe von 25.000 Euro nicht überschreiten.

Lesen Sie auch: Steuererklärung 2018 rückwirkend abgeben - viel Geld zurückkriegen.

Video: Vergessen Sie niemals diese Ausgaben bei der Steuererklärung

jp

Steuererklärung 2018 kompakt: Änderungen, Frist und rückwirkend abgeben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.