Die Grundschulen sollen zu Ganztagsschulen ausgebaut werden – einen Antrag dazu werde die SPD in der Landtagssitzung einbringen, kündigt der SPD-Bildungsexperte Martin Habersaat (rechts) an.
+
Die Grundschulen sollen zu Ganztagsschulen ausgebaut werden – einen Antrag dazu werde die SPD in der Landtagssitzung einbringen, kündigt der SPD-Bildungsexperte Martin Habersaat (rechts) an.

Sozialdemokraten wollen Unterricht entzerren und auf den Tag verteilen

SPD fordert Ausbau der Grundschulen

Kiel – Die SPD fordert einen forcierten Ausbau der Grundschulen in Schleswig-Holstein zu Ganztagsschulen. Einen Antrag dazu werde die SPD in der September-Sitzung des Landtags (23. bis 25. September) einbringen, kündigte SPD-Bildungsexperte Martin Habersaat an. „Der Bund wird den Ländern in den kommenden Jahren sehr erhebliche Finanzhilfen für die Investition in die Ganztagsbetreuung für Grundschüler zur Verfügung stellen“, sagte er. Das Land erhalte allein in diesem und im nächsten Jahr 25,5 Millionen Euro und leiste knapp elf Millionen Euro Kofinanzierung. Die Mittel sollten vorrangig für den Ausbau von Ganztagsschulangeboten und für verbindliche Ganztagsschulen genutzt werden, meinte Habersaat.

Die „sozialen Ungerechtigkeiten“ des Schulsystems hingen maßgeblich damit zusammen, dass die Lern- und Arbeitsbedingungen der Schüler zu Hause sehr unterschiedlich seien. „Wir wollen deshalb, dass auch die 30 Prozent unserer Grundschulen, die bisher noch keine Ganztagsschulangebote haben, so schnell wie möglich welche einrichten“, erläuterte der Politiker. Mittelfristig müssten auch die weiterführenden Schulen schrittweise zu Ganztagsschulen werden. Für eine Übergangszeit sollte es möglich sein, dass Ganztagsschulen nur an drei Tagen in der Woche Nachmittagsangebote organisieren oder manche Züge halbtägig und andere Züge ganztägig führen. Pädagogisch sollte nach den Vorstellungen der SPD die heute noch vorherrschende Zweiteilung des Tages mit Unterricht am Vormittag und Hausaufgabenhilfe sowie Freizeitangeboten am Nachmittag überwunden werden. „Mittelfristiges Ziel soll es sein, den Unterricht zu entzerren und über den Vormittag und Nachmittag verteilt zu organisieren, unterbrochen durch Phasen der selbstständigen Vor- und Nachbereitung des Lernstoffes und der Erholung“, heißt es in dem Antrag. Dafür müsse die erforderliche Infrastruktur wie Mittagsverpflegung geschaffen werden.  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.