Kurze Hose statt Regenschutz

Goldener Oktober geht im Norden noch einmal in die Verlängerung

+
Mit dem Kanu der Sonne entgegen: Das sommerliche Wetter lockt zahlreiche Menschen für Ausflüge an die frische Luft.

Lübeck - Der ungewöhnlich warme Oktober hat nun auch für Rekordwerte gesorgt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtete, dass am Sonnabend in Hamburg eine Temperatur von 26,9 Grad gemessen wurde. Der bisherige Höchststand für einen Oktobertag seien bislang 26,1 Grad am 1. Oktober 2011 gewesen. Und der bislang wärmste 13. Oktober war der des Jahres 1907 mit 21,1 Grad, sagte der Meteorologe Josef Kantuzer.

Auch in Lübeck wurde ein Rekordwert gemessen: Dort wurden am Sonnabend um 15 Uhr 26,5 Grad erreicht – nach 26,0 Grad am 1. Oktober vor sieben Jahren und 21,3 Grad am 13. Oktober 1907. Im ganzen Norden gab es laut DWD fast überall mehr als 25 Grad. Lediglich auf Sylt waren es den amtlichen Messungen zufolge nur 19 Grad.

„Das goldene Oktoberwetter geht noch mal in die Verlängerung“, hieß es Sonntag vom DWD. Allerdings war es im Vergleich zum Vortag etwa 3 Grad kühler. Das stabile Hoch „Viktor“ über Osteuropa blockiere weiter die West-Ost-Zugbahn der Tiefdruckgebiete. Gegen Ende der Woche werde es dann doch etwas unbeständiger. Viel Regen sei aber erst mal nicht in Sicht.

Dem Spätsommer-Wetter entsprechend trieb es die Menschen am Wochenende ins Freie. Die Parks in Hamburg waren bestens besucht. Und der Park „Planten un Blomen“ erschien durch das Herbstlaub wie ein regelrechtes Farbenmeer.

Auch an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste herrschten ideale Bedingungen für Ausflüge und Aktivitäten, manche Besucher trauten sich sogar in das 13 Grad kalte Wasser. Am Strand von Scharbeutz waren viele Zwei- und Vierbeiner unterwegs. Bis Ende September waren Hunde und Pferde am Strand noch verboten. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.