Überraschung in Gelsenkirchen

Nach Aus bei Schalke: Heuert Tedesco bei diesem neuen Klub an?

+
Nach dem Aus bei Schalke 04 ist Domenico Tedesco aktuell vereinslos.

Seit der Trennung von Schalke 04 ist Domenico Tedesco vereinslos. Jetzt wird er bei einem Klub als neuer Coach gehandelt. 

  • Schalke 04 hat sich von Trainer Domenico Tedesco getrennt. 
  • Zwei Klublegenden stehen bereits als Interimstrainer fest und werden am Samstag gegen Leipzig auf der Bank sitzen. 
  • Tedesco kam 2017 von Erzgebirge Aue zu Schalke. Der Revier-Klub zahlte eine Ablöse von 500.000 Euro an den Zweitligisten.

Update vom 7. Mai 2019, 21.15 Uhr: Domenico Tedesco ist seit seiner Entlassung bei Schalke 04 ohne Verein. Dass er das nicht allzu lang bleiben wird, scheint wahrscheinlich, schließlich gilt der 33-Jährige als einer der besten deutschen Nachwuchs-Trainer. Nun gibt es ein erstes Gerücht, wohin es Tedesco verschlagen könnte: Nach einem Bericht der italienischen Il Secolo XIX, auf den sich unter anderem die italienische Seite tuttomercato.it beruft, soll Sampdoria Genua den vereinslosen Trainer auf dem Zettel haben.

Sampdoria wird aktuell von Marco Giampaolo trainiert und das relativ erfolgreich: Das dritte Jahr in Folge wird man aller Voraussicht nach in der oberen Tabellenhälfte der Serie A verbringen. Allerdings ist dies für den aktuellen Trainer wohl zu wenig. Er will den nächsten Schritt gehen, im Notfall wohl auch an anderer Stelle. Deshalb schaut sich der Verein nun bereits vorsichtshalber nach möglichen Nachfolge-Kandidaten um.

Dass Tedesco auch im Ausland auf dem Zettel steht, verwundert nicht. Auch, dass der 33-Jährige im Ausland anheuern könnte, ist nicht ausgeschlossen. Allerdings scheint ein Engagement bei Sampdoria Genua eher unwahrscheinlich.

Stevens bleibt bis Saisonende Schalke-Coach - auch Asamoah kehrt zurück

13.05 Uhr: „Jahrhunderttrainer“ Huub Stevens (65) sowie Ex-Profi und Fußball-Lehrer Mike Büskens (50) werden den abstiegsbedrohten Fußball-Vizemeister FC Schalke 04 bis zum Saisonende betreuen. Das gab der Verein bei der Präsentation am Freitag bekannt. Nach der Trennung von Trainer Domenico Tedesco am Donnerstag war zunächst nur bekannt geworden, dass Stevens und Büskens die Mannschaft am Samstag im Heimspiel gegen RB Leipzig (15.30 Uhr/Sky) betreuen.

Wie Sportvorstand Jochen Schneider erklärte, wird Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah künftig als Teammanager fungieren. „In dieser Konstellation werden wir die Saison bis zum Ende spielen“, sagte Schneider. Stevens' Aufgabe sei auf drei Monate beschränkt, danach werde er seine Aufgaben im Aufsichtsrat fortführen.

Update vom 15. März, 07.23 Uhr: Der Schalker Rekordtorjäger Klaus Fischer hat den Trainerwechsel bei seinem langjährigen Stammverein begrüßt. Die Trennung von Domenico Tedesco sei absehbar gewesen. „Denn so ging es nicht weiter. Man hat mittlerweile ja jeden Tag darauf gewartet“, sagte Fischer dem Internetportal t-online.de. Die Schalker Mannschaft habe in den letzten Partien ein desolates Bild abgeliefert. „Da stimmte es hinten und vorne nicht. Irgendwann musste der Verein eine Entscheidung treffen. Tedesco war dann nicht mehr zu retten“, kritisierte der frühere Torjäger.

Also doch: FC Schalke 04 entlässt Domenico Tedesco

Update vom 14. März, 18.55 Uhr: Der FC Schalke 04 und Domencio Tedesco gehen ab sofort getrennte Wege - das bestätigte der Verein am Donnerstagnachmittag. Interimsweise soll mit Huub Stevens ein alter Bekannter den Job von Tedesco übernehmen. Der Holländer wird damit am Samstag beim so wichtigen Ligaspiel gegen RB Leipzig auf der Bank sitzen. Mike Büskens, UEFA-Cup-Sieger von 1997, soll Stevens als Co-Trainer unterstützen.

Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider wird wie folgt auf der klubeigenen Homepage zitiert:

„Wir haben uns diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht, denn Domenico Tedesco genießt eine große Wertschätzung auf Schalke. In der vergangenen Saison konnte er eine sehr positive sportliche Entwicklung einleiten, die mit der Vizemeisterschaft ihren Höhepunkt fand. Allerdings dürfen wir nicht verkennen, dass die Entwicklung in dieser Saison unter dem Strich negativ ist. Bei meinem Amtsantritt habe ich diesbezüglich eine Trendwende eingefordert, die angesichts der ernsten sportlichen Situation in der Bundesliga zwingend notwendig ist. Wir sind nach reiflicher Überlegung zu der Erkenntnis gekommen, dass diese in der aktuellen personellen Konstellation nicht mehr möglich ist.“

Der Vertrag von Tedesco, der erst im August des letzten Jahres verlängert wurde, war ursprünglich bis 2022 datiert. In der vergangenen Saison gelang dem 33 Jahre alten Fußballlehrer und seinem Team überraschenderweise die Vize-Meisterschaft. In der aktuellen Spielzeit müssen sich die „Knappen“ allerdings mit dem Abstieg beschäftigen und belegen aktuell den 14. Tabellenplatz. 

Trotz 0:7-Schmach: Tedesco vorerst noch Trainer bei Schalke

Update vom 14. März, 10.40 Uhr: Domenico Tedesco wird beim Fußball-Erstligisten Schalke 04 trotz der 0:7-Schmach bei Manchester City vorerst nicht entlassen. Der Trainer leitete am Donnerstag die Vormittagseinheit und nahm damit die unmittelbare Vorbereitung auf das Ligaspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig auf. Die für Donnerstag angekündigte Erklärung des Vereins steht allerdings noch aus.

Unterdessen berichteten mehrere Medien übereinstimmend, Tedesco bleibe vorerst tatsächlich Trainer auf Schalke. Das ist nach Informationen der Funke-Mediengruppe und des TV-Senders Sky das überraschende Ergebnis einer Krisensitzung der Schalke-Bosse am Mittwochabend.

Schalke-Trainer Tedesco nach 0:7 vor dem Aus: „Können nicht zur Tagesordnung übergehen“

Update vom 13. März, 13.05 Uhr: Nach dem historischen Europapokal-Debakel von Manchester steht Trainer Domenico Tedesco beim Fußball-Vizemeister Schalke 04 vor dem Aus. „Wir können nach dem Spiel nicht zur Tagesordnung übergehen“, sagte der neue Sportvorstand Jochen Schneider vor dem Abflug der Königsblauen nach der 0:7-Pleite im Achtelfinale der Champions League bei Manchester City. „Wir werden die nächsten Stunden nutzen, um das intern zu besprechen, dann werden wir uns morgen erklären.“

Dass Tedesco am Samstag im Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig noch auf der Bank sitzt, wollte Schneider nicht bestätigten. Im Gegenteil: „Wo gibt's Garantien? Ich möchte den Gesprächen nicht vorgreifen, das war gestern zu heftig und zu deutlich.“

Schalke nur noch vier Punkte vor dem Relegationsplatz

Schneider hatte bei seiner Vorstellung vor einer Woche eine "Trendwende" gefordert und Tedesco nach dem 2:4 am vergangenen Freitag bei Werder Bremen auf Bewährung weiterarbeiten lassen. Der 33 Jahre alte Trainer, der Schalke in der vergangenen Saison überraschend zur Vizemeisterschaft geführt hat, erlebt mit den Königsblauen derzeit einen brutalen Absturz. Nach sieben Ligaspielen ohne Sieg ist der Tabellen-14. nur noch vier Punkte vom Relegationsplatz entfernt.

Das 0:7 in Manchester war die höchste Europapokal-Niederlage der Vereinsgeschichte und die heftigste Pleite eines Bundesligisten in der Champions League. In drei Wochen kassierte Schalke fünf Niederlagen mit 21 Gegentoren. Tedesco war im Sommer 2017 vom inzwischen zurückgetretenen Sportvorstand Christian Heidel verpflichtet worden.

