Netflix-Serie

"Better Call Saul": 6. Staffel geplant - doch Fans sollten sich nicht zu früh freuen

"Better Call Saul" erhält eine 6. Staffel. Ist danach mit der Serie Schluss?
+
"Better Call Saul" erhält eine 6. Staffel. Ist danach mit der Serie Schluss?

Die 5. Staffel von "Better Call Saul" wird mit viel Lob überschüttet. Fans freuen sich nun auf die 6. Season - doch beim Dreh könnte es Probleme geben.

  • Seit Ende April 2020 stehen alle Folgen der 5. Staffel von "Better Call Saul" auf Netflix zur Verfügung.
  • Fans sind begeistert von der aktuellen Season.
  • Eine 6. Staffel ist ebenfalls geplant, doch ihre Vorfreude sollten die Zuschauer vorerst in Grenzen halten.

"Better Call Saul", das Spin-Off der erfolgreichen Serie "Breaking Bad", erfreut sich insbesondere nach der aktuellen 5. Staffel noch viel größerer Beliebtheit bei den Fans. Die spannende Fortsetzung über die Vergangenheit von Anwalt James McGill/Saul Goodman (Bob Odenkirk) begeisterte die Zuschauer - und wie erwartet erhielt die Staffel auch ein Finale mit einigen unerwarteten Wendungen.

Die gute Nachricht für die Fans: Es wird auf jeden Fall eine 6. Staffel geben, die den Cliffhanger der letzten Folge auflöst. Doch mit dieser freudigen Nachricht geht auch eine böse Vorahnung einher.

"Better Call Saul": Es kommt eine 6. Staffel auf Netflix

Bereits vor längerer Zeit kündigte der amerikanische Sender AMC an, "Better Call Saul" um eine 6. Staffel zu verlängern. Nach weiteren 13 Folgen soll dann aber endgültig Schluss sein, da sich das "Breaking Bad"-Sequel so langsam an die Geschehnisse der Hauptserie annähert.

Abonnenten von Netflix* können vermutlich schon im Jahr 2021 mit dem großen Finale rechnen - sofern bei den Dreharbeiten alles nach Plan läuft. Diese sind laut Schauspieler Michael Mando (Ignacio "Nacho" Varga) so getaktet, dass einer Veröffentlichung im kommenden Jahr nichts im Weg stehen sollte.

Lesen Sie auch"Haus des Geldes" - 5. Staffel bestätigt - und es gibt eine weitere gute Nachricht.

"Better Call Saul"-Schauspieler äußert sich zur 6. Staffel - mit unerfreulichen Andeutungen

In einem Interview mit dem Magazin Screen Rant verrät Mando nähere Details zur Produktion der 6. Staffel. Dabei äußert er Bedenken in Bezug auf die Coronavirus-Pandemie*, die die Produktion und somit das Erscheinen der 6. Staffel auf unbestimmte Zeit verzögern könnte: "Ich weiß, dass die Drehbuchautoren aktuell an der Fortsetzung arbeiten, während wir sprechen. Ich weiß, dass sie an getrennten Orten, die sich weit voneinander entfernt befinden, arbeiten und über Skype und sowas kommunizieren. Ich weiß allerdings nicht, ob der Zeitplan [durch das Coronavirus] beeinflusst wird. Ich weiß, dass die Dreharbeiten im September 2020 beginnen sollten, doch ich weiß nicht, ob nicht doch noch alles verschoben wird."

Die Pandemie stellt nicht nur für die Dreharbeiten von "Better Call Saul" ein Problem dar. Medienunternehmen wie Netflix oder Disney* mussten bereits mehrere Film- und Serien-Produktionen auf unbestimmte Zeit verschieben. Wann die Schauspieler weltweit wieder vor die Kameras treten können, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Auch interessantSchneller als Netflix - "The Mandalorian" auf Disney+ soll eine 3. Staffel bekommen.

Video: Dieser deutsche Schauspieler spielt in "Better Call Saul" mit

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.