Mahlzeit! Kanzlerin Merkel isst mit deutschen Soldaten in Afghanistan

1 von 18
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Montag überraschend die Bundeswehr in Afghanistan besucht. Im Feldlager in Masar-i-Scharif informierte sich Merkel über den Einsatz der deutschen Soldaten.
2 von 18
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Montag überraschend die Bundeswehr in Afghanistan besucht. Im Feldlager in Masar-i-Scharif informierte sich Merkel über den Einsatz der deutschen Soldaten.
3 von 18
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Montag überraschend die Bundeswehr in Afghanistan besucht. Im Feldlager in Masar-i-Scharif informierte sich Merkel über den Einsatz der deutschen Soldaten.
4 von 18
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Montag überraschend die Bundeswehr in Afghanistan besucht. Im Feldlager in Masar-i-Scharif informierte sich Merkel über den Einsatz der deutschen Soldaten.
5 von 18
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Montag überraschend die Bundeswehr in Afghanistan besucht. Im Feldlager in Masar-i-Scharif informierte sich Merkel über den Einsatz der deutschen Soldaten.
6 von 18
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Montag überraschend die Bundeswehr in Afghanistan besucht. Im Feldlager in Masar-i-Scharif informierte sich Merkel über den Einsatz der deutschen Soldaten.
7 von 18
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Montag überraschend die Bundeswehr in Afghanistan besucht. Im Feldlager in Masar-i-Scharif informierte sich Merkel über den Einsatz der deutschen Soldaten.
8 von 18
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Montag überraschend die Bundeswehr in Afghanistan besucht. Im Feldlager in Masar-i-Scharif informierte sich Merkel über den Einsatz der deutschen Soldaten.

Masar-i-Scharif - Blitzbesuch: Kanzlerin Merkel in Afghanistan

Das könnte Sie auch interessieren

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare