1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Sport
  3. Fußball

BVB macht Modeste-Transfer offiziell: „In meinem Alter einmalige Chance“

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Transfer-Beben in der Bundesliga: Borussia Dortmund hat seinen Ersatz für Sébastien Haller gefunden. Kölns Anthony Modeste wechselt zum BVB.

Update vom 8. August, 19.44 Uhr: Nun ist der Transfer von Anthony Modeste vom 1. FC Köln zu Borussia Dortmund perfekt. Der BVB bestätigte die Verpflichtung des 34-Jährigen in einer offiziellen Mitteilung. „Vor dem Hintergrund der Erkrankung von Sébastien Haller sind wir froh, dass wir unserem Kader mit Anthony Modeste für die laufende Saison kurzfristig einen solchen Stürmer hinzufügen konnten“, wird Sebastian Kehl darin zitiert: „Einen gestandenen Profi, der die Bundesliga bestens kennt, der in der vergangenen Saison 20 Tore erzielt hat und der mit seinem Profil genau jene Rolle einnehmen kann, die sich unser Trainer Edin Terzic für den BVB-Fußball vorstellt.“

Auch Modeste zeigt sich hellauf begeistert vom Wechsel zu den Schwarz-Gelben. „Dem 1. FC Köln bin ich sehr dankbar für die schöne und erfolgreiche Zeit“, so der Franzose: „Trotzdem habe ich mich nun für einen Wechsel entschieden. Mit dem Angebot des BVB hat sich für mich die in meinem Alter einmalige Chance ergeben, auch in der Champions League spielen und mich auf höchstem Niveau beweisen zu können. Ich freue mich über diese Gelegenheit und verspreche, dass ich alles für den Erfolg des Teams und des gesamten Klubs geben werde.“

Modeste wechselt zum BVB: Köln-Trainer Baumgart wütet – „Kotzt mich an“

Update vom 8. August, 8.49 Uhr: Trainer Steffen Baumgart hat nach der Ankündigung, dass Anthony Modeste den 1. FC Köln verlassen und zu Borussia Dortmund wechseln wird, zu einem verbalen Rundumschlag ausgeholt. Dass im Vorfeld des Spiels der Kölner gegen Schalke 04 (3:1) durchgesickert war, dass Top-Stürmer Modeste den Klub verlassen wird, „kotzt mich an“, betonte Baumgart am Sonntag.

„Es kommt Freitag und Samstag nicht raus, und dann spielen wir, haben ein wichtiges Spiel - und dann kommt es raus. Das kotzt mich an“, schimpfte Baumgart: „Es ist nicht das erste Mal, wo ich das Gefühl habe, es kommt was raus, und zwar nicht von uns. Egal, wer dann Scheiße erzählt. Vier Stunden vor dem Spiel kommen wir dadurch in eine schwierige Situation.“

Baumgart wütet wegen Modeste-Transfer: „Das ist das, was mir wirklich auf die Eier geht“

Es habe „mit Fairplay zu tun, dass man das unter dem Deckel hält und nicht großkotzig durch die Gegend redet“, echauffierte sich Baumgart: „Das ist das, was mir wirklich auf die Eier geht. In meiner Situation als Trainer können Sie sich doch vorstellen, dass ich die Arschkarte habe. Ich habe zu Tony ein gutes Verhältnis, trotzdem muss ich eine Entscheidung treffen. Alles andere gehört zu dem Business dazu. Wir haben eine klare Entscheidung getroffen, damit werden wir umgehen und leben.“

Er werde nun aber nicht recherchieren, aus welchem Lager die Information an die Öffentlichkeit gelangt ist, betonte Baumgart, für den es alternativlos war, Modeste für das Schalke-Spiel kurzfristig aus dem Kader zu streichen: „Tony wollte spielen. Ich habe es nicht für angebracht gehalten. Wenn einer den Weg nicht mehr mitgeht, muss man Entscheidungen treffen.“

Köln-Trainer Steffen Baumgart (r.) ärgert sich darüber, dass der BVB-Wechsel von Anthony Modeste vor dem Spiel gegen Schalke publik wurde.
Köln-Trainer Steffen Baumgart (r.) ärgert sich darüber, dass der BVB-Wechsel von Anthony Modeste vor dem Spiel gegen Schalke publik wurde. © Laci Perenyi / Imago

Modeste vor Medizincheck in Dortmund: Transfer am Montag perfekt?

In Dortmund soll Modeste am Montag den Medizincheck absolvieren und anschließend der Transfer perfekt gemacht werden. Der BVB ist kurzfristig auf der Suche nach Ersatz für seinen schwer erkrankten Stürmer Sébastien Haller.

