Moin Ole!

Der erste Kegelrobben-Heuler der Saison heißt Ole. Gestern präsentierte die Seehundstation Friedrichskoog im Kreis Dithmarschen das 13,9 Kilogramm schwere Tier der Öffentlichkeit. Ole erblickte in der Nacht zum 11. Oktober auf Helgoland das Licht der Welt. „Er war eine Frühgeburt, wog damals 10,1 Kilogramm“, sagte Stationsleiterin Tanja Rosenberger. „Die Mutter kümmerte sich nicht um ihr Junges. Sie war vermutlich ein ,Brexit-Flüchtling‘.“ Denn in Großbritannien beginne die Geburtenzeit bereits im September. Die Geburtssaison der hiesigen Tiere startet erst im November. Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.