Dr. Silke Torp tritt die Nachfolge von Silke Schneider an

Neue Staatssekretärin im Finanzministerium

Dr. Silke Torp (r.) wurde gestern durch Finanzministerin Monika Heinold in ihr neues Amt eingeführt. Foto: Finanzministerium

Kiel – Silke Torb ist die neue Staatssekretärin im schleswig-holsteinischen Finanzministerium. Sie habe bereits in der Vergangenheit eng mit der „versierten Juristin“ zusammengearbeitet, sagte Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) am Dienstag. Die zweifache Mutter Torp arbeitete von 2005 bis 2018 in verschiedenen Funktionen in der Steuerverwaltung und im Finanzministerium. Zuletzt war die 51-Jährige Abteilungsleiterin im Innenministerium in Kiel.

In ihrem neuen Amt folgt Torp auf Silke Schneider, die mittlerweile Präsidentin des Landgerichts Lübeck ist. Die 52 Jahre alte Mutter von sechs Kindern war vor ihrer Berufung in die Landesregierung unter anderem als Vorsitzende Richterin am Landgericht Lübeck und als Direktorin des Amtsgerichts Segeberg tätig. Die oppositionelle SPD kritisierte die Wiederbesetzung. Während der gesamten Regierungszeit der Vorgängerkoalition aus SPD, Grünen und SSW sei das Ministerium mit einem Staatssekretär ausgekommen, sagte Fraktionsvize Beate Raudies. „Auch in der letzten Legislaturperiode beschäftigten uns die HSH Nordbank, das ÖPP-Verfahren am UKSH und die Haushaltskonsolidierung unter schwierigen finanziellen Bedingungen.“

Mit Jamaika sei die Bescheidenheit vorbei; seit 2017 gebe es in dem Ministerium zwei Staatssekretäre. Mit Schneiders Ausscheiden hätte die Chance bestanden, die Stelle einzusparen, sagte Raudies. Dies nicht zu tun, passe nicht in das Bild einer „sonst als angeblich so sparsam geltenden Finanzministerin“.  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.