Vor blamablem 0:7 in Manchester - Schalke-Profis machen‘s wie der BVB

Update vom 13. März, 10:45 Uhr: „Wir sind heute ausgeschieden, sang- und klanglos, hochverdient“. So lautet Domenico Tedescos Analyse zur desaströsen 0:7-Klatsche bei Manchester City. Der (Noch-)Coach wirkte nach dem erschreckend schwachen Auftritt seiner Mannschaft deutlich angeschlagen, gegenüber Sky erklärte er, es gehe ihm nach dem erneuten Tiefpunkt „sehr schlecht“. Einen Rücktritt schloss Tedesco aber aus: „Ich habe keine Sekunde daran gedacht. Ich bin selbst jetzt stolz, Trainer von Schalke 04 zu sein. Aber wir sind extrem enttäuscht über das Spiel und das Ergebnis. Es fühlt sich nicht gut an." 

Nach der 2:4 Niederlage in Bremen stellten die Klub-Verantwortlichen Tedesco eigentlich ein letztes Endspiel in Aussicht - am Wochenende gegen Leipzig sollte der 33-Jährige an der Seitenlinie stehen. Damals wusste die Schalke-Führung um den Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies und den neuen Sportvorstand Jochen Schneider allerdings noch nicht von dem blamablen Auftreten in Manchester. Unmittelbar nach der Partie wollte sich Schneider nicht äußern, ein vereinbartes Interview mit Sky sagte er ab - Droht Tedesco nun der sofortige Rauswurf? Nach der höchsten Niederlage einer deutschen Mannschaft in der Geschichte der Champions League und dem siebten sieglosen Pflichtspiel in Serie (6 Niederlagen, 1 Remis, Torverhältnis 5:24) scheint eine Trennung über kurz oder lang unausweichlich. Wie jedoch der kicker  berichtet, ist Stand jetzt allerdings davon auszugehen, dass Tedesco die Mannschaft wohl auch am Samstag gegen Leipzig betreuen wird - folgt aber ein weiterer spielerischer wie kämpferischer Offenbarungseid, wird es schwer, Argumente für einen Verbleib Tedescos zu finden. 

Vor CL-Blamage: Schalke-Spieler bestellten BVB-Starfriseur ins Hotel

Als Schalke-Rivale Borussia Dortmund im Achtelfinal-Hinspiel 0:3 bei Tottenham Hotspur verlor und ein Weiterkommen damit zum äußerst schwierigen Unterfangen avancierte, hagelte es Kritik über das Verhalten mehrerer Profis vor der Partie. Jadon Sancho, Jacob Bruun Larsen, Raphael Guerreiro, Dan-Axel Zagadou, Abdou Diallo und Axel Witsel hatten sich am Abend vor dem Spiel den Star-Friseur Sheldon Edwards alias „HD Cutz“ aufs Zimmer bestellt. In Anbetracht der bitteren Niederlage sorgte dieses Verhalten für Kritik, vor so einem wichtigen Spiel gäbe es wichtigere Dinge als die Frisur. 

Vor der erschreckend schwachen Leistung der Schalker gegen Manchester City hat eben jener „HD Cutz“ die nächsten Fußballer frisiert - und dabei handelte es sich um Spieler des FC Schalke 04. Bei Instagram postete der Friseur Bilder und Videos, wie er Nabil Bentaleb, Breel Embolo, Rabbi Matondo, Weston McKennie und Salif Sané einen neuen Haarschnitt verpasst. 

Wie das Ganze bei den Klub-Verantwortlichen ankam, ist nicht bekannt. Klar ist allerdings auch, dass die Königsblauen zurzeit auch wichtigere Probleme zu lösen haben.

Nach 0:7-Klatsche bei Manchester City: Häme und Spott für Schalke 04

Im Moment gibt es wahrlich Schöneres, Fan von Schalke 04 zu sein. Trotz der sportlichen Talfahrt mangelt es den Königsblauen aktuell aber nicht an der Unterstützung seiner Anhänger. An den leidgeplagten Fans liegt es also nicht - und dessen ist man sich im Verein wohl auch bewusst. Auf Twitter entschuldigte sich der selbsternannte Kumpel- und Malocherklub bei den mitgereisten Fans.

Darüber hinaus war das kampflose Auftreten der Gelsenkirchener natürlich auch in den sozialen Netzwerken ein großes Thema. Wir haben für Sie einige der vielen hämischen Reaktionen zusammengefasst.

