Polizei beschreibt Verlauf der Kieler Woche als friedlich

Schon mehr als 1,5 Millionen Besucher

Das bislang durchweg schöne Wetter sorgt für hohe Besucherzahlen der Kieler Woche. Foto: dpa

Kiel – Zur Halbzeit des Sommerfestes hat die 125. Kieler Woche nach Angaben der Stadt bereits mehr als 1,5 Millionen Gäste angelockt. „Im Jubiläumsjahr zeigt sich die Kieler Woche von ihrer besten Seite“, sagte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) am Mittwoch. Die Veranstaltung sei unglaublich vielfältig. Genau das mache ihren Charme aus, sagte Kämpfer. Das Wetter zeigte sich im bisherigen Verlauf der Kieler Woche durchweg sonnig und trocken.

Das Zwischenfazit der Polizei fiel positiv aus. Die Kieler Woche verlaufe „weiterhin überwiegend friedlich“. Von Freitag bis Mittwoch registrierten die Beamten 80 Straftaten. Rund um die Veranstaltungsflächen sind in diesem Jahr mehr Polizisten im Einsatz. Gegen 90 Besucher sprachen Einsatzkräfte Platzverweise aus. Sieben von ihnen landeten schließlich im Gewahrsam. „Die immense Steigerung im Vergleich zu 2018 mit lediglich 38 Platzverweisen liegt zum großen Teil an dem schönen Wetter. Die Einsatzkräfte stellten zahlreiche Personen auf Schiffsanlegern fest, auf denen der Aufenthalt verboten war.“

Als weitere Höhepunkte stehen Freitag das Classic-Open-Air auf dem Rathausplatz, die Windjammerparade am Sonnabend und das Abschlussfeuerwerk am Sonntagabend an.  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.