Früher Saisonstart für Helgoland-Katamaran

Der frühere Start in die Saison hat sich für den Helgoland-Katamaran „Halunder Jet“ gelohnt. Foto: dpa

Helgoland – Der frühere Start in die Saison hat sich für den Helgoland-Katamaran „Halunder Jet“ gelohnt – und soll im kommenden Jahr wiederholt werden. Das sagte die Geschäftsführerin der Reederei FRS Helgoline, Birte Dettmers. Das Schiff war in diesem Jahr bereits Mitte März in Hamburg losgefahren, war der Auftakt in den Vorjahren um Ostern herum üblich.

Bis Ende März wurden rund 4 000 Fahrgäste gezählt. „Das ist für die frühe Saison ein gutes Ergebnis“, sagte Dettmers. Auch von der Insel gebe es positive Rückmeldungen: „Wir haben von den Hoteliers auf Helgoland das Feedback bekommen, dass die tatsächlich mehr Buchungen hatten.“

Dabei lief es anfangs nicht rund: Das 2018 fertiggestellte Schiff war zuvor für einen alljährlichen Check und eine sogenannte Garantie-Dockung in einer Hamburger Werft. Die Arbeiten konnten nicht rechtzeitig abgeschlossen werden und so musste der Saisonstart etwas verschoben werden. „Es waren viele kleine, allgemeine Arbeiten, mit denen wir nicht fertig geworden sind.“ Trotzdem zieht Dettmers ein positives Fazit der bisherigen Saison: „Wir haben bereits 50 000 Fahrgäste befördert und damit sind wir schon sehr zufrieden.“

Das 17 Millionen Euro teure und 56 Meter lange Schiff Halunder Jet hatte Anfang 2018 seinen Vorgänger gleichen Namens abgelöst.  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.