FC Schalke 04: Tedesco kriegt noch zwei Spiele auf Bewährung - Ärger um Nationalspieler

Update vom 11. März: In Gelsenkirchen kehrt einfach keine Ruhe ein. Nach der nächsten Pleite in der Bundesliga gegen Werder Bremen (2:4) und der genauso peinlichen wie lustigen ARD-Panne um Schalke-04-Coach Domenico Tedesco (nicht „Giovanni“!), steht den „Knappen“ nun scheinbar Ärger mit zwei Spielern ins Haus. Denn laut „kicker“ hat Nationalspieler Mark Uth eine Schalker Trainingseinheit geschwänzt und wird demnach zusammen mit Amine Harit im Achtelfinal-Rückspiel bei Manchester City garantiert fehlen. Der Ex-Hoffenheimer stand bereits für das Ligaspiel gegen Bremen nicht im Kader von Tedesco und soll über die Entscheidung so erbost gewesen sein, dass er beim Training mit Abwesenheit glänzte. 

Zudem bestimmt die ungewisse Zukunft von Tedesco vor dem CL-Duell gegen City (wir berichten im Live-Ticker) nach wie vor die Schlagzeilen bei Königsblau. Dachten viele bereits nach der Niederlage gegen Werder, dass Tedesco seine Koffer packen muss, haben die Verantwortlichen ihm nun doch noch eine Galgenfrist von zwei Spielen gegeben. 

Nach Niederlage gegen Werder Bremen: Tedesco kriegt noch zwei Spiele auf Bewährung

Update vom 9. März 2019: Zwei Spiele auf Bewährung: Domenico Tedesco darf als Trainer von Schalke 04 auch nach dem 2:4 bei Werder Bremen in Gelsenkirchen weiterarbeiten - vorerst. Seelenruhig und mit einem entspannten Lächeln schritt Jochen Schneider die Treppe zur Mixed Zone des Weserstadions herab. Schon die Körpersprache des neuen Schalker Sportvorstands verriet sein vorläufiges Urteil: Auch nach dem 2:4 (1:1) des Vizemeisters bei Werder Bremen bleibt Trainer Domenico Tedesco im Amt. Noch zwei Spiele auf Bewährung sozusagen.

"Wir wollten eine Trendwende in Sachen Leistung, die haben wir gesehen. Daraus können wir Kraft und Zuversicht schöpfen", sagte Schneider. Zunächst für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League bei Manchester City am Dienstag, vor allem aber für das Bundesliga-Heimspiel am kommenden Wochenende gegen RB Leipzig. Dort müsse der positive Trend fortgesetzt werden, forderte Schneider: "Diesmal war es eine gute Leistung über 50 Minuten. Dann sollte es schon über 70, 80 oder 90 Minuten ein gutes Spiel unserer Mannschaft sein."

Tedesco jetzt doch vor dem Aus? Schalke verliert auch gegen Werder Bremen

Update vom 8. März, 22.41 Uhr: Der nächste Rückschlag für Domenico Tedesco und den FC Schalke 04. Die Königsblauen verloren am Freitagabend auch gegen den SV Werder Bremen und steht jetzt Wettbewerbs-übergreifend seit sechs Spielen ohne Sieg da. Die Knappen gingen mit einem leicht veränderten Kader in die Partie an der Weser - Harit, Mendyl und Uth flogen aus dem Kader - und unterlagen Werder mit 4:2. 

In der Tabelle könnte der FC Schalke am Wochenende sogar auf Platz 15 abrutschen und dem Relegationsrang gefährlich nahe kommen. Das ist Wasser auf die Mühlen der Kritiker von Trainer Tedesco, der nach der 0:4-Blamage gegen Düsseldorf bereits angezählt war. Ob sich die Königsblauen nun von ihrem Trainer trennen werden, könnte sich bereits im Laufe des Samstags entscheiden. 

Update vom 8. März, 9.25 Uhr: Auf Schalke wird die Luft für Trainer Domenico Tedesco immer dünner. Für die heutige Partie gegen den SV Werder Bremen greift der 33-Jährige wohl durch und sortiert drei seiner Spieler aus. Wie unterschiedliche Medien übereinstimmend berichten, soll es sich dabei um den deutschen Nationalspieler Mark Uth (27), Hamza Mendyl (21) und Amine Harit (21) handeln. Ausschlaggebend für die Suspendierung sind wohl die schwachen Leistungen in den vergangenen Wochen, die ihren bisherigen Höhepunkt in der blamablen 0:4-Klatsche gegen Fortuna Düsseldorf hatten. Angesichts der wiedererstarkten Konkurrenz im Abstiegskampf muss deswegen eine Trendwende her. 

