Fast sieben Millionen Übernachtungsgäste

Der Tourismus im Norden boomt weiter

Kiel/Husum - Der Tourismus-Boom im Land hat sich auch nach der Sommersaison fortgesetzt. Von Januar bis September zählte die Branche im nördlichsten Bundesland fast sieben Millionen Übernachtungsgäste und damit 12,3 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der Übernachtungen in den Hotels, Ferienhäusern, Pensionen und Ferienanlagen stieg mit jeweils mindestens zehn Betten um 16,7 Prozent auf 28,7 Millionen, berichtete das Statistikamt Nord gestern weiter. Auch Campingplätze wurden mitgezählt. 

Die überdurchschnittlich hohen Zuwächse gehen auch darauf zurück, dass in die Statistik deutlich mehr Betriebe aufgenommen wurden als im Vorjahr. Sie erfasste für September 3 742 Beherbergungsstätten mit insgesamt 223.000 Betten und 270 Campingplätzen. Im September trafen dort 889.000 Übernachtungsgäste ein, 7,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Die Zahl der gebuchten Übernachtungen erhöhte sich um 11,9 Prozent auf 3,6 Millionen. „Die erneut hervorragenden Wachstumszahlen bestätigen die erfolgreiche Arbeit der Tourismusbetriebe und -akteure im Land“, sagte Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP) nach Angaben seines Hauses auf dem Tourismustag 2018 in Husum. 

Die Landesregierung unterstütze weiter die Qualitätsverbesserung im Tourismus. Dazu gehöre die Optimierung von Fördermöglichkeiten für eine attraktive Infrastruktur ebenso wie die Fokussierung auf die Digitalisierung und Barrierefreiheit oder die Strategie zur Förderung des Radfahrens. Das Wachstum im Tourismus liege in Schleswig-Holstein seit langem deutlich über dem Bundesdurchschnitt, betonte Buchholz. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-mzv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.