Mann hält mehrere Kartoffeln in der Hand
+
Kartoffeln sind so vielseitig, dass Sie jeden Tag ein anderes Gericht daraus machen können. Zum Beispiel diese irischen Küchlein.

Herzhaft oder auch süß

Diese deftigen Kartoffelküchlein aus Irland müssen Sie heute noch probieren

Kartoffeln gehören immer noch zu den beliebtesten Beilagen in Deutschland, sie machen sich aber auch toll als Hauptgericht, z.B. als deftiges Kartoffelküchlein.

In Irland haben Kartoffelgerichte eine lange Tradition und deshalb können wir in Sachen Knolle auch noch einiges von den Bewohnern der grünen Insel lernen. Ein besonders leckeres Gericht sind Boxty. Diese Mischung aus Pfannkuchen und Kartoffelpuffer wird mit Kartoffelbrei* und geraspelten Kartoffeln zubereitet und das perfekte, deftige Kartoffelküchlein. Dass das Ganze auch noch in reichlich Butter ausgebraten wird, ist das i-Tüpfelchen, dem schließlich niemand widerstehen kann.

Rezept für Boxty: Diese Zutaten brauchen Sie für die irischen Kartoffelküchlein

  • 450 g mehligkochende Kartoffeln, z.B. Bintje, Adretta, Melody
  • 100 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Eier, Größe M
  • Prise Salz
  • Prise Zucker
  • Butter zum Ausbacken

Beispielbild – Nicht das tatsächliche Rezeptbild.

Auch interessant: Sie sollten Kartoffeln nicht einfrieren - außer Sie machen vorher diesen Schritt

So machen Sie die irischen Kartoffelküchlein

  • 250 g der Kartoffeln kochen Sie, entfernen die Schale (mit diesem genialen Trick geht es ganz schnell) und stampfen Sie zu Püree.
  • Die anderen 200 g schälen Sie nicht. Sie waschen Sie stattdessen gut ab, bis keine Erde mehr an der Schale ist. Dann reiben Sie sie in eine Schüssel und fügen Salz hinzu. Haben die Kartoffeln Wasser gelassen, geben Sie sie auf ein Geschirrtuch und drücken die Flüssigkeit so gut es geht heraus. Je trockener die geriebenen Kartoffeln im Anschluss sind, desto besser.
  • Nun vermischen Sie die geriebenen Kartoffeln mit dem noch warmen Kartoffelpüree.
  • Mischen Sie das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und dem Zucker und verrühren Sie das Ganze zusammen mit der Milch und den Eiern gut mit der Kartoffelmasse zu einem Teig.
  • Nun zerlassen Sie Butter in einer Pfanne und backen den Kartoffelteig bei mittlerer Hitze in kleinen Portionen zu Kartoffelküchlein aus.

Wichtig: Die Kartoffeln, die gerieben werden, schälen Sie nicht, weil Sie so mehr Geschmack in den Teig bringen. Die irischen Kartoffelküchlein können Sie süß mit Puderzucker, Apfelmus oder Marmelade und herzhaft mit Lachs, Gemüse und Co. essen. Probieren Sie es aus. Das Gericht ist auch bei Kindern beliebt. (ante) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lesen Sie auch: Schmelzkartoffel-Rezept – Diese genialen Kartoffeln zergehen Ihnen auf der Zunge

Kartoffelsalate für alle Fälle

Sesamöl, Thai-Basilikum, Soja-, Fisch- und Chilisoße geben dem thailändischen Kartoffelsalat mit Rindfleisch eine asiatische Note. Foto: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag/dpa-tmn
Sesamöl, Thai-Basilikum, Soja-, Fisch- und Chilisoße geben dem thailändischen Kartoffelsalat mit Rindfleisch eine asiatische Note. Foto: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag/dpa-tmn © Hubertus Schüler
Basis des Kartoffelpüreesalats ist übrig gebliebenes Kartoffelpüree vom Vortag - mal mit Endivie und Estragonessig (links) oder mal mit Herz vom Reh sowie Anissternen und Minze (rechts). Foto: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag/dpa-tmn
Basis des Kartoffelpüreesalats ist übrig gebliebenes Kartoffelpüree vom Vortag - mal mit Endivie und Estragonessig (links) oder mal mit Herz vom Reh sowie Anissternen und Minze (rechts). Foto: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag/dpa-tmn © Hubertus Schüler
Für den kanarischen Kartöffelchensalat werden rote oder grüne Paprikaschoten und nur daumenkuppengroße Kartoffeln verwendet. Foto: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag/dpa-tmn
Für den kanarischen Kartöffelchensalat werden rote oder grüne Paprikaschoten und nur daumenkuppengroße Kartoffeln verwendet. Foto: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag/dpa-tmn © Hubertus Schüler
In ihrem Kochbuch stellen Martina und Moritz ihre 100 liebsten Kartoffelsalatvariationen vor. Foto: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag/dpa-tmn
In ihrem Kochbuch stellen Martina und Moritz ihre 100 liebsten Kartoffelsalatvariationen vor. Foto: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag/dpa-tmn © Hubertus Schüler
Was aussieht wie ein Teller mit Bratkartoffeln ist Bratkartoffelsalat. Er wird mit Butter, Petersilie und einer Salatsauce, etwa einer Senf-Vinaigrette, angemacht. Foto: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag/dpa-tmn
Was aussieht wie ein Teller mit Bratkartoffeln ist Bratkartoffelsalat. Er wird mit Butter, Petersilie und einer Salatsauce, etwa einer Senf-Vinaigrette, angemacht. Foto: Hubertus Schüler/Becker Joest Volk Verlag/dpa-tmn © Hubertus Schüler

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.