1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Reise

Wandern bei großer Hitze: Fünf Tipps für eine sichere Bergtour

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Zwei Wanderer sitzen in der Sonne auf einem Felsen in den französischen Alpen.
Wenn die Sonne herunterknallt, sollten Wanderer besonderer Vorbereitungen treffen. © Imago

Schönes Wetter ist eine gute Voraussetzung für eine Wanderung. Aber was, wenn eine richtige Hitzewelle unterwegs ist? Wir haben Tipps für die Bergtour.

Die Sonne strahlt und verspricht ganztägig gutes Wetter – für viele die perfekte Gelegenheit, einen Berg zu erklimmen und die Natur in vollen Zügen zu genießen. Gerade bei großer Hitze sollten Wanderer aber auch Vorsicht walten lassen: Die hohen Temperaturen belasten den Körper zusätzlich und können zu einem Hitzschlag oder Sonnenstich führen. Außerdem steigt auch die Gewittergefahr.

Tipps fürs Wandern bei Hitze

Eine gute Vorbereitung ist für jede Wanderung in den Bergen das A und 0, besonders wenn der Wetterbericht hohe Temperaturen ansagt. Viele fragen sich dann: Welche Kleidung sollte ich dabei haben? Und wie sorge ich dafür, dass mein Körper der Belastung standhält? Für diesen Fall hat der Alpenverein (DAV) einige Tipps parat, um für eine sichere Bergwanderung zu sorgen:

Neben der richtigen Ausrüstung gilt es außerdem, den aktuellen Wetterbericht im Auge zu behalten. Besonders in den Bergen kann es häufiger zu Wetterumschwüngen kommen – und schon sitzen Sie anstatt in der brütenden Hitze direkt unter einem Wärmegewitter. Bei einer Notlage sollten Wanderer einen Notruf absetzen.

Auch interessant

Kommentare