Denn gerade der FC Augsburg dürfte eine Menge Selbstvertrauen aus dem Achtungserfolg gegen Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund ziehen. Und auch für der VfB Stuttgart könnte der klare 5:1-Erfolg gegen Hannover 96 eine Initialzündung für eine Aufholjagd im Abstiegskampf sein. Die Schwaben sind am Samstag bei den schwächelnden Dortmundern zu Gast. Die tun sich gegen Abstiegskandidaten bekanntlich sehr schwer. Aus den Partien gegen den 1. FC Nürnberg und den FC Augsburg holten die Borussen nur einen Punkt. Damit steht auch fest: Auf Niederlagen der Konkurrenz darf sich der FC Schalke 04 nicht verlassen. 

FC Schalke 04: Tedesco bleibt vorerst Schalke-Trainer - Fans reagieren mit Sarkasmus: „SPD der Bundesliga“

Update vom 5. März, 12.15 Uhr: Domenico Tedesco bleibt vorerst Schalke-Trainer und wird in den sozialen Medien weiterhin heiß diskutiert. Dabei kommt es auch zu dem ein oder anderen Tweet mit Augenzwinkern. 

Ein User schreibt beispielsweise, der FC Schalke sei die SPD der Bundesliga. Ein Schalke-Anhänger wiederum schreibt sarkastisch, dass er sich riesig über den Tedesco-Verbleib freue. Immerhin bleibt somit der Trainer erhalten, der die Schalker auf den 14. Tabellenplatz und zu „grausamen Fußball“ geführt hat. BVB-Fans stimmen dem auf ihre ganz eigene Art und Weise zu, verzichten dabei aber auf den Sarkasmus.  

Es gibt jedoch auch Fürsprecher der Schalke-Entscheidung. So schreibt ein User, dass man nicht den Trainer, sondern die Spieler in die Verantwortung ziehen müsse. Außerdem wird der lange Atem des Vereins gelobt. Der „Trainerverschleiß“ in den letzten Jahren sei zu groß gewesen.

Update vom 4. März, 17.26 Uhr: Domenico Tedesco soll nach Informationen des TV-Senders Sky Sport News HD zunächst Trainer des abstiegsbedrohten Fußball-Vizemeisters FC Schalke 04 bleiben. Demnach werde der 33 Jahre alte Tedesco im Auswärtsspiel der Schalker am Freitag bei Werder Bremen auf der Bank sitzen. Eine Reaktion des Vereins gab es am Montag zunächst nicht.

Genauere Informationen dazu werden am heutigen Dienstag (13.30 Uhr) erwartet. Dann wird Jochen Schneider als Nachfolger von Sportvorstand Christian Heidel präsentiert. Der 48 Jahre alte Schneider bezeichnete die Aufgabe wegen der sportlichen Situation des Fußball-Bundesligisten bereits als Riesenherausforderung.

Zeitung berichtet über Kabinen-Ärger

15.58 Uhr: Bei Schalke ging es angeblich in den letzten Wochen nicht nur auf dem Platz zweitklassig zu. Auch in der Kabine tun sich nach einem Bericht der Bild große Risse auf. Domenico Tedesco soll die Kontrolle über seine Mannschaft verloren haben. 

So soll es mehrere Fraktionen geben. Zum einen soll eine „French Connection“: Amine Harit (21/Franko-Marokkaner), Hamza Mendyl (21/Marokkaner) und Nabil Bentaleb (24/Algerier), außerdem Salif Sané (28/Senegalese) und Omar Mascarell (26/Spanier mit Wurzeln in Äquatorialguinea). 

Laut dem Blatt kam es wiederholt zu Unpünktlichkeit und Unprofessionalität. Schon im Winter wollte Tedesco Harit demnach loswerden - ohne Erfolg. Harit hatte sich durch exzessive Casino-Besuche negativ hervorgetan. Ersatz-Kapitän Benjamin Stambouli (28, Franzose) versuchte angeblich alles, um die Gruppe mit dem Rest des Teams zusammenzubringen, drang jedoch nicht zu ihnen durch. Der Transfer von Kapitän Naldo (36, jetzt Monaco) war für die Kabinen-Dynamik wohl ein nicht zu kompensierender Wegfall.

