Umfrage sieht CDU knapp vor Grünen

Daniel Günther Ministerpräsident

Kiel – Mehr als zwei Jahre vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein bietet eine Umfrage neuen Diskussions- und Spekulationsstoff. Denn demnach hätten die Grünen die Chance, den nächsten Ministerpräsidenten zu stellen. Nach dem gestern veröffentlichten Schleswig-Holstein-Trend des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der „Bild“-Zeitung stehen die Grünen derzeit bei 26 Prozent. Zur Landtagswahl 2017 waren es 12,9 Prozent. Gemeinsam mit SPD (20 Prozent) und SSW (drei Prozent) oder FDP (neun Prozent) würde das Umfrageergebnis der Grünen für eine Mehrheit im Parlament reichen. Die CDU von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) rangiert als stärkste Partei bei 28 Prozent. Die AfD kommt auf sieben und die Linke auf drei Prozent. Damit hätten auch CDU und Grüne, die seit 2017 gemeinsam mit der FDP regieren, zusammen eine klare Mehrheit im Landtag. Ob bei den Grünen Finanzministerin Monika Heinold (61) Spitzenkandidatin wird oder Umweltminister Jan Philipp Albrecht (37), ist noch offen.

CDU und FDP haben sich bereits positiv über eine mögliche Neuauflage der Jamaika-Koalition geäußert, während von den Grünen eine derartige Aussage nicht vorliegt. Von 2012 bis 2017 hatten SPD, Grüne und SSW gemeinsam Schleswig-Holstein regiert, mit dem Sozialdemokraten Torsten Albig als Ministerpräsident.

Bei der Europawahl 2019 waren die Grünen stärkste Partei im Norden, vor CDU und SPD. „Wir freuen uns sehr über die Rekordzahlen für uns Grüne“, sagte deren Landesvorsitzender Steffen Regis.  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.