Oberarmdurchschuss

Blutbad in Lübeck: Mann schießt auf eigene Schwester – Oma wartet nebenan

Am Sonntagabend, 18. Oktober 2020, hat ein Mann (29) auf seine eigene Schwester geschossen. Die 31-Jährige kam mit einem Oberarmdurchschuss ins Krankenhaus.

  • Lübeck: Mann schießt auf eigene Schwester.
  • Oma und Mutter sitzen nebenan.
  • Frau muss notoperiert werden.

LübeckFamiliendrama in der Hansestadt nördlich von Hamburg: Am Sonntagabend, 18. Oktober 2020, besucht ein Mann seine Schwester in ihrer Wohnung in einem Hochhaus in der Kahlhorststraße. Als die 31-Jährige sich in der Küche aufhält, passiert das Unglaubliche: Plötzlich zückt der 29-Jährige eine scharfe Waffe und schießt auf seine eigene Schwester!

Doch damit nicht genug: Anschließend feuert er noch zwei weitere Male ab, zielt allerdings auf eine Wand im Flurbereich. Wie die Staatsanwaltschaft Lübeck 24hamburg.de auf Nachfrage mitteilt, kommt es vor dem Schuss laut Aussagen des Opfers zu keinem Streit zwischen den Geschwistern. Was ihren Bruder zu dieser Tat bewegt hat, sei der 31-Jährigen völlig unklar.

Großstadt in Schleswig-Holstein:Lübeck
Höhe: 13 m
Wetter: 7 °C, Wind aus SO mit 18 km/h, 76 % Luftfeuchtigkeit
Bevölkerung: 216.712 (2016) Statistisches Bundesamt
Bürgermeister: Jan Lindenau

Fatal: In der Wohnung des Schuss-Opfers halten sich zum Zeitpunkt der Bluttat auch noch Mutter und Großmutter auf. Die beiden sitzen im direkten Nachbarzimmer! Nach seiner Horror-Tat flüchtet der 29-Jährige aus dem Hochhaus, wie „Focus“ berichtet.

Ein Mann hat in Lübeck auf seine Schwester geschossen. (24hamburg.de-Montage)

Lübeck: Polizei schnappt Mann, der auf seine Schwester geschossen hat – Haftrichter

Doch die alarmierte Polizei fahndet sofort nach dem Mann und schnappt ihn noch in der Umgebung. Der 29-Jährige landet im Polizeigewahrsam. Gegen ihn wird wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Seine Schwester kommt mit einem Oberarmdurchschuss ins Krankenhaus und wird notoperiert. Wie 24hamburg.de von der Staatsanwaltschaft Lübeck erfährt, hüllt der Tatverdächtige sich bislang in Schweigen. Das Amtsgericht Lübeck hat Untersuchungshaftbefehl für den jungen Mann erlassen. Seit Montag, 19. Oktober 2020, sitzt er in der JVA Lübeck.

Auch die Hamburger Polizei* hatte in letzter Zeit mit einigen Verbrechen zu tun. Erst letzte Woche mussten die Beamten zur Alster ausrücken, weil Passanten Hinweise auf eine Wasserleiche entdeckt hatten. Wenig später zogen Taucher eine leblose Frau aus der Alster*, wie 24hamburg.de berichtet. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.  

Rubriklistenbild: © Christian Elsner/dpa & Klaus Dietmar Gabbert/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.