Sparen auf dem Kreuzfahrtschiff

Laut Stiftung Warentest: Diese versteckten Kostenfallen auf der Kreuzfahrt sollten Sie kennen

+
Wo lauern die fiesesten Kostenfallen auf der Kreuzfahrt? Stiftung Warentest klärt auf.

Wo lauern auf der Kreuzfahrt die fiesesten Kostenfallen? Stiftung Warentest hat analysiert, welche Regeln es gibt und wo Sie sparen können.

Kennen Sie die typischen Kreuzfahrt-Kostenfallen? Dann sollten Sie aufmerksam weiterlesen, denn die Stiftung Warentest hat Tipps veröffentlicht, wie Sie sich vor unliebsamen Kosten-Überraschungen schützen können.

Laut Stiftung Warentest: Hier verstecken sich auf der Kreuzfahrt Kosten

Zunächst gibt Stiftung Warentest einen Überblick darüber, wo sich auf der Kreuzfahrtreise Kosten verstecken. Dazu zählen folgende Bereiche:

  1. Reiserecht und Tipps: Überblick über reiserechtliche Aspekte.
  2. Versicherungstarife: Überblick über Reiser­ücktritts- und Auslands­kranken­versicherungen, die in von Kreuz­fahrt­unternehmen angebotenen Versicherungs­paketen enthalten sind.
  3. Mobilfunktarife: Überblick über Tarifpakte der Reedereien und Kosten von Mobilfunkanbietern an Bord.

Lesen Sie hier: Auf Kreuzfahrt mit Hund: Was muss ich beachten?

Diese Regeln gelten laut Stiftung Warentest auf der Kreuzfahrt 

Wer auf der Kreuzfahrt Geld ausgibt, der sollte sich vorher genau darüber informieren, wie es um seine Rechte steht

  • Reisemängel: Rechtlich gesehen fallen Kreuzfahrten von Veranstaltern aus der EU unter das EU-Pauschalrecht.
  • Shopping an Bord: Wer an Bord einer Kreuzfahrt shoppen geht, der sollte sich vorher informieren, wie es im Hinblick auf Umtausch oder Rückgaberecht aussieht.
  • Anreise: Oft stellen sich Kreuzfahrer die Frage, ob sie die Anreise gleich mitbuchen oder selbst organisieren sollen. Hier gilt es, genau abzuwägen.

Lesen Sie hier: Mit diesem außergewöhnlichen Trick sparen Sie auf der Kreuzfahrt viel Geld.

Versicherungen auf der Kreuzfahrt: Das ist der Gewinner laut Stiftung Warentest

Versicherungen für Kreuzfahrten werden meist über folgende Versicherer angeboten:

  • HanseMerkur
  • AWP
  • ERV

Wahlweise bieten diese in Deutschland führenden Kreuzfahrtunternehmen Versicherungsschutz auf der Kreuzfahrt an:

  • Aida Cruises
  • Costa Crociere
  • MSC Kreuz­fahrten
  • Tui Cruises 

Testsieger laut Stiftung Warentest: Das günstigste Kreuzfahrtpaket im Test ist der Premiumschutz von Tui Cruises ohne Selbstbeteiligung für 379 Euro.

Video: Wie feiert man eigentlich Weihnachten auf einem Kreuzfahrtschiff?

Lesen Sie hier: Sie könnten verhaftet werden, wenn Sie diese Kleidung auf der Kreuzfahrt tragen.

Hierauf sollten Sie laut Stiftung Warentest auf der Kreuzfahrt im Hinblick auf Mobilfunk achten

Wer auch auf der Kreuzfahrt nicht von der Außenwelt abgeschnitten sein will, der wird gelegentlich telefonieren oder surfen wollen. Dazu können entweder die Tarife des eigenen Anbieters genutzt oder aber auf Tarife der Kreuzfahrtschiffe zurückgegriffen werden.

Wer die eigenen Tarife nutzt, der muss vor allem beim Surfen mit hohen Kosten rechnen. So liegt der Preis pro MB bei O2 Telefónica bei rund 25 Euro, bei der Telekom sind es 19,90 Euro und bei Vodafone zahlen Nutzer 23,60 pro MB.

Im Vergleich dazu gibt es bei den Tarifen der Kreuzfahrten Pakete für unterschiedliche Nutzung. So kostet bei der Aida Cruises die Social-Media-Flat für zwei bis zehn Tage rund 25 Euro. Ein Standard-Paket bei MSC Kreuzfahrten für zwei GB und fünf bis sieben Nächte kostet rund 50 Euro.

Auch interessant: Warum Passagiere diesen einen Ort auf dem Kreuzfahrtschiff vergeblich suchen werden. Und: Diese Begriffe auf der Kreuzfahrt sollten Sie unbedingt kennen.

sca

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.