Künftiger Bayern-Boss im Fernsehen

Kurioser Moment live im TV: Oliver Kahn bekommt Frage gestellt - doch dann lachen alle

+
Jochen Breyer (v. l.), David Wagner und Oliver Kahn.

Das ZDF überträgt am Freitagabend die Partie zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach. Experte Oliver Kahn war in einen kuriosen TV-Moment verwickelt.

  • Am 17. Januar startete die Rückrunde der Bundesliga-Saison 2019/2020.
  • Oliver Kahn war beim Spiel als Experte für den TV-Sender ZDF agieren. 
  • Der künftige Boss des FC Bayern München musste dabei einen kuriosen Moment überstehen.

Update vom 18. Januar: Der Ball rollt wieder in der Bundesliga! Am Freitag eröffneten Schalke und Mönchengladbach die Rückrunde, die Knappen setzten sich verdientermaßen mit 2:0 durch. Das dürfte die Bayern freuen, denn: Mit einem Sieg über die Hertha am Sonntag (hier im Live-Ticker) ist der FCB Zweiter.

Oliver Kahn wird eines Tages den FC Bayern München als Vorstandsvorsitzender anführen. Schon jetzt ist er Mitglied im Vorstand - und gleichzeitig TV-Experte beim ZDF. Schon vor der Partie stellte sich die Frage: Kommt Kahn bei der Übertragung vielleicht in Bedrängnis? Schließlich spielt bei Schalke aktuell ein künftiger Bayer: Alexander Nübel. Um den Transfer gibt es aktuell reichlich Diskussionen.

Oliver Kahn als ZDF-Experte: Schalke-Trainer David Wagner sorgt für kuriosen Moment

Nach der Partie kam David Wagner dann ins ZDF-Studio zu Moderator Jochen Breyer und Experte Kahn. Und natürlich kam es zu jenem Moment, der im Vorfeld fast zu erwarten war. Breyer fragte den Titan mit dem Anflug eines Grinsens: „Wie fandest du eigentlich den Mann im Tor, Markus Schubert?“ 

Der Keeper hatte Nübel im S04-Kasten vertreten, weil dieser noch gesperrt ist. Aktuell wird diskutiert, ob Nübel wegen seines Wechsels überhaupt noch einmal zwischen die Gelsenkirchener Pfosten zurückkehren soll, wenn er gut spielt.

Bevor Kahn antworten konnte, grätschte Wagner dazwischen. „Ist ja jetzt witzig, dass ER die Frage gestellt kriegt, gell?“, fragte er mit einem Schmunzeln an Breyer gewandt. Kahn reagierte mit einem Lachen, fasste sich aber sofort und erwiderte gewohnt souverän: „Er hat ein solides Spiel gemacht, er hat ein gutes Spiel gemacht.“ Zwar müsse er weiter an sich arbeiten, dennoch sei er „bis hierher eine verlässliche Nummer Eins“.

Breyer hakte nach: Bleibt Schubert auch der erste Keeper? „Im Moment ist er das, das stimmt“, sagte Wagner. „Es gibt relativ viele Optionen, aber das ist nichts, was mich beschäftigt. Fakt ist, dass er nächsten Samstag gegen Bayern München wieder im Tor stehen wird.“ Dann sehen sich Wagner und Kahn garantiert wieder. 

Kuriose Bundesliga-Ansetzung im Free-TV: Kommt Oliver Kahn bei einem Spiel in die Bredouille?

Erstmeldung vom 15. Januar: 

Gelsenkirchen - Endlich! Die Bundesliga-Rückrunde startet nach der Winterpause am 17. Januar wieder. In Gelsenkirchen treffen der FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach aufeinander. Üblicherweise wird die Freitagsspartie von DAZN übertragen - in Ausnahmen läuft diese aber auch im Free-TV. Das Auftaktspiel überträgt das ZDF. Als Experte wird Oliver Kahn eingesetzt. 

Und genau da liegt das Problem. Seit dem 1. Januar wird Kahn in der Chefetage des FC Bayern München* offiziell eingelernt. Trotz all dem fungiert er bis 2022 weiterhin als ZDF-Experte. Doch geht das am Freitagabend gut? Gesprächsthema Nummer eins in der Winterpause war die Nummer eins. Alexander Nübel wechselt im Sommer 2020 zum FCB und ist Teil des Kaders*. 

Oliver Kahn beim ZDF als Experte - und gleichzeitig beim FC Bayern angestellt

Es gab viel Kritik aus Expertenkreisen, dass der Schritt des Keepers zu früh käme und dass Manuel Neuer noch lange Zeit auf Top-Niveau spielen könne. Im Anschluss sickerte sogar eine angebliche Transferklausel durch, die Nübel Einsätze beim FC Bayern München garantiert. Manuel Neuer lobte seinen künftigen Konkurrenten, unterstrich aber seinen Willen jedes Spiel zu machen. 

Oliver Kahn selbst hieß noch vor ungefähr neun Monaten einen Wechsel des Schlussmanns vom FC Schalke nicht gut. Seine Meinung hat sich nun aber als FCB-Offizielle komplett geändert. Dabei warnte er im April 2019 in einem Spox-Interview noch vor einem Wechsel zum FCB: „Wenn man nicht Nationaltorwart ist und sich auch international nicht die richtigen Meriten erspielt hat, kann es schnell nach hinten losgehen. Da gehört das Gefühl für den richtigen Moment dazu.“

Bei seiner Vorstellung 2020 sagte er dann: „Wir alle wissen, was Alexander Nübel für ein Talent ist, welche Fähigkeiten er hat. Es war eine kluge und strategische Entscheidung. Wenn ein Alexander Nübel zu haben ist, müssen wir einen solchen hervorragenden Torwart verpflichten“, lobte Kahn. 

Oliver Kahn wegen Nübel in Bredouille? Spannende Fragen erwartet

Wird Kahn nun im Topspiel am Freitag zwischen Schalke und Gladbach einige unbequeme Fragen zur Causa Nübel beantworten müssen? Wird er in die Ecke gedrängt? Den ersten spannenden Moment des Bundesliga-Auftakts wird es wohl schon vor den 90 Minuten geben. Auch im Doppelpass bei Sport1 wurde das Thema schon angeschnitten - und dem Moderator unterlief eine Panne. 

Apropos: Alexander Nübel wird in dem Spiel nicht im Tor stehen. Der Keeper ist noch gesperrt. Am 19. Spieltag trifft der FC Schalke 04 nun auf den FC Bayern München in der Allianz Arena* - auch hier ist Nübel noch gesperrt.  

Für Unverständnis hat auch die Entlassung Niko Kovacs gesorgt - zumindest, wenn es nach Gladbach-Trainer Marco Rose geht. Der Coach war von einer bestimmten Methode schockiert. 

Der FC Bayern München startet am 19. Januar in die Rückrunde. Die Partie gegen Berlin gibt es hier im Live-Ticker. Wo Sie das Spiel gegen Hertha BSC sehen können, erfahren sie bei tz.de. Kurz nach Abpfiff der Partie beginnt das Traditionsduell zwischen dem FC Liverpool und Manchester United, das ebenfalls im TV zu sehen ist. 

Was man in Sport-Arenen schon alles für dramatische Momente erlebt hat. Auch spektakuläre Situationen, so wie einer in den USA. Er hatte wohl den „besten Platznachbar aller Zeiten“, wenn man sein Bild sieht

ank

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.