Indonesien

Erneutes Erbeben auf der Insel Lombok - auch auf Bali zu spüren

+
Bereits im August dieses Jahres wurde Lombok von starken Erdbeben erschüttert.

Ein Erdbeben der Stärke 5,7 erschütterte am Donnerstagmorgen Mataram auf der Insel Lombok in West-Nusa Tenggara und löste Panik unter den Bewohnern aus.

Mataram - Bereits im August dieses Jahres suchte ein Erdbeben die indonesische Insel heim. Nun erschütterte ein weiteres Erdbeben die Bewohner: Die Agentur für Meteorologie, Klimatologie und Geophysik (BMKG) registrierte das Erdbeben um neun Uhr Ortszeit.

Erdbeben auf Lombok - derzeit keine Opfer gemeldet

Das Epizentrum des Bebens befand sich rund 23 Kilometer nordwestlich von Mataram und ereignete sich rund zehn Kilometer unter der Erde. Das berichtet das Portal The Jakarta Post. Ein Tsunami sei dabei nicht ausgelöst worden.

Das Beben sei in Mataram und Denpasar in der benachbarten Provinz Bali zu spüren gewesen. Auch in Labuapi sei die Erschütterung stark spürbar gewesen. Die Bewohner seien in Panik geraten und waren sofort aus ihren Häusern geflohen, wie es heißt.

Lombok wurde schon im August durch starke Erdbeben mit Stärken von 7,0 und 6,4 erschüttert. Damals gab es laut Behörden mindestens 469 Todesfälle und 7.773 Verletzte.

Auch interessant: Reisen vom Feinsten: Das sind die 100 besten Hotels der Welt.

sca

Das sind die 20 beliebtesten Destinationen der ganzen Welt 2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.