Die „Golden Girls“-Schauspielerinnen Beatrice Arthur, Rue McClanahan und Betty White.
+
Drei von vier „Golden Girls“: Beatrice Arthur, Rue McClanahan und Betty White (von links).

Seltene Gelegenheit

Ein Traum für Serien-Fans: Haus einer beliebten Kult-Sitcom wird verkauft

  • Sophia Adams
    vonSophia Adams
    schließen

Sie schwelgen gerne in Gedanken an Ihre Lieblingssitcom? Jetzt könnten Sie sogar in das Haus einer Kult-Serie einziehen - und das Gebäude hat einiges zu bieten.

  • Das Haus einer weltweit bekannten Sitcom steht seit einiger Zeit zum Verkauf.
  • Insbesondere Serien-Fans könnte das Angebot interessieren.
  • Einen Haken gibt es allerdings, den Liebhaber der Sitcom beachten sollten.

Blanche, Rose, Dorothy und Sophia. Diese vier Namen können Sie ohne mit der Wimper zu zucken zuordnen? Dann sind Sie sehr wahrscheinlich ein waschechter „Golden Girls“-Fan. Die beliebte Sitcom* wurde zwischen 1985 und 1992 gedreht und umfasst ganze sieben Staffeln.

Obwohl die Serie dadurch klar und deutlich einem älteren Semester angehört, begeistert sie noch immer Jung und Alt. Dieser durchschlagende Erfolg führte auch dazu, dass Fernsehsender die Sitcom bis dato immer wieder ins Programm aufnehmen. Streaming-Liebhaber können sich alle Staffeln übrigens auf Prime Video für einen Aufpreis kaufen oder alle Seasons auf DVD bestellen (werblicher Link).

„Golden Girls“-Haus wird verkauft - So viel kostet du kultige WG

Sieben Jahre lang übernahmen die Schauspielerinnen Rue McClanahan (Blanche), Beatrice Arthur (Dorothy), Betty White (Rose) und Estelle Getty (Sophia) die Hauptrollen in „Golden Girls“. Alle vier begeisterten das Publikum so sehr, dass die Serie mehrere Male verlängert wurde. Seit 1992 ist allerdings Schluss und wer auf ein Reboot mit den gleichen Darstellerinnen hofft, muss enttäuscht werden: Außer Betty White sind die restlichen Komikerinnen bereits gestorben.

Was bleibt, ist allerdings das traumhafte Haus, in dem die Figuren gemeinsam gelebt und die kuriosesten Dinge erlebt haben. Um genau zu sein befindet sich die gute Stube in Los Angeles - und das nicht etwa in einem Filmstudio. Bis 2019 war die Serien-WG bewohnt. Jetzt wird das etwa 269 Quadratmeter große Anwesen für fast 2,6 Millionen Euro verkauft, berichtet Variety. Das scheint ein stolzer und fast schon übertriebener Preis zu sein. Die vorherigen Besitzer haben sich allerdings mit viel Liebe um Haus und Garten gekümmert: So haben sie beispielsweise unzählige exotische Palmen-Arten angepflanzt, um dem gesamten Anwesen einen japanisch-hawaiianischen Flair zu verpassen.

Lesen Sie auch: Nach Naya Riveras Tod: „Glee“-Macher bereiten ihrem Sohn ganz besondere Überraschung.

„Golden Girls“-Fans könnte eine Sache vom Kauf der Kult-WG abhalten

„Golden Girls“-Fans sollten allerdings nicht zu voreilig zuschlagen: Obwohl es sich bei dem Gebäude eindeutig um das bekannte Sitcom-Anwesen handelt, wurden alle Szenen, die im Haus spielen, in einem Filmstudio gedreht. Die Räume des jetzt zum Verkauf stehenden Gebäudes sehen von innen also komplett anders aus als in der Serie. Nur das Äußere des Anwesens wurde zu einem wichtigen Bestandteil der Kult-Sitcom. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Zentral-Netzwerks.

Auch interessant: Erkennen Sie die Stars von „Baywatch“ wieder? So sehen sie heute aus.

Video: „Golden Girls“ - Fakten über die Kult-Serie

Mehr erfahren: Genauso wie „Friends“: Weitere Kult-Sitcom erhält nach über 25 Jahren eine Fortsetzung.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.