Wirbelwind auf der Außenbahn

HSV: Vierter Sieg in Folge – Bakery Jatta glänzt als neue Wunderwaffe

  • Natalie-Margaux Rahimi
    vonNatalie-Margaux Rahimi
    schließen

Das erste Spiel des Jahres konnte der HSV furios gewinnen. Wie schon im letzten Spiel gegen Karlsruhe konnte einer ganz besonders überzeugen.

  • Der HSV gewinnt gegen den SSV Jahn Regensburg mit 3:1.
  • Damit gelang den Hamburgern schon der vierte Sieg in Folge.
  • Weil Kiel gegen Osnabrück verliert, ist der Hamburger SV nun wieder Tabellenführer.

Hamburg – Der HSV konnte im ersten Spiel des Jahres mit 3:1 gegen Jahn Regensburg gewinnen. Die Tore für die Hamburger erzielten David Kinsombi (21.), Simon Terodde (39.) und Bakery Jatta* (62.). Zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste traf Max Besuschkow in der 33. Spielminute. Und auch in der 67. und 71. Minute klingelte es im Kasten von Keeper Sven Ulreich*. Beide Tore zählten allerdings zu Recht nicht. Erst foulte Jan-Niklas Beste in der Torentstehung Sonny Kittel*, dann stand Albers im Abseits.

Fußballspieler:Bakery Jatta
Geboren:6. Juni 1998, Gambia
Größe:1,84 m
Aktuelle Teams: Hamburger SV (#18 / Mittelfeld), Gambische Fußballnationalmannschaft (Mittelfeld)
Bakery Jatta feiert gegen Regensburg seinen zweiten Saisontreffer für den HSV. (24hamburg.de-Montage)

HSV-Sieg: Bakery Jatta erneut der beste Spieler auf dem Feld

Wie schon beim 2:1-Erfolg gegen den Karlsruher SC begeisterte im Spiel des Hamburger SVs* vor allem einer: Bakery Jatta. Auf der linken Außenbahn sorgte der Wirbelwind auch gegen Regensburg wieder ordentlich für Tempo. In der Spitze erreichte der junge Flügelspieler ganze 32,1 km/h. Damit spielte er seine Gegenspieler fast schwindelig. Im gesamten Spiel agierte Jatta fast fehlerfrei und konnte seine Leistung in der 62. Minute sogar mit einem Tor unterstreichen.

Nach einem grandiosen Steilpass von Kapitän Tim Leibold* lief Jatta seinem Gegenspieler Hein blitzschnell davon und schoss aus spitzem Winkel ins Regensburger Tor. Der Jubel im Volkspark* blieb zunächst aber aus. Denn der Linienrichter hatte die Abseitsfahne gehoben. Nach kurzer Rücksprache mit dem Videoschiedsrichter entschied Schiedsrichter Lasse Koslowski allerdings zu Recht auf Tor. Der zweite Treffer für den jungen Gambier in der laufenden Saison.

HSV-Fans feiern Flügelspieler Jatta – „Weltklasse“

Nach Abpfiff gab es für die Hamburger* Fans einiges zu feiern. Zum einen gelang den Rothosen bereits der vierte Sieg in Folge. Zum anderen bewies Bakery Jatta jetzt zum zweiten Mal in Folge was wirklich in ihm steckt. Das feierten die Fans auch in den sozialen Netzwerken. Unter dem Sieges-Post vom HSV kommentierten zahlreiche Anhänger seine Leistung. „Jatta einfach Weltklasse“ schrieb ein Fan, „Jatta die Maschine“ ein anderer.

Gerade nach dem schweren Start in die Saison gönnen viele Jatta den Erfolg. So schreibt ein HSV-Anhänger: „Freue mich so für Jatta, starke Leistung“. Zu Saisonbeginn fiel Jatta nämlich noch mit einem Muskelfaserriss und danach mit Adduktoren-Problemen aus. In Kurzeinsätzen konnte er danach erst nicht überzeugen. Gut für den HSV, dass das jetzt anders ist. Jatta ist in dieser Verfassung eine wahre Wunderwaffe im Angriff der Rothosen.

HSV-Tore: Kinsombi ist zurück – Terodde schlägt erneut zu

Und noch einer konnte überzeugen. David Kinsombi* leitete im Spiel gegen Regensburg mit seinem Treffer zum 1:0 in der 21. Spielminute nicht nur den Sieg für den HSV ein, er bereitete auch das 2:0 von Simon Terodde vor. Damit konnte auch der defensive Mittelfeldspieler endlich wieder überzeugen. Und dass, obwohl seine Schuhe ihm anfangs ordentlich Probleme bereiteten. Super-Stürmer Simon Terodde durfte bei den Torschützen natürlich nicht fehlen. Gegen Regensburg erzielte er nun schon seinen 15. Treffer im 14. Saisonspiel.

Damit führt Terodde* aktuell die Torschützenliste der Zweiten Bundesliga an. Hinter ihm auf Platz zwei folgt Darmstadt-Spieler Serdar Dursun. Dieser hat allerdings erst neub Treffer erzielen können. Teroddes Treffer gegen Regensburg musste erst lange überprüft werden. Torwart Meyer hatte den Ball zunächst schon gehalten, ließ ihn dann allerdings für einen winzigen Moment wieder los, sodass Kinsombi den Ball zu Terodde stochern konnte. Die Regensburger hatten reklamiert, dass die Hand von Meyer noch auf dem Ball gelegen hatte. Der VAR konnte dies allerdings widerlegen – der Treffer zählte.

HSV-Konkurrent Holstein Kiel patzt gegen Osnabrück – HSV wieder Tabellenführer

Während der HSV gegen Regensburg gewann, verlor Konkurrent Holstein Kiel sein Spiel gegen den VFL Osnabrück Zuhause mit 1:2. Damit zieht das Team von Trainer Daniel Thioune* in der Tabelle an Kiel vorbei und ist nun mit einem Punkt Vorsprung wieder Spitzenreiter der Zweiten Bundesliga. Aktuell hat der Hamburger SV 29 Punkte – zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison hatten die Rothosen übrigens ebenfalls 29 Punkte auf dem Konto.

Und noch etwas erfreute die Hamburger beim Spiel gegen Regensburg. Der junge Ogechika Heil gab sein Profi-Debüt. Er wurde in der 90. Minute für Bakery Jatta eingewechselt und konnte für in den paar Einsatzminuten einen positiven Eindruck machen. Seine Mannschaftskollegen* gratulierten dem derzeit 20-jährigen Linksaußen in den sozialen Netzwerken. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Christian Charisius/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.