Für Baumgart war indes klar, dass er Modeste keine Steine in den Weg legen werde. Bereits im vergangenen Winter habe der Stürmer ein lukratives Angebot eines anderen Klubs erhalten, damals habe man ausgemacht, im Sommer Gespräche zu führen, falls eine ähnliche Situation erneut eintrete.

„Wir waren im gemeinsamen Austausch auch nach der Vorgeschichte aus dem Winter der Meinung, dass wir uns mit dem Transfer auseinandersetzen sollten“, sagte Sport-Geschäftsführer Christian Keller: „Es gab relativ viele Gründe, die dafür gesprochen haben, dem Transfer zuzustimmen.“ Mit geschätzten 3,5 Millionen Euro Jahresgehalt ist Modeste Topverdiener in Köln.

Modeste-Wechsel zum BVB fix: Köln-Boss Keller bestätigt „grundsätzliche Einigung“

Update vom 7. August, 17.32 Uhr: Jetzt geht es offenbar ganz schnell. Anthony Modeste soll am Montag bereits den Medizincheck beim BVB absolvieren, wie der kicker schreibt. Der 1. FC Köln bestätigte eine Einigung mit Dortmund am Sonntagnachmittag. „Wir haben auf Wunsch von ‚Tony‘ Modeste hin heute Mittag mit dem BVB mündlich eine grundsätzliche Einigung über seinen Wechsel erzielt“, sagte Geschäftsführer Christian Keller vor der Partie der Kölner gegen Aufsteiger FC Schalke.

Erstmeldung vom 7. August, 11.05 Uhr: Dortmund - Bahnt sich da ein weiterer spektakulärer Deal innerhalb der Bundesliga an? Borussia Dortmund ist auf der Suche nach einem Ersatz für Sébastien Haller. Nun wird man offenbar in Köln fündig: Anthony Modeste soll vom FC zum BVB wechseln. Nach Sport1-Informationen gibt es zwischen Schwarz-Gelb und dem Torjäger bereits eine „grundsätzliche Einigung“, der BVB habe ein Angebot bei den Kölnern eingereicht. Der Verein wollte dies auf SID-Anfrage nicht kommentieren.

Modeste zum BVB: Dortmund vor Transfer von Köln-Star

Brisant: Die Meldung ploppte ausgerechnet vor dem Kölner Saisonauftakt am Sonntagabend (17.30 Uhr) gegen Schalke 04 auf. Ob Modeste überhaupt noch im Kader steht, wenn sein Klub auf den Aufsteiger trifft? Normalerweise werden Spieler, die kurz vor einem Wechsel stehen, nicht mehr aufgestellt, um mögliche Verletzungen zu vermeiden.

Der Franzose hat in der vergangenen Saison 20 Tore für die Kölner erzielt. Als sehr kopfballstarker und erfahrener, aber auch bezahlbarer Spieler würde der 34-Jährige perfekt ins Anforderungsprofil passen. Die Borussen hatten vor der Saison bereits Mittelfeldspieler Salih Özcan vom „Effzeh“ verpflichtet.

Modeste vor BVB-Transfer? Sebastian Kehl berichtet von Verhandlungen mit einem Kandidaten

Der neue BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl hatte am Samstag beim Saisonauftakt gegen Bayer Leverkusen (1:0) erklärt, Gespräche mit einem Kandidaten seien „zielführend unterwegs“. Modeste besitzt beim FC einen Vertrag bis 2023, er ist mit geschätzt 3,5 Millionen Euro Jahresgehalt der Topverdiener im Team und hat immer wieder mit Abschiedsgedanken kokettiert.

BVB-Chefetage: Geschäftsführer Hans-Joachim „Aki“ Watzke, Sportdirektor Sebastian Kehl und Trainer Edin Terzic.
BVB-Chefetage: Geschäftsführer Hans-Joachim „Aki“ Watzke, Sportdirektor Sebastian Kehl und Trainer Edin Terzic. © IMAGO / Kirchner-Media

In Dortmund würde man nur zu gerne auf die Stürmer-Debatte verzichten, aber: Es muss ein Ersatz für den erst im Sommer verpflichteten Haller (28) gefunden werden. Der Ivorer war von Ajax Amsterdam gekommen und ist der teuerste Stürmer der Dortmunder Vereinsgeschichte. Während der Vorbereitung wurde bei ihm jedoch Hodenkrebs diagnostiziert. Er muss sich einer Chemotherapie unterziehen und wird monatelang ausfallen.

BVB: Ex-Freundin zeigt Nico Schulz an

Der BVB muss sich in diesen Tagen noch mit einer weiteren Personalie beschäftigen. Nico Schulz wird häusliche Gewalt vorgeworfen, der Verein kündigte bereits Gespräche mit dem Linksverteidiger an. (akl/sid)

Auch interessant

Kommentare