Silvester am Meer

Über die Feiertage an die Küste

+
Spazieren am Timmendorfer Strand: Zum Jahreswechsel ist die Küste für Viele ein Ort der Erholung. 

Lübeck/Westerland - Auch in diesem Jahr nutzen offenbar viele Menschen die Zeit um den Jahreswechsel für einen Kurzurlaub in Schleswig-Holstein. Viele Ferienorte an Ost- und Nordsee sind nach Branchen-Angaben zwischen Weihnachten und dem Jahresbeginn besser gebucht, als im Vorjahr. Viele Menschen kämen bewusst abseits der Hauptsaison in den Norden, weil sie Entspannung suchten und das gelte ganz besonders für die Zeit über Weihnachten und Neujahr, sagte Bettina Bunge, Geschäftsführerin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH).

„An Weihnachten ist es eher ruhig, das Weihnachtsfest wird meist mit der Familie in den eigenen vier Wänden gefeiert“, sagt Doris Schütz, Pressesprecherin der Lübeck und Travemünde Marketing Gesellschaft. Zu Silvester sei dagegen vor allem Travemünde nahezu ausgebucht, sagt sie. 

„Silvester am Meer hat sich in den letzten Jahren immer mehr zum Hype entwickelt. Die Gäste buchen schon sehr früh, sodass wir zum Teil Anfang September kaum noch Ferienwohnungen für den Silvesterzeitraum anbieten können“, sagt Schütz. Diesen Trend spüren auch Ostseebäder wie Timmendorfer Strand oder Grömitz. 

„Wir haben über Silvester eine sehr hohe Auslastung, die noch einmal über der des Vorjahres liegt“, sagt Swen Westphal, Leiter der Tourist-Informationen von Timmendorfer Strand und Niendorf. In Grömitz seien die Unterkünfte ab dem 27. Dezember zu 95 Prozent ausgebucht. „Für Kurzentschlossene könnte es eng werden“, sagt Janina Kononov vom Tourismus-Service Grömitz.

Auch auf der Nordseeinsel Sylt sei die Buchungslage über Weihnachten und Silvester gut, sagt Jutta Vielberg vom Sylt Marketing. „Aktuell ist die Auslastung über Silvester im Vergleich zu den Weihnachtsfeiertagen etwas besser, aber auch über den Jahreswechsel gibt es in allen Inselorten noch freie Unterkünfte“, sagt Vielberg. Sie erinnert daran, dass auf Sylt wegen der vielen Reetdachhäuser nicht geknallt werden darf. Für alle Liebhaber gebe es aber im Hörnumer Hafen um Mitternacht ein großes Feuerwerk. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.