Einen Bronzedolch und historische Münzen stellte die Polizei bei einem Sondengänger sicher.
+
Einen Bronzedolch und historische Münzen stellte die Polizei bei einem Sondengänger sicher.

Sensationsfund bei illegalem Schatzsucher

3 800 Jahre alter Dolch

Flensburg – Bei Ermittlungen gegen einen illegalen privaten Schatzsucher ist die Polizei in Schleswig-Holstein unter anderem auf einen etwa 3 800 Jahre alten Bronzedolch gestoßen.

bis 17. Jahrhundert. Auch fanden die Beamten „Tatwerkzeuge“, wie Metalldetektor, PinPointer und Grabungsspaten.

Der Mann aus Nordfriesland soll demnach mit einem Metalldetektor seit längerer Zeit auf seinem Grundstück und Feldern in der Region ohne behördliche Erlaubnis unterwegs gewesen sein. Den Bronzedolch fand er nach eigener Aussage bereits 2019 auf einem Feld in der Nähe der Gemeinde Schwabstedt. Alle Artefakte wurden von der Polizei dem Archäologischem Landesamt Schleswig-Holstein übergeben, um sie umgehend fachgerecht zu konservieren.

Das Landesamt wird demnach auch die von dem illegalen Sondengänger genannten Fundorte noch einmal untersuchen, weil die Stücke von großem wissenschaftlichen Wert sind. Ins Rollen kamen die Ermittlungen gegen den Mann laut Polizei durch Zeugenhinweise.  afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.