Widerstand gegen Netflix

Netflix: Fans sauer wegen Absetzung von Serie - und ergreifen drastische Maßnahmen

Fans sind unzufrieden, dass Netflix die Serie "Anne with an E" vorzeitig abgesetzt hat.
+
Fans sind unzufrieden, dass Netflix die Serie "Anne with an E" vorzeitig abgesetzt hat.

Netflix hat in den letzten Wochen unzählige Serien abgesetzt - und mit einer Entscheidung des Streamingdiensts sind die Nutzer ganz und gar nicht zufrieden.

  • Netflix hat Ende 2019 die Serie "Anne with an E" nach drei Staffeln abgesetzt.
  • Die letzte Season ließ einige Fragen offen, die in einer Fortsetzung geklärt werden sollten.
  • Schon seit Monaten kämpfen Fans gegen die Absetzung an - und jetzt erreicht der Widerstand seinen Höhepunkt.

Die Entscheidungen, Serien abzusetzen, stoßen in jedem Fall auf wenig Gegenliebe, denn jede Produktion hat ihre Fans. Manche Fangemeinden sind allerdings größer und leidenschaftlicher als andere - was Netflix definitiv bestätigen kann. 

Der Streamingdienst hat sich mit dem Entschluss, die Serie "Anne with an E" nach drei Staffeln abzusetzen, in die Nesseln gesetzt. Obwohl das Aus des Serie schon seit Herbst 2019 feststeht, leisten die Nutzer noch immer heftigen Widerstand gegen das vorzeitige Ende. Jetzt läuft sogar eine Petition, die bereits Tausende von Fans unterschrieben haben.

Netflix hat mehrere Serien abgesetzt - auch "Anne with an E"

Bei der Vielzahl an Serien, die monatlich auf Netflix erscheinen, ist es nicht verwunderlich, dass die ein oder andere Neuheit vorzeitig abgesetzt wird. Zuletzt hat es beispielsweise die Produktionen "Turn Up Charlie"*, "Messiah"* und "V Wars"* nach nur einer Staffel erwischt. Die auf dem Roman "Anne auf Green Gables" basierende Serie "Anne with an E" hat es zumindest auf drei Staffeln gebracht. Noch vor der Veröffentlichung der aktuellsten Season wurde die Serie allerdings beendet, da sich die Produktionshäuser Netflix und der Sender CBC gegen eine weitere Zusammenarbeit entschieden haben.

Mit den Folgen ihres Entschlusses haben die Unternehmen womöglich aber nicht gerechnet: Seit Monaten kämpft die Fangemeinde der Serie gegen die Absetzung an. So veröffentlichen Tausende von Zuschauern beispielsweise Kommentare unter Social-Media-Beiträgen von CBC und Netflix, in denen sie eine 4. Staffel fordern. The Guardian spricht sogar von 13 Millionen Tweets, die an die beiden Unternehmen gesendet wurden. Aufgrund der Flut an Nachrichten soll CBC kürzlich beschlossen habe, alle Kommentare, die sich auf "Anne with an E" beziehen, zu blockieren.

Lesen Sie auchNetflix kündigt über 100 "One Piece"-Folgen an - doch Fans sollten sich nicht zu früh freuen.

Kampf um "Anne with an E" findet auch offline statt - Wird Netflix handeln?

Die Fans wenden sich aber nicht nur im Internet an Netflix und CBC. Mit Tausenden von Dollarn an Spenden finanzierten sie fünf Werbetafeln, die in Toronto und auf dem Time Square in New York platziert wurden. Darauf zu sehen sind gezeichnete Bilder der Protagonistin Anne (Amybeth McNulty) und der Appell, den Dreh der Serie wieder aufzunehmen:

Ebenfalls spannend"Black Mirror" - Serien-Schöpfer weigert sich, an einer 6. Staffel zu arbeiten.

Aktuell läuft zudem eine Petition auf change.org, die schon über 300.000 Unterschriften (Stand: 30. April 2020) erhielt. Doch sind diese Maßnahmen genug, um Netflix und CBC umzustimmen? In der Vergangenheit setze der Streamingdienst beispielsweise die Serie "Lucifer"* fort, nachdem unzählige Fans gegen eine Absetzung demonstrierten. Eventuell gibt es also noch Hoffnung für die Zuschauer von "Anne with an E".

Auch interessantBekannter Streamingdienst wird komplett eingestellt - das erwartet die Nutzer jetzt.

Video: Trailer zur 3. Staffel von Netflix-Serie "Anne with an E"

Mehr erfahren"Into the Night" - Wird die Netflix-Serie um eine 2. Staffel verlängert?

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.