Eine weitere Problemgruppe stellen laut Bild die „Ich-AG“s dar - hier sind die Nationalspieler Mark Uth (27) und Sebastian Rudy (29) gemeint, die sich zunehmend abschotteten. Zuletzt gebe es die Fraktion der „Malocher“ - diese bestehe allerdings nur noch aus Guido Burgstaller (29) und Daniel Caligiuri (31). Während ihrer Fahrgemeinschaften aus Düsseldorf sollen sie sich regelmäßig über die „French Connection“ beschwert haben.

Am Sonntag soll sich laut dem Blatt der neue Sportvorstand Jochen Schneider im Teamhotel in Gelsenkirchen mit Tedesco getroffen haben - dann soll es um seine Zukunft gehen.

15.47 Uhr: Die Vorstellung von Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider wird spannend: Schmeißt er als erste Amtshandlung Trainer Domenica Tedesco raus? Was dafür und was dagegen spricht - die Kollegen von wa.de haben die Schalker Situation analysiert.

Aus für Tedesco bei Schalke? Insider berichtet über Wende

9.42 Uhr: Nachdem es fast schon beschlossene Sache schien, dass Schalkes Trainer Domenico Tedesco gehen muss, deutet sich nun eine überraschende Wende an. Laut dem freien Journalisten und Schalke-Insider Hassan Talib Haji soll der erfolglose Coach bleiben - zumindest bis zum Spiel in Bremen. Tedesco  „wird nicht entlassen in dieser Woche. Er wird am Freitag in Bremen auf der Bank sitzen“, schreibt Haji auf Twitter. Seine Quelle hält der Journalist geheim, sondern schreibt lediglich: „Info erhalten.“

Auch der Kicker schreibt Tedesco noch nicht ab. Laut dem Fachblatt würden sich die Verantwortlichen „schwertun, sich von dem 33-Jährigen zu trennen“.

7.21 Uhr: Trainer Domenico Tedesco steht beim abstiegsbedrohten FC Schalke 04 nach „Bild“-Informationen unmittelbar vor dem Aus. Wie die Zeitung am Sonntagabend auf ihrer Webseite berichtet, sollen die Vereinsbosse des Fußball-Bundesligisten über „Notpläne“ mit Ex-Profi Mike Büskens oder Schalkes Jahrhundert-Trainer Huub Stevens diskutieren. Der 50 Jahre alte Büskens könnte demnach als Interimscoach einspringen und von Co-Trainer Seppo Eichkorn (62) unterstützt werden. Laut „Bild“ sollen einige Aufsichtsräte allerdings den früheren Chefcoach Stevens (65) favorisieren.

Domenico Tedesco nach Debakel vor Entlassung? Das sagt Tönnies

Update vom 3. März, 9.19 Uhr: Der FC Schalke 04 hat sich beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf arg blamiert. Die Knappen verloren mit 0:4 - eine Blamage sondergleichen. Domenico Tedesco stellte sich nach dem Spiel den Fans. Die Kurve hatte allerdings keine schönen Worte für den Trainer und seinen Kapitän Benjamin Stambouli übrig. Er selbst strebt allerdings nicht den Rücktritt. Er sei keiner, der sich verpisse, stellte er klar. 

Der Klub-Chef Clemens Tönnies will erst einmal auf den Amtsantritt von Jochen Schneider warten. „Der Sportvorstand ist noch nicht eingesetzt. Er wird am Dienstag was dazu sagen. Ich werde jetzt nicht anfangen, den Trainer ein- oder auszustellen ...“, so Tönnies auf Anfrage der Bams. 

Domenico Tedesco vor „Endspiel“ gegen Düsseldorf? So verliefen seine ersten Gespräche mit Schneider

Update vom 1. März, 16 Uhr: Als Reaktion auf den Rücktritt Christian Heidels präsentierten die Königsblauen am Dienstag mit Jochen Schneider ihr neues Gesicht auf der Position des Sportvorstands. Schneider, zuvor Leiter Sport und Internationalisierung bei Ligakonkurrent RB Leipzig, gilt als absoluter Fachmann und bestens vernetzt. Leipzigs Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick bedauert die Entscheidung seines nun ehemaligen Kollegen, die ihn „sehr unerwartet getroffen“ habe, was er am Freitag im Zuge der obligatorischen Spieltagspressekonferenz vor dem Duell in Nürnberg bekannt gab. 

