Schwarze Chiasamen auf einem hellbraunen Holzlöffel und einer dunklen Schiefertafel. (Symbolbild)
+
Chiasamen enthalten Ballaststoffe und viele Vitamine. (Symbolbild)

Glutenfrei und vitaminreich

Chiasamen: Anbau und Verwendung des gesunden Superfoods

Chiasamen sind gesund, lecker und verfeinern Backwaren, Müslis oder Smoothies. Aber wussten Sie schon, dass man die Samen auch zu Hause ernten kann?

München – Chiasamen: Noch bis vor einigen Jahren hatte von diesen kleinen schwarzen Kügelchen niemand etwas gehört. Doch mittlerweile hat sich das Superfood fest auf dem Speiseplan von Figurbewussten, Veganern oder anderen Hobby-Köchinnen und Hobby-Köchen etabliert. Die Samen, die von weitem fast aussehen wie Mohn, sind nämlich sehr gesund und das Beste: Man kann sie auch im eigenen Garten anbauen.
Wie der Anbau funktioniert, erklärt 24garten.de*.

Ob beim Kochen, Backen oder einfach so als Topping für die Smoothie-Bowl – Chiasamen sind vielseitig einsetzbar. Die Samen, die ursprünglich aus Südamerika stammen, waren schon bei den Mayas ein Grundnahrungsmittel. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.