Hier ist etwas faul

"Paradies hier auf Erden": Dieses Mega-Hotel gibt es gar nicht

+
Ein 5-Sterne-Hotel bietet Ausblicke, die gar nicht möglich sind. (Symbolbild)

Ausblick auf Tokio und traumhafte Strände in einem - und das auch noch inmitten von Manchester? Bei diesem Luxus-Hotel ist definitiv etwas faul.

Das "Grand Pearl" soll angeblich alles vereinen: Einen traumhaften Ausblick auf den türkisblauen Ozean mit Palmen und die Skyline von Tokio. Was verlockend klingt macht allerdings stutzig - und nicht nur weil sich dieses Fünf-Sterne-Hotel inmitten der englischen Stadt Manchester befinden soll, wo Wolkenkratzer eher mau sind.

Hotel mit Strand und Skyline: Irgendwas stimmt mit diesem Luxus-Ressort überhaupt nicht

Die Manchester Evening Post wurde auf das seltsame Angebot aufmerksam und setzte sich näher mit der Website des Hotels auseinander, welche das Hotel als "Paradies hier auf Erden" bezeichnete. Insgesamt soll es 235 Zimmer geben, ein Schwimmbecken in Olympia-Größe und ein Restaurant am Meer mit Glaswänden. Bei genauerem Blick auf die Adresse stellte die Lokalzeitung jedoch fest, dass es diese gar nicht gibt. Als die Journalisten bei der angegebenen Nummer anriefen, ging niemand ans Telefon.

Das Blatt informierte bereits die Polizei und Behörden über das unauffindbare Hotel und diese stimmen zu, dass sich um ein Fake handelt. Die Website wird nun untersucht, scheint aber mittlerweile auch schon offline zu sein. Wer dahinter steckt und was die Betreiber damit bezweckten, ist unklar.

Auch interessant: Hotelmitarbeiter verrät: Das sollten Sie nach dem Check-In tun.

Hotel mit Strand und Skyline: Ein Ding der Unmöglichkeit

Besonders viel Mühe scheinen sie sich bei der Sache aber nicht gegeben zu haben, wo auf den Bildern der Hotelzimmer doch deutlich Palmen und die Skyline von Tokio zu sehen sind - ein Ding der Unmöglichkeit in Manchester.

Die Journalisten der Manchester Evening Post befragten auch die Inhaber der Restaurants und Hotels in der Straße, in der angeblich das Grand Pearl sein soll - keiner hatte jemals von dem Hotel gehört und glücklicherweise verirrten sich wohl auch keine Urlauber in die Gegend, die auf das Angebot hereingefallen sind.

Lesen Sie auch: Hotel-Mitarbeiterin klagt an: Dieses Verhalten von Gästen geht echt gar nicht.

Die exklusivsten Privatinseln der Welt: Urlaub in einem eigenen Universum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.