Verkehrsminister Buchholz: Winterdienst ist gut vorbereitet

Die Landesstraßenmeistereien sind nach Ansicht von Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) für den Winter gerüstet. „Wir haben gut 30 000 Tonnen Streumittel im ganzen Land eingelagert. Wir sind also gut vorbereitet, um in die Wintersaison zu gehen“, sagte der Minister gestern bei einem Besuch der Autobahnmeisterei in Krogaspe bei Neumünster. Gemeinsam mit Torsten Conradt, Chef des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr, informierte sich Buchholz dort über die Dienstplanung. Bei winterlicher Witterung werden die Mitarbeiter rund um die Uhr einen Streu- und Räumdienst auf den Autobahnen gewährleisten, erläuterte Conradt. Auf allen anderen wichtigen Straßen werde zwischen 3 und 22 Uhr nach Bedarf gestreut. Insgesamt kümmern sich die 600 Straßenwärter um mehr als 8 100 Straßenkilometer im Land – darunter 494 Kilometer Autobahn. Sie können dabei unter anderem auf 446 Schneepflüge und 37 Schneefräsen sowie die gut 30 000 Tonnen Streumittel zurückgreifen. Die Kosten für den Winterdienst betrugen in den vergangenen fünf Jahren im Schnitt 10,3 Millionen Euro pro Saison. Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.