1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Schleswig-Holstein

Erste Impfaktionen für Kinder

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren werden seit Dienstag in Schleswig-Holstein gegen Corona geimpft.
Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren werden seit Dienstag in Schleswig-Holstein gegen Corona geimpft. © dpa

Kiel – Bereits am frühen Morgen bildeten sich lange Schlangen: Am Dienstag hat in Schleswig-Holstein mit zwei Familien-Impfaktionen die Impfkampagne für fünf- bis elfjährige Kinder begonnen. Bei den offenen Aktionen im Citti-Park in Lübeck sowie in Schenefeld bei Hamburg im dortigen Einkaufszentrum konnten sich nicht nur Erwachsene ihren Piks gegen Corona abholen, sondern auch Mädchen und Jungen in der genannten Altersgruppe.

Sie erhalten den Impfstoff von Biontech/Pfizer in einer geringeren Dosierung. Die ersten Kinderimpfungen bei den offenen Impfaktionen seien nach den bisherigen Rückmeldungen sehr gut angenommen worden, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums.

In Schenefeld beispielsweise hatten viele Familien für ihre Kinder Tablets und Smartphones dabei, um die Wartezeit zu verkürzen. Einige Jumgen und Mädchen hatten auch Kuscheltiere mitgebracht. Rund 150 Impfdosen für jüngere Kinder standen nach Angaben der Organisatoren zur Verfügung. Auch in Lübeck warteten viele Familien trotz Schule und Kita bereits am frühen Morgen auf die Impfung. Dort konnten über den Tag verteilt etwa 100 Kinder geimpft werden, sagte ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) am Nachmittag. Die Aktionen seien sehr gut angenommen worden.

Am Mittwoch geht es mit offenen Aktionen für Familien im Citti-Park Flensburg und in Kaltenkirchen im Einkaufszentrum Ohlandpark weiter. Außerdem können Eltern von Donnerstag an Termine für Kinderimpfungen buchen. Eltern dürfen sich ohne Termin ebenfalls impfen lassen, wenn sie ihre Kinder begleiten. Der Ministeriumssprecher wies darauf hin, dass wie bei allen offenen Aktionen Wartezeiten einkalkuliert werden müssten und die Menge der durchführbaren Impfungen vor Ort abhängig von den Kapazitäten der Impfteams seien.

In der Regel stimmen Familien Impfungen den Angaben zufolge mit ihrer Kinderärztin oder ihrem Kinderarzt ab. Ab Donnerstag können zudem über das Portal „impfen-sh.de“ auch Termine für Kinder in den Impfstellen gebucht werden. Demnach werden am 19. Dezember und 9.   Januar buchbare Impfungen für Kinder in fast allen Impfstellen als gesonderte Aktion sonntags angeboten. Zudem werde es vom 23. Dezember an reguläre Kinderimpftermine an allen Dienstagen und Donnerstagen zwischen 17.30 und 19.30 Uhr geben, am 23. Dezember sogar ab 15.30 Uhr. Termine für die Impfung für Kinder werden immer als Erst- und Zweitimpfungstermin vergeben.

Auch in anderen Bundesländern sollen Kinderimpfungen diese Woche anlaufen. Insgesamt sollen bundesweit in dieser Woche 2,4 Millionen Dosen ausgeliefert werden, sagte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums am Montag in Berlin. Dies solle angesichts von insgesamt 4,4 Millionen Kindern in dieser Altersgruppe in einem ersten Zug ausreichend sein. Anfang kommenden Jahres sollen dann weitere Dosen folgen. Außer in Arztpraxen sind in einigen Ländern auch in Impfzentren Kinderimpfungen vorgesehen.  dpa

Auch interessant

Kommentare