Sommerurlaub 2020

Söder will Reisende beim Urlaub in Deutschland finanziell unterstützen

+
Viele Deutsche wollen 2020 gerne in den Sommerurlaub.

Langsam scheint der Sommerurlaub für deutsche Bürger wieder zum Greifen nah. Ministerpräsident Markus Söder will Reisende dabei sogar finanziell unterstützen.

  • Die Corona-Krise hat der Reisebranche einen heftigen Schlag versetzt.
  • Aufgrund gesperrter Grenzen, ausfallender Flüge und weltweiter Reisewarnung* war für lange Zeit an Urlaub gar nicht zu denken.
  • Langsam kommt aber wieder Bewegung in die Sache

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) stellt ein Ende der weltweiten Reisewarnung am 14. Juni in Aussicht und berät sich mit Kollegen aus beliebten Urlaubsländern der Deutschen* wie Spanien, Italien oder Griechenland über ein koordiniertes Vorgehen bei der Öffnung von Grenzen für Touristen.

Söder denkt über Urlaubsgutscheine für Reisende innerhalb Deutschlands nach

Auch Markus Söder (CSU) will die Urlaubspläne der Deutschen unterstützen - zumindest beim Urlaub in Deutschland. "Die Infrastruktur ist da, die Gesundheitsversorgung perfekt", erklärte er bei einer Vorstandsitzung seiner Partei. Darum möchte er Inlandstouristen, die "nicht so viel Geld haben", finanziell unter die Arme zu greifen. Umsetzbar wäre dies mit Urlaubsgutscheinen oder steuerlicher Absetzbarkeit von Reise-Ausgaben. Grundsätzlich sei er auch für andere Lösungsmöglichkeiten offen. Mit finanziellen Anreizen möchte er neben einem "Stück Entlastung für die Branche, auch Freude für die Menschen bringen".

Auch interessant: EasyJet will Mitte Juni wieder Flüge anbieten: Das sind die geplanten Strecken.

Gegenüber Maas' Plänen vom baldigen Sommerurlaub außerhalb der deutschen Grenzen zeigt sich der Ministerpräsident jedoch weniger überzeugt: "Ich glaube nicht wie Heiko Maas, dass es so leicht ist, dass wir heute schon Pläne vorgeben können, dass wir in einem Monat schon wieder in Italien oder in Spanien sind oder in Frankreich". Keines dieser Länder habe bisher Urlaubsmöglichkeiten für Touristen angekündigt. Darum sei es noch zu früh, darüber zu sprechen.

Urlaubsgutscheine für Inlandstouristen: Kritik von Grünen

Auf wenig Gegenliebe stößt Söders Plan mit den Urlaubsgutscheinen beim bayerischen Grünen-Fraktionsvorsitzenden Ludwig Hartmann: "Die Unterkünfte im schönen Bayern werden heuer auch ohne Söders Urlaubsgutscheine schnell ausgebucht sein." Aus seiner Sicht wäre ein billiges Bahnticket eine bessere Lösung, um die bayerischen Bürger beim Reisen zu unterstützen. So könnten diese auch ohne teuren Hotelaufenthalt einen günstigeren Tagesausflug unternehmen - und das auch noch umweltfreundlich.

Lesen Sie auch: Campingplätze wieder offen: Diese Dinge sollten Sie beim Campingurlaub in Deutschland beachten.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.