Insgesamt zeigte Rangnick allerdings Verständnis für die Entscheidung Schneiders, was auch mit dessen Jugend zu tun habe. „Er hat mir gesagt, dass er es unbedingt machen wollte. Er war wohl auch als Junge glühender Schalke-Fan. Deshalb kann ich das auch nachvollziehen. Wenn jemand so eine Chance kriegt, kann man ihm das nicht verwehren.“ Darüber hinaus hatte Rangnick nur lobende Worte über Schneider zu verlauten, den er im Falle einer Teilnahme bei Günther Jauchs Quizsendung sogar als Telefonjoker in Erwägung zöge. „Wenn ich mal die Chance bekäme, bei ‚Wer wird Millionär?‘ mitzumachen, ist er definitiv mein Telefonjoker im Bereich Sport.“

Zum Wiedersehen der beiden kommt es bereits in zwei Wochen, wenn die Sachsen zum Bundesligaduell auf Schalke gastieren. 

Update vom 1. März: Wie ist es um Domenico Tedesco bestellt? Der Trainer des FC Schalke 04 muss am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf ran. Gegen die Funkel-Elf wird Tedesco ein Endspiel attestiert. Doch wie sieht er selbst das Match am 24. Spieltag? 

„Glück auf“, ruft Domenico Tedesco, als er den Presseraum der Arena betritt. Der 33-Jährige geht in die Offensive. So, als wolle er zeigen: „Seht her, ich bin da und verstecke mich nicht.“ Die Kollegen von wa.de* waren bei der Pressekonferenz anwesend und berichten, in die ersten Gespräche mit dem neuen Sportvorstand Jochen Schneider verliefen. 

Domenico Tedesco vor Entlassung? Er soll fliegen, wenn...

Update vom 27. Februar 2019: Nach dem Rücktritt von Manager Christian Heidel könnte beim FC Schalke 04 ganz schnell auch das Aus von Trainer Domenico Tedesco kommen. Wie die Sport Bild (Mittwochausgabe) berichtet, darf sich der 33-Jährige am Samstag im Bundesliga-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf keine Niederlage erlauben. Ansonsten soll seine Entlassung beschlossene Sache sein.

Legt der FC Schalke 04 im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf eine ähnlich schlechte Leistung wie zuletzt bei der 0:3-Niederlage in Mainz hin, ist Trainer Domenico Tedesco nach Informationen der Sport Bild wohl nicht mehr zu halten: „Das West-Derby gegen Fortuna Düsseldorf wird zum Schicksalsspiel für Tedesco!“

Tedesco soll sich der prekären Lage auf Schalke durchaus bewusst sein. Die Königsblauen spielen die schwächste Bundesliga-Saison seit der Spielzeit 1982/1983. Damals stieg Schalke in die 2. Liga ab. Aktuell ist der Verein noch sieben Punkte von der Relegation entfernt.

Weiter berichtet das Magazin über Tedescos Lage: „Um seinen Job zu retten, muss er zurzeit mehr als klassische Traineraufgaben erledigen. Tedesco musste zum Beispiel den Spielern die Nachricht übermitteln, dass Heidel zurückgetreten ist. Nach dem Spiel in Mainz trommelte er alle zum Mannschaftskreis auf den Platz zusammen und informierte sie über den Entschluss des Managers. Heidel war nicht dabei. Dass er dort fehlte, kam in Spieler-Kreisen nicht gut an. Es war ohnehin kein Einzelfall, dass sich Heidel zuletzt oft zurückhielt. Somit fehlte Tedesco, der von Heidels Entschluss auch erst am Freitagabend im Mannschaftshotel im direkten Gespräch erfuhr, die Unterstützung – auch in der Kabine.“

FC Schalke 04: Fans in Abstiegsangst

Domenico Tedesco vor Entlassung? Diese Nachfolger werden gehandelt

Angeblich wird laut Sport Bild auch schon ein Nachfolger für Domenico Tedesco gehandelt: Roger Schmidt, ehemaliger Trainer von Bayer 04 Leverkusen.  einen weiteren Kandidaten. Schmidt ist derzeit beim chinesischen Erstligisten Beijing Guoan angestellt und steht dort bis Dezember 2019 unter Vertrag. Allerdings hat er wohl eine Ausstiegsklausel. Roger Schmidt führte Bayer Leverkusen 2015 und 2016 zweimal in Folge in die Champions League.

Sky Sport bringt einen weiteren möglichen Nachfolger für Domenico Tedesco ins Spiel: Bruno Labbadia, aktuell Cheftrainer beim VfB Wolfsburg. Labbadias Vertragssituation in Wolfsburg bleibt ungeklärt. Sein Vertrag läuft im Sommer 2019 aus. Er wäre dann für den FC Schalke 04 verfügbar.

