Bischöfe predigen gemeinsam

Im dänischen Apenrade feiern Nordkirche und Folkekirke anlässlich des 100. Jahrestages der Abstimmung über den Grenzverlauf am morgigen Sonntag einen gemeinsamen Festgottesdienst. Im Gottesdienst wird an den 10.  Februar 1920 erinnert. An diesem Tag fand die Abstimmung in der Region nördlich der heutigen Grenze statt. Der Bischof im Sprengel Schleswig und Holstein, Gothart Magaard, wird gemeinsam mit Bischöfin Marianne Christiansen vom Bistum Hadersleben und Bischof Elof Westergaard vom Bistum Ribe (beide Dänemark) predigen. „Ich erlebe es voller Dankbarkeit, dass wir in einem grenzüberschreitenden Austausch als Minderheiten und Mehrheiten nördlich und südlich der Grenze stehen“, sagte Magaard im Vorfeld. Die Grenze war nach Volksabstimmungen – am 10. Februar 1920 in Nordschleswig und am 14. März 1920 in einer südlich gelegenen zweiten Zone – bestimmt worden. Es war die Geburtsstunde der Minderheiten auf beiden Seiten der Grenze. In der Folge kam es auch zur Bildung der Minderheitenkirchen in den Regionen Süd- und Nordschleswig, der Dänischen Kirche in Südschleswig und der Nordschleswigschen Gemeinde, die heute der Nordkirche angegliedert ist.  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.