1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Schleswig-Holstein

Polizei will Audi kontrollieren: Spur führt zu eskalierter Hausparty

Erstellt:

Von: Sebastian Richter

Kommentare

Polizei im Einsatz
Bei der Kontrolle eines Audi entdeckt die Polizei zahlreiche Straftaten. (Symbolfoto) © Sebastian Peters

In Lübeck wollen Streifenpolizisten eigentlich nur einen Audi kontrollieren. Die Ermittlungen der Polizei enden bei einer Hausparty.

Lübeck – Eine denkwürdige Party zu geben, an die man sich noch in Jahren erinnern wird – dieses Ziel hat ein 22-Jähriger aus dem Lübecker Stadtteil St. Gertrud erreicht. Die Feier in der Nacht von Samstag, 25. Juni 2022, auf Sonntag, 26. Juni 2022, dürfte sowohl dem Gastgeber als auch dessen Eltern, den Gästen und nicht zuletzt den Polizeibeamten in Erinnerung bleiben. Die Gründe sind allerdings eher unschön.

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via Telegram

Lübeck: Audifahrer will sich Polizei-Kontrolle entziehen

Auf die Feier aufmerksam wurde die Polizei nicht am Veranstaltungsort, sondern auf der anderen Seite des Flusses Trave, der durch Lübeck fließt. Einer Polizeistreife fiel gegen 2:20 Uhr in der Einsiedelstraße ein Audi durch seine Fahrweise auf. Darin saßen drei junge Männer. An einer Ampel entschlossen sich die Beamten zu einer Kontrolle und signalisierten dem Fahrer, dass er in die Katharinenstraße abbiegen soll.

Der junge Mann am Steuer des Audi folgte den Anweisungen allerdings nicht – und drückte weiter auf‘s Gaspedal. Die Polizeibeamten folgten dem Audi bis in die Elisenstraße, unterwegs forderten sie Verstärkung an. An einem Wendehammer endete die Fahrt, stattdessen setzten die drei Insassen ihre Flucht zu Fuß fort.

Lübeck: Polizei erwischt Fahrer in Sackgasse

Einer der Flüchtenden lief einer hinzugerufenen Streife in die Arme, ein zweiter kam davon. Der dritte Flüchtige – ein 20-Jähriger, der vom Rücksitz zu fliehen versuchte – kam nicht weit und wurde noch am Wagen von der Polizei festgehalten. „Er hatte die Fahrt der drei mit seinem Handy gefilmt und so stand der Fahrer schnell fest“, schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Betrunkene Autofahrerin rastet aus und beißt Polizisten

Das Auto hatte der Fahrer vor seiner Flucht nicht gesichert und offenbar keine Zeit gesehen, die Handbremse zu ziehen. Der Audi rollte gegen ein Geländer und wurde an der Front beschädigt.

Zahlreiche Vorwürfe gegen betrunkenen Fahrer

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 23-Jährigen aus Bremerhaven. Die Vorwürfe der Polizei ihm gegenüber sammeln sich schnell: Fahrt unter Alkoholeinfluss (1,08 Promille nach Atemalkoholtest), Fahrt unter Drogeneinfluss (der Beschuldigte gab auf der Wache Marihuana-Konsum zu), Teilnahme an einem illegalen Rennen, Missachtung von Zeichen und Weisungen eines Polizeibeamten.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

Mit so vielen Punkten auf dem Kerbholz würde der 23-Jährige seinen Führerschein für die nächste Zeit nicht wiedersehen – wenn er denn einen hätte. Also kommt noch „Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis“ auf die Vorwurfliste der Beamten. Das ist aber noch nicht alles: Zusätzlich zu den Vergehen auf der Fahrt kam noch Diebstahl und unbefugte Ingebrauchnahme eines Fahrzeugs hinzu. Ein Verfahren zu diesen Vorwürfen erwartet auch den 20-Jährigen, der auf dem Rücksitz mitgefahren war.

Hausparty in Lübeck mit unerfreulichem Ende

Woher kommen diese Vorwürfe? Die Polizei ermittelte schnell, von wo die drei ihre Fahrt gestartet hatten: bei einer Hausparty im Lübecker Stadtteil St. Gertrud. Gastgeber der Party war ein 22-Jähriger, dessen Eltern zu diesem Zeitpunkt im Urlaub waren – und denen auch der Audi gehört. Das Fehlen des Autos war erst nach 3 Uhr einer Besucherin der Feier aufgefallen, die den Diebstahl dem Gastgeber mitteilte. Wie die Beschuldigten der Chaosfahrt an den Schlüssel des Audi gekommen waren, ist nicht bekannt.

Nachdem der 22-Jährige auf den Diebstahl aufmerksam wurde, bemerkte er noch mehr, was er so nicht geplant haben dürfte: Die gesicherten Büroräume des Hauses waren aufgebrochen und durchwühlt worden. Noch ist unklar, ob dabei weitere Gegenstände gestohlen wurden. Auch, ob die drei jungen Männer neben ihrer Spritztour mit dem elterlichen Auto auch für den Aufbruch verantwortlich sind, ermittelt nun die Polizei. Den Eltern und dem Gastgeber dürfte der Abend aber im Gedächtnis bleiben.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion