„Grey‘s Anatomy“-Star Ellen Pompeo (Meredith)
+
Denkt Ellen Pompeo (Meredith) über einen „Grey‘s Anatomy“-Ausstieg nach?

„Grey‘s Anatomy“ ohne Meredith Grey?

„Grey‘s Anatomy“: Steigt Hauptdarstellerin Ellen Pompeo aus? Ein Detail bereitet Sorgen

Mehrere Schauspieler haben „Grey's Anatomy" bereits verlassen. Jetzt deutet ein beunruhigendes Detail an, dass Ellen Pompeo (Meredith) die Nächste sein könnte.

  • Die Ärzte-Serie „Grey‘s Anatomy“* umfasst bereits 16 Staffeln.
  • Eine 17. Staffel ist ebenfalls schon geplant.
  • Nachdem in den letzten Jahren mehrere Hauptdarsteller die Serie verließen, könnte sich auch Ellen Pompeo zu dieser Entscheidung hinreißen lassen.

Fans von „Grey‘s Anatomy“ sollten sich mittlerweile schon an das Gefühl gewöhnt haben, sich bei jeder Staffel von der ein oder anderen Figur verabschieden zu müssen. Auch in der aktuellen 16. Staffel kommt es zu einem unerwarteten Ausstieg. Zuschauer, die sich die Serie auf ProSieben ansehen, haben diesen allerdings noch nicht miterlebt, da die zweite Hälfte der aktuellen Staffel noch nicht im TV lief.

Doch könnte auch Hauptdarstellerin Ellen Pompeo (Meredith) irgendwann die Reißleine ziehen? Eine Sache deutet darauf hin, dass sie eventuell über einen Ausstieg nachdenkt.

„Grey‘s Anatomy“: Ellen Pompeo in der 17. Staffel mit an Bord - doch wie geht es weiter?

Fangen wir mit der guten Nachricht an: Es wird auf alle Fälle eine 17. Staffel von „Grey‘s Anatomy“ geben. Im Regelfall sollte diese auch schon in wenigen Monaten im amerikanischen Fernsehen anlaufen - wäre da nicht die Coronavirus-Krise gewesen. Wann es tatsächlich weitergeht, ist also noch unklar, da die Dreharbeiten zur Serie gestoppt werden mussten.

Dennoch sollen Gespräche über eine 18. Staffel bereits im vollen Gange sein. Wie unter anderem Express berichtet, haben die Darsteller Kevin McKidd (Owen), Camilla Luddington (Jo) und Kim Raver (Teddy) entsprechende Verträge sogar schon unterschrieben. Nur Ellen Pompeos Vertrag läuft nach der 17. Staffel aus - über eine Verlängerung hat der Sender ABC bislang noch nicht berichtet. Pompeos Zögern scheint auf dem ersten Blick ein schlechtes Zeichen zu sein, insbesondere im Hinblick darauf, dass das Fortbestehen der Serie von ihren Entscheidungen abhängt: „‘Grey‘s Anatomy‘ wird leben, so lange Ellen daran interessiert ist, Meredith Grey zu spielen“, verriet ABC-Entertainment-Präsident Karey Burke laut Deadline während eines Events.

Mehr erfahren: So wie „Friends“: Weitere Kult-Sitcom erhält nach über 25 Jahren eine Fortsetzung.

„Grey‘s Anatomy“: Darum stehen die Chancen gut, dass Ellen Pompeo ihren Vertrag verlängert

Trotz dieser unerfreulichen Nachrichten stehen die Chancen gut, dass Ellen Pompeo weiterhin für „Grey‘s Anatomy“ vor der Kamera steht. In einem Interview mit TV Line verriet die Darstellerin im Jahr 2019, dass ihr ein fester Job wichtiger sei, als sich zu verwirklichen und jährlich an verschiedenen Projekten zu arbeiten: „So sehr mich die Idee, etwas Neues auszuprobieren reizt, ist nun mal Fakt, dass ich drei Kinder habe. Ich möchte nicht reisen und sie [wegen meines Jobs] verlassen.“

Sollte Pompeo diese Einstellung nach wie vor beibehalten, wird es sehr wahrscheinlich mehr als 17 Staffeln von „Grey‘s Anatomy“ geben. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Zentral-Netzwerks.

Auch interessant: Zu viel „The Walking Dead“? Neue Folgen aller drei Serien erscheinen fast zur gleichen Zeit.

Video: „Grey‘s Anatomy“-Star Sandra Oh (Cristina) - So hält sie Kontakt zu ihren ehemaligen Kollegen

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.