Levin Öztunali noch in Mainz

HSV-Transfergerücht: Kommt Uwe Seelers Enkel Öztunali nach Hamburg?

  • Jan Knötzsch
    VonJan Knötzsch
    schließen

Uwe Seeler ist die berühmteste HSV-Legende: Tritt Enkel Levin Öztunali im Volkspark in die Fußstapfen von seines Opas? Der 25-Jährige soll auf dem HSV-Zettel stehen.

Hamburg – Weht bald wieder ein bisschen der Wind von HSV-Legende Uwe Seeler* durch das Volksparkstadion*? Der Hamburger SV*, so besagt es das neuste HSV-Transfergerücht, plant, ein Mitglied der Seeler-Familie zu verpflichten. Sportvorstand Jonas Boldt* und Sportdirektor Michael Mutzel baggern offenbar heftig an Levin Öztunali. Der 25-Jährige ist der Enkel des 84-Jährigen. Aktuell trägt Öztunali das Trikot des Bundesligisten FSV Mainz 05. Schlüpft der Seeler-Enkel im Sommer ins HSV-Trikot?

Fußballspieler:Levin Öztunali
Geboren:15. März 1996 (Alter: 25 Jahre) in Hamburg
Größe:1,84 Meter
Eltern:Frauke Seeler, Mete Öztunalı
Großeltern:Uwe Seeler, Ilka Seeler
Aktuelle Teams: 1. FSV Mainz 05 (seit 2016, Rückennummer: 8), Deutsche U-21-Fußballnationalmannschaft

HSV-Transfergerüchte: Enkel von Legende Uwe Seeler in Hamburg groß geworden – Karriere in Bremen und Leverkusen fortgesetzt

Die Geschichte ist zu schön, um wahr zu sein – aber denkbar: HSV-Urgestein Uwe Seeler, der im Jahr 2020 noch im Krankenhaus lag, jubelt nach dem HSV-Aufstieg seinem eigenen Enkel zu, wenn dieser nach dem Sprung aus der Zweiten Bundesliga in die Erste Bundesliga für den HSV in Deutschlands höchster Fußball-Spielklasse aufläuft. Vor acht Jahren verließ Seeler-Enkel Levin Öztunali den HSV, jetzt ist er nach Informationen der Hamburger Morgenpost Gegenstand eines heißen HSV-Transfergerüchts.

Darf HSV-Legende Uwe Seeler bald seinen Enkel Levin Ötzunali (links) statt im Mainz-Dress im HSV-Trikot bewundern? (24hamburg.de-Montage)

Der Hamburger SV, in der Zweiten Bundesliga noch sechs Spieltage von einer möglichen Rückkehr in die Erste Bundesliga entfernt, will sich auf der Außenbahn verstärken. Um den HSV-Kader* von Trainer Daniel Thioune* zu ergänzen, haben die Rothosen mehrere Spieler auf ihrem Wunschzettel. Einer davon ist Levin Öztunali, der einst aus der Jugend des HSV zu Bayer Leverkusen wechselte. Danach schnürte er seine Fußballschuhe für Werder Bremen und seit 2016 für Mainz 05.

HSV-Transfergerüchte: Enkel von HSV-Legende Uwe Seeler – er hat den Vorteil, ablösefrei zu sein

Dort läuft sein Vertrag am Ende der aktuellen Saison aus. Er würde also ins Beuteschema des Hamburger SV passen. Dass der Enkel von HSV-Legende Mainz im Sommer 2021 verlassen wird, kann als sehr wahrscheinlich eingestuft werden: Unter dem neuen Trainer Bo Svensson sitzt er nur auf der Bank. In den vergangenen beiden Monaten bekam Levin Öztunali nur ganze sechs Minuten Spielzeit. Zeit, sich eine neue sportliche Heimat zu suchen. In der Hansestadt Hamburg*, wo der 25-Jährige geboren wurde?

Wie die Mopo berichtet, soll Levin Öztunali nicht abgeneigt sein, aus dem HSV-Transfergerücht tatsächlich einen vollzogenen Wechsel werden zu lassen. Im Gegenteil: Der Enkel von Uwe Seeler, so heißt es aus Mainz, kann sich ein Engagement beim HSV sehr gut vorstellen. Allerdings wohl nur, wenn der Hamburger SV in der Ersten Bundesliga spielt. Und da treten die Probleme auf: Der HSV hat noch keine Planungssicherheit. Sportvorstand Jonas Boldt, der selbst angeblich das Interesse von Eintracht Frankfurt geweckt hat, kann nur abwarten.

HSV-Transfergerüchte: Können die Rothosen Öztunali ködern? Enkel von Uwe Seeler hat auch Interessenten aus dem Ausland

Abwarten und hoffen. Darauf, dass der Ekel von HSV-Legende Uwe Seeler – Öztunalis Vater Mete ist mit Seelers Tochter Frauke verheiratet – wirklich Bock auf die Stadt von Elbe* und Alster* hat. Und sich nicht für andere Angebote begeistern kann. Angeblich haben auch Vereine aus England Interesse daran, Levin Öztunali ab dem Sommer 2021 zu verpflichten. Es bleibt also abzuwarten, ob der Seeler-Enkel wirklich im HSV-Kader auftaucht.

Das gilt auch bei weiteren HSV-Transfergerüchten. Zum Beispiel bei dem um Simon Terodde, der von einem Club aus der Ersten Bundesliga umworben wird, während Bobby Wood den HSV verlässt. Als Ersatz könnte Darmstadts Serdar Dursun dem HSV gut zu Gesicht stehen. Zudem möchten die Rothosen Abwehrspieler Timo Hübers aus Hannover holen. Jonas Boldt baggert überdies an einem Holland-Talent. Und ein deutscher Nationalspieler wird mit dem HSV in Verbindung gebracht. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Action Pictures/imago images & Future Images/imago images & Martin Hoffmann/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.