Fans zeigen großes Interesse

Große Hoffnung für 2021: Wacken Open Air auf der Wiese und nicht im Internet

Wegen der Coronakrise musste das Metal-Spektakel in Wacken dieses Jahr pausieren. Sollte die Pandemie auch noch 2021 ein Thema sein, sind die Veranstalter vorbereitet.

  • Das Wacken Open Air 2020 wurde coronabedingt abgesagt.
  • Jetzt hoffen die Wacken-Veranstalter auf ein Festival im nächsten Jahr - trotz der Corona-Pandemie.
  • Die Wacken-Veranstalter tauschen sich bei der Planung für nächstes Jahr auch mit Virologen aus.

Wacken - Trotz des erneuten Teil-Lockdowns hofft Wacken-Mitbegründer Thomas Jensen, dass sein Festival 2021 wieder stattfinden kann. „Alle unsere Fans, alle unsere Mitarbeiter, alle unsere Künstler warten darauf, dass es wieder losgehen kann“, sagte Jensen.

GemeindeWacken
Bevölkerung1.840
BürgermeisterAxel Kunkel
BundeslandSchleswig-Holstein

2020 musste das international bekannte Wacken Open Air (W:O:A) wegen der Pandemie ausfallen. Ende Juli 2021 soll das Festival wieder stattfinden und ist nach Angaben der Veranstalter bereits ausverkauft. Mehr als 90 Prozent der Besucher, die für dieses Jahr ein Ticket hatten, tauschten es demnach gegen eine Karte für 2021. Wenn alles klappt, können sie sich auf die Dropkick Murphys, Slipknot, Judas Priest und Lordi, die finnischen Gewinner des Eurovision Songcontest von 2006, freuen, wie die Veranstalter mitteilten.

Sollte Corona auch im Sommer 2021 noch ein Thema sein, sieht Jensen sich und sein Team gut vorbereitet. Aus der Zeit der Schweinegrippe hätten sie sogar noch mobile Desinfektionsstationen, so der Wacken-Veranstalter.

Wacken-Festival im Austausch mit Virologen

In einer internationalen Taskforce tauscht sich das Wacken-Team nach eigenen Angaben zusätzlich mit Virologen sowie Veranstaltern aus Ländern wie Ungarn oder Dänemark aus. „Wir denken Szenarios schon mal vor: Kann man Kohorten bilden? Kann man das Gelände in Sektoren einteilen?“, sagt Jensen.

Thomas Jensen, Veranstalter des Wacken-Open Air-Festivals, hofft, dass sein Festival 2021 wieder stattfinden kann.

Finanziell sei das Wacken-Festival bisher einigermaßen durch die Krise gekommen. Durch die Kurzarbeit habe man viele Kosten gespart, sagt der Veranstalter. Durch das bundesweite Veranstaltungsverbot sei frühzeitig klar gewesen, dass das Metal-Spektakel in diesem Jahr nicht stattfinden könne. „Schlimmer wäre es gewesen, wenn wir das Verbot einen Tag vor der Veranstaltung bekommen hätten“, sagte Jensen.

Wacken-Festival online: Elf Millionen Zuschauer

Da das Wacken-Festival 2020 coronabedingt abgesagt werden musste, hat der Veranstalter eine Online-Variante des Festivals als Ersatzveranstaltung ins Leben gerufen. Auch wenn die 85.000 Festivalbesucher, die normalerweise live mit dabei sind, nicht auf das Festivalgelände durften, erfreute sich das Online-Festival einer hohen Zuschauerzahl: Ganze elf Millionen Zuschauer schalteten den Livestream des Online-Festivals ein.

So viele Zuschauer auf dem Wacken-Festival - wie hier 2019 - waren aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr undenkbar.

Dabei wurde es direkt auf Fernseher, Handys, Notebooks, Tablets und Smartphones in die ganze Welt übertragen. Mit elf Millionen Live-Content-Views sei auch ein MagentaMusik 360-Rekord aufgestellt worden. Wacken-Mitgründer Thomas Jensen bezeichnete das Internet-Festival als „wahnsinnig schön“: „Der heilige Acker war zwar leer, aber wir konnten die Energie und Freude der Fans vor den Bildschirmen spüren und miterleben!“ Dennoch ist der Wunsch der Veranstalter klar: Wacken 2021 auf der Wiese und nicht im Internet.

Corona verhindert Judas Priests vierten Wacken-Auftritt

Bereits vor der Pandemie standen die Musiker fest, die 2020 auf dem Wacken-Festival gespielt hätten. So war beispielsweise geplant, dass die Metal-Legenden Judas Priest zum vierten Mal auf der Bühne vom Wacken-Festival spielen sollten. Damals schrieb der Veranstalter: „Es wird uns eine Ehre sein, sie zum vierten Mal begrüßen zu dürfen“. Doch das Coronavirus machte dem einen Strich durch die Rechnung.

Neben Judas Priest hätten auch andere Metal-Schwergewichte wie Amon Amarth, Mercyful Fate, At The Gates und Venom 2020 auf dem Wacken-Open-Air gespielt. Das Motto für 2020 lautete „die Kultur der Maya und Azteken auf Südamerika“.

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.