1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Reise

Warum fehlen im Flugzeug häufig die Reihen 13 und 17? 

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass die Reihen 13 und 17 in manchen Flugzeugen fehlen? Dabei handelt es sich nicht um einen Fehler, sondern um Absicht.

Wer die Platzwahl nicht dem Zufall überlassen will, kann bei den meisten Airlines mittlerweile selbst die gewünschte Sitzgelegenheit dazubuchen. In der Regel wollen Passagiere hierbei sichergehen, dass sie mit ihrer Familie und Freunden zusammensitzen, manchmal geht es aber auch darum, den ungeliebten Mittelplatz zu umgehen. Allerdings ist das offenbar nicht alles: Der Aberglaube führt dazu, dass manche Fluggäste bestimmte Sitzreihen komplett meiden – und diese bei einigen Fluggesellschaften daher schon gar nicht mehr existieren.

Bei den Gepäckfächern und Sitzreihen im Flugzeug fehlt die Nummer 13.
Bei manchen Airlines fehlt die Sitzreihe mit der Nummer 13 – stattdessen folgt sofort die Nummer 14. © Imago

Lufthansa verzichtet auf Sitzreihen 13 und 17

Insbesondere die Unglückszahl 13 fehlt an Bord vieler Maschinen – dann folgt auf die Reihe 12 sofort die Reihe 14. Und auch die Nummer 17 wird hin und wieder komplett gestrichen, sodass nach der Sitzreihe 16 sofort die 18 kommt. Das ist zum Beispiel bei der Lufthansa der Fall, wie ein Pressesprecher vor wenigen Jahren gegenüber dem Nachrichtenportal Südkurier sagte. „Ja, ich kann bestätigen, dass es bei uns in den Flugzeugen keine Reihe 13 und keine Reihe 17 gibt. Grund: Der Aberglaube einiger unserer Kunden. Die 17 ist eine Unglückszahl in Italien und Brasilien.“ Für die Airline hat es demnach keine Relevanz, ob man die Zahlenfolge akribisch durchsetzt. „Wir wollen unsere Gäste einfach nicht weiter stressen, was das angeht“, lautet die Devise.

Sie möchten keine News und Tipps rund um Urlaub & Reisen mehr verpassen?

Dann melden Sie sich für den regelmäßigen Reise-Newsletter unseres Partners Merkur.de an.

Condor, SunExpress & Co.: Wie andere Airlines mit Unglückszahlen umgehen

Auch bei SunExpress nimmt man bei der Nummerierung Rücksicht auf Unglückszahlen. Allerdings verzichtet man hier nur auf die Sitzreihe 13, wie das Branchenportal Reisereporter erfahren hat. Die Reihe 17 ist ganz normal vorhanden. Condor und Tuifly hingegen machen sich nichts aus dem Aberglauben um bestimmte Zahlen, sodass Passagiere sowohl in der Reihe 13 als auch 17 Platz nehmen können. Wer die Nummern also umgehen will, sollte sich um eine Sitzplatzreservierung bemühen.

Auch interessant

Kommentare