Domenico Tedesco vor Entlassung? Aus bei FC Schalke 04 schon am Samstag?

Fan-Frust, ein scheidender Schutzpatron und zu guter Letzt ein ratloser Trainer: Viel prekärer könnte die Situation aktuell auf Schalke nicht sein. Bisher entlud sich die massive Kritik meist gegenüber Sportvorstand Christian Heidel, doch seit seinem freiwilligen Rückzug spätestens im Sommer ist Heidel im besten Fall nur noch ein „Beschützerchen“.

Aber: Seit Dienstag ist bekannt: Jochen Schneider (kommt von RB Leipzig) wird neuer Sportvorstand beim FC Schalke 04. Er soll schon kommende Woche in Gelsenkirchen anfangen. Ob das Domenico Tedesco hilft? Bei VfB Stuttgart beförderte Schneider diesen einst vom U17-Assistenten zum U17-Cheftrainer. Jetzt gibt es ein Wiedersehen zwischen Tedesco und Schneider.

Allerdings ist klar: Der Trainer des FC Schalke 04 wird bei ausbleibendem Erfolg angezählt. 

Es ist sowieso ein Novum im Haifischbecken „Fußball-Bundesliga“, dass zuerst der Kader-Bauer seinen Kopf hinhält. Von Domenico Tedesco ist bezüglich der Schuldfrage bisher noch wenig zu hören. Generell wirkt der S04-Trainer wortkarg, böse Stimmen würden ihm sogar Einfallslosigkeit vorwerfen. Nach der desolaten 0:3-Klatsche in Mainz stellte sich der junge Coach der Fankurve. Wie ein begossener Pudel ließ Tedesco die Hass-Tirade über sich ergehen, sein Blick wirkte leer. 

Der Jahrgangsbeste seines Fußballlehrer-Lehrgangs scheint seine Unverfrorenheit der ersten Tage auf Schalke verloren zu haben. Die Mannschaft agiert mutlos, im Sechs-Punkte-Spiel gegen Mainz igelte sich die Tedesco-Elf ein.

Dabei war dem Trainer erst wenige Stunden zuvor gegen Manchester City in der Champions League der gleiche Fehler unterlaufen. In Überzahl wollte der 33-Jährige eine 2:1-Führung über die Zeit retten. Dafür opferte der Coach sogar seinen einzigen nominellen Angreifer Mark Uth. Das Ende vom Lied: Die Schalker reisen vermutlich nur noch als Sightseeing-Truppe nach Manchester. 

S04-Trainer Tedesco: "Haben Ballverluste, die sind Wahnsinn“

Domenico Tedesco vor Entlassung? Spiel gegen Fortuna Düsseldorf wird wichtig 

Noch halten die Bosse des FC Schalke 04 ihrem Trainer die Stange. Die Erfolge aus der vergangenen Saison wirken bis jetzt nach. Doch wie lange noch? Irgendwann werden auch die üblichen Automatismen in Gelsenkirchen greifen, vermutlich schon in ganz naher Zukunft. Natürlich unter der Voraussetzung, dass die Mannschaft von Domenico Tedesco weiterhin unter chronischer Erfolgslosigkeit leidet. 

Bleibt die Frage, wie steht eigentlich das Team zum eigenen Anführer? Immer häufiger wird von einer Spaltung innerhalb der Mannschaft gesprochen. Von unübersehbaren Rissen ist die Rede, der Trainer steht am Abgrund. Ein letzter, teaminterner Stupser könnte bereits den Fall bedeuten. „Ich persönlich denke schon, dass er der richtige Mann ist. Er hat uns schon weitergebracht. Natürlich haben wir aktuell eine schwierige Situation. Er ist natürlich noch ein junger Trainer. Aber wir müssen zusammen aus der Situation herauskommen“, erzählte Bastian Oczipka nach Spielende. Vollkommene Überzeugung klingt wohl anders.

Das kommende Liga-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf könnte - im Falle einer Niederlage des FC Schalke 04 bereits das letzte in der Ära von Domenico Tedesco sein. 

Aber: Sollte der FC Schalke 04 in den nächsten Spielen gegen Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen gewinnen und sich stark bei Manchester City präsentieren, dann könnte Domenico Tedesco noch länger der Trainer der Königsblauen bleiben...

Domenico Tedesco: Leistungsdaten beim FC Schalke 04

Spiele

Siege

Unentschieden

Verloren

Punkte pro Spiel

72

34

16

22

1,64

 

cen      

wa.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.