Breites Bündnis will Industrie voranbringen

Bernd BuchholzWirtschaftsminister (FDP)

Kiel – Ein breites Bündnis will die Industrie im Land „von der Standspur holen“. „Wir brauchen mehr Industrie, mehr Flächen für Industrie und vor allem müssen wir gemeinsam die industriellen Chancen der Energiewende nutzen“, sagte Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) bei der Vorstellung der rund 50 Seiten umfassenden Industrie-Strategie der Landesregierung in Kiel. Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften und Kammern unterstützen den gemeinsamen Kurs für eine neue industriepolitische Strategie.

Zwar verfüge das Land über gut entwickelte industrielle Regionen wie den Chemcoast Park Brunsbüttel, die Bahntechnik in Kiel, das Lübecker Ernährungswirtschafts-Netzwerk oder die maritime Branche, sagte Buchholz. Doch hinke das Land bei Wirtschaftskraft und Wachstum im bundesweiten Vergleich seit Jahren hinterher.

Darum habe sich das Bündnis auf messbare Ziele und Ansatzpunkte zur Verbesserung verständigt. Dazu zählen mehr Technologietransfers sowie der Ausbau der Breitband-Netze und 5G-Technologie. Industriegewerbeflächen sollten leichter ausgewiesen und das Image von Schleswig-Holstein als Industriestandort durch eine Marketingkampagne gestärkt werden. Die Umsetzung der Wasserstoffstrategie der norddeutschen Länder ist unter anderem ein weiteres Ziel.  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.