Vier Tage Programm für Königin Margrethe II

Haithabu, Meeresforschung, Schule und Landtag: Bei ihrem Besuch Anfang September wird die dänische Königin Margrethe II. ein abwechslungsreiches Programm absolvieren. Einzelheiten gab das dänische Generalkonsulat bekannt. Demnach wird Margrethe, die am 3. September mit der Königlichen Jacht „Dannebrog“ in Flensburg eintrifft, offiziell in Kiel begrüßt. Dort besucht sie den Landtag und die Landesregierung. Der viertägige Besuch ist laut Generalkonsulat als Auftakt für die offizielle Feier zum 100. Jahrestag der Festlegung der deutsch-dänischen Staatsgrenze im kommenden Jahr zu werten. Die Grenze war nach einer Volksabstimmung im Jahr 1920 bestimmt worden. In Flensburg wird die Königin unter anderem ein dänisches Pflegeheim und die Duborg-Skolen besuchen, eine dänische Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe. Weitere Stationen sind die historische Grenzbefestigungsanlage Danewerk, Schloss Gottorf in Schleswig und das Wikingermuseum Haithabu. Auch Friedrichstadt und eine dänisch-friesische Schule in Risum-Lindholm stehen auf dem Besuchsprogramm. Gleiches gilt für das dänische Unternehmen Danfoss, das Universitätsklinikum und das Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel. Foto: afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.