Sommerlich frisch: Nudelsalat mit leichtem Joghurt-Dressing.
+
Sommerlich frisch: Nudelsalat mit leichtem Joghurt-Dressing.

Rezeptidee

Sommerlicher Nudelsalat mit Thunfisch und leichter Joghurtsoße

  • Claire Weiss
    VonClaire Weiss
    schließen

Eine frische Variante zum klassischen Nudelsalat: Mit proteinreichem Thunfisch, knackigem Gemüse und locker-leichtem Joghurt-Dressing.

Statt auf Mayonnaise setzt unser Nudelsalat* auf ein sommerliches Joghurtdressing. Der fettarme Joghurt wird für eine frische Säure mit etwas Sojasoße und Balsamico-Essig verrührt - der perfekte Begleiter für unseren Sommersalat! Knackige Paprika und süße Kirschtomaten sorgen für einen Vitamin-Kick. Während der Thunfisch eine wichtige Proteinquelle bildet. Unser Nudelsalat eignet sich als leichtes Hauptgericht oder als Beilage - zum Beispiel zum Grillkäse.

Auch lecker: Kartoffelsalat mit Joghurt-Dressing schmeckt sommer-leicht.

Rezept für sommerlichen Nudelsalat mit Thunfisch

Ergibt etwa 4 Portionen

Zutaten für den Salat:

Zutaten fürs Dressing:

  1. 250 g Naturjoghurt (1,5 % Fett)
  2. 1 TL Zucker
  3. 2 TL mittelscharfer Senf
  4. 3 TL Sojasauce light
  5. 3 EL Balsamico-Essig
  6. 1 EL Olivenöl

Das Foto entspricht nicht dem Rezeptbild.

Auch lecker: Diese drei Sandwich-Rezepte schmecken viel besser als Ihre Standard-Stulle.

Rezept für Nudelsalat mit Thunfisch: So einfach geht‘s

  1. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
  2. Währenddessen die Gurke Schälen und der Länge nach halbieren. Dann mit einem Löffel die Kerne entfernen. Die Gurke in Halbmond-förmige Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten ebenfalls waschen und halbieren. Das Kerngehäuse herausnehmen und die Paprika in Würfel schneiden. Kirschtomaten waschen und halbieren.
  3. Die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Den Schnittlauch fein hacken.
  4. Den Thunfisch abtropfen lassen und gemeinsam mit dem Gemüse in einer Schüssel mischen. Nudeln ebenfalls abgießen und abkühlen lassen. Dann zur Gemüse-Fisch-Mischung hinzugeben.
  5. Für das Dressing Joghurt mit Zucker, Senf, Sojasauce, Balsamico-Essig und Olivenöl vermengen. Das Dressing auf den Salat geben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Am besten schmeckt der Salat, wenn er 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen kann.

(cw) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Jetzt nachkochen: Gefüllte Paprika vom Grill - der Klassiker mal anders.

Abwechslung für das Gartenbuffet

Kernig und herzhaft schmeckt dieser Dinkel-Apfel Salat mit Walnüssen. Foto: Wolfgang Schardt/Becker Joest Volk Verlag
Kernig und herzhaft schmeckt dieser Dinkel-Apfel Salat mit Walnüssen. Foto: Wolfgang Schardt/Becker Joest Volk Verlag © Wolfgang Schardt
Der Clou an diesem Nudelsalat sind die ofengetrockneten Tomaten, die für extra Geschmack sorgen. Foto: Wolfgang Schardt/Becker Joest Volk Verlag
Der Clou an diesem Nudelsalat sind die ofengetrockneten Tomaten, die für extra Geschmack sorgen. Foto: Wolfgang Schardt/Becker Joest Volk Verlag © Wolfgang Schardt
Ein Parfait aus Sahne, Mascarpone und Beeren bildet den süßen Abschluss für jedes Buffet. Foto: Wolfgang Schardt/Becker Joest Volk Verlag
Ein Parfait aus Sahne, Mascarpone und Beeren bildet den süßen Abschluss für jedes Buffet. Foto: Wolfgang Schardt/Becker Joest Volk Verlag © Wolfgang Schardt
Werden schnell auf dem Grill gar: Entenflügel mit einer Glasur aus Sojasoße, Orangensaft, Sriracha und Chili. Foto: Dirk Tacke/Christian Verlag
Werden schnell auf dem Grill gar: Entenflügel mit einer Glasur aus Sojasoße, Orangensaft, Sriracha und Chili. Foto: Dirk Tacke/Christian Verlag © Dirk Tacke
Für einen Miniburger muss man nicht unbedingt frisches Fleisch zubereiten: Der aufgeschnittene Braten vom Vortag tut es auch. Foto: Dirk Tacke/Christian Verlag
Für einen Miniburger muss man nicht unbedingt frisches Fleisch zubereiten: Der aufgeschnittene Braten vom Vortag tut es auch. Foto: Dirk Tacke/Christian Verlag © Dirk Tacke
Anne-Katrin Weber ist Köchin, Food-Stylistin und Buchautorin. Foto: Wolfgang Schardt/Weber
Anne-Katrin Weber ist Köchin, Food-Stylistin und Buchautorin. Foto: Wolfgang Schardt/Weber © Wolfgang Schardt
Anne-Katrin Weber: Party- und Fingerfood - Deftig vegetarisch. Becker Joest Volk. 192 S., 29,95 Euro, ISBN 9783954530984. Foto: Wolfgang Schardt/Becker Joest Volk Verlag
Anne-Katrin Weber: Party- und Fingerfood - Deftig vegetarisch. Becker Joest Volk. 192 S., 29,95 Euro, ISBN 9783954530984. Foto: Wolfgang Schardt/Becker Joest Volk Verlag © Wolfgang Schardt
Andreas Runnel: Fingerfood Grillen: Heiße Happen auf die Hand. Christian Verlag. 192 S., 20,00 Euro, ISBN 9783959610056. Foto: Dirk Tacke/Christian Verlag
Andreas Runnel: Fingerfood Grillen: Heiße Happen auf die Hand. Christian Verlag. 192 S., 20,00 Euro, ISBN 9783959610056. Foto: Dirk Tacke/Christian Verlag © Dirk Tacke
Die Crêpe-Kräuter-Röllchen machen optisch etwas auf jedem Buffet her. Foto: Wolfgang Schardt/Becker Joest Volk Verlag
Die Crêpe-Kräuter-Röllchen machen optisch etwas auf jedem Buffet her. Foto: Wolfgang Schardt/Becker Joest Volk Verlag © Wolfgang Schardt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.