Behörden prüfen Müllberg

Mögliche Umwelt- und Gesundheitsrisiken eines seit Jahren verwahrlosten Müllbergs in Norderstedt sollen mithilfe von Grundwasserproben festgestellt und danach über das weitere Vorgehen entschieden werden, sagte ein Sprecher des Umweltministeriums gestern in Kiel. Auf dem Gelände eines privaten Eigentümers direkt angrenzend an einen großen Schrottplatz eines Autoverwerters liegen mehrere Zehntausend Tonnen Abfälle – darunter Bauschutt, grundwassergefährdende Stoffe wie teerhaltige Dachpappe und krebserregender Asbest. Gegen den Betreiber läuft ein Strafverfahren. Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.