PSG-Star Kylian Mbappe (l.) musste sich Ruben Dias (r.) und Manchester City geschlagen geben.
+
PSG-Star Kylian Mbappe (l.) musste sich Ruben Dias (r.) und Manchester City geschlagen geben.

Halbfinale der Champions League

Irre Wende zwischen PSG und Manchester City - Torwart-Patzer und Mauer-Fehler drehen das Spiel

  • Christoph Klaucke
    vonChristoph Klaucke
    schließen

Bayern-Bezwinger Paris Saint-Germain verspielte eine Führung gegen Manchester City. Das Halbfinal-Hinspiel der Champions League im Ticker zum Nachlesen.

  • Paris Saint-Germain - Manchester City 1:2 (1:0)
  • Manchester City will zum ersten Mal ins Finale der Champions League - oder zieht PSG wie im Vorjahr ins Endspiel?
  • Die Citizens drehten nach der Pause das Spiel und haben nun die besseren Karten fürs Rückspiel. Das Halbfinal-Hinspiel im Ticker zum Nachlesen.

Paris Saint-Germain - Manchester City 1:2 (1:0)

Aufstellung Paris Saint-GermainNavas - Florenzi, Marquinhos, Kimpembe, Bakker - Gueye (Rote Karte), Verratti, Paredes (83. Herrera) - Di Maria (80. Danilo Pereira), Mbappe, Neymar
Aufstellung Manchester CityEderson - Walker, Stones, Ruben Dias, Joao Cancelo (61. Zinchenko) - Gündogan, Rodri, De Bruyne - Mahrez, Bernado Silva, Foden
Tore1:0 Marquinhos (15.), 1:1 De Bruyne (64.), 1:2 Mahrez (71.)
SchiedsrichterFelix Brych

Fazit: Manchester City dreht die Partie nach der Pause und gewinnt mit 2:1 in Paris. Im ersten Abschnitt ließ PSG die Gäste nicht zur Entfaltung kommen und ging nach einem Eckball durch ein Kopfballtor von Bayern-Schreck Marquinhos in Führung. Die Hausherren erinnerten mit ihrer Leistung an die starken Auftritte gegen den FC Bayern.

Doch nach der Pause war davon nichts mehr zu sehen und die Citizens schafften die Wende. Ein glücklicher Treffer von De Bruyne und ein Freistoß durch die Mauer von Mahrez sorgten für den Sieg. PSG muss im Rückspiel am kommenden Dienstag auf Mittelfeldspieler Gueye verzichten, der mit Rot vom Platz flog, und benötigt dann mindestens zwei Tore.

94. Minute: De Bruyne zieht aus 20 Metern ab, sein Versuch ist noch abgefälscht. Die Citizens spielen den Eckball kurz aus, wenig später ist Schluss. Manchester City nimmt einen 2:1-Vorsprung aus Paris mit ins Rückspiel in einer Woche.

92. Minute: Neymar tritt nochmal zum Dribbling an, doch sein Zuspiel auf Mbappe ist zu schlampig und die Citizens können klären.

90. Minute: Es gibt vier Minuten Nachschlag. Schafft PSG in Unterzahl den Ausgleich oder legen die Citizens nach?

88. Minute: Phil Foden nimmt es mit der halben Pariser Hintermannschaft auf. Im Strafraum fehlt ihm aber ein wenig die Kraft, weshalb sein Abschluss zu zentral und somit kein Problem für Navas darstellt.

86. Minute: Jetzt fordern die Pariser plötzlich Rot für Kevin de Bruyne. Der Belgier steigt Danilo Pereira völlig unnötig auf den Fuß, doch Brych belässt es zurecht bei einer Gelben Karte.

85. Minute: Manchester City geht jetzt auf den dritten Treffer. PSG dürfte froh sein, wenn es beim knappen 1:2 bleibt. Das würde noch eine realistische Chance aufs Rückspiel lassen.

82. Minute: Nutzen die Citizens die Überzahl aus? Die Gäste könnten mit einem weiteren Treffer bereits nach dem Hinspiel für eine Vorentscheidung sorgen - das Finale scheint so nah.

77. Minute: ROT für Gueye! PSG droht hier alles zu verspielen. Der Sengalese grätscht Gündogan von hinten in die Achillesferse. Schiedsrichter Felix Brych trifft die einzig richtige Entscheidung und zückt die Rote Karte.

76. Minute: PSG ist nach dem Doppelschlag der Gäste dementsprechend geschockt. Trotzdem versuchen die Hausherren das Ergebnis nun zu korrigieren. Allerdings sind die Citizens noch eindeutig im Aufwind.

PSG gegen Manchester City JETZT im Live-Ticker: Doppelschlag sorgt für die Wende

71. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOR für Manchester City! WAHNSINN! Die Gäste drehen das Spiel. Riyad Mahrez erzielt per Freistoß das 2:1. PSG-Torhüter Keylor Navas sieht nicht gut aus, allerdings trifft den Costa Ricaner keine Schuld. Der Ball ging durch die Mauer zwischen Paredes und Kimpembe - das darf so natürlich nicht passieren.

68. Minute: Angedeutet hatte sich der Ausgleich wahrlich nicht, doch die Gäste wirken nach der Pause entschlossener. Mit ein wenig Glück haben die Citizens den wichtigen Auswärtstreffer erzwungen. Und sie wollen jetzt mehr!

64. Minute: TOOOOOOOOOOOR für Manchester City! 1:1. Wie aus dem Nichts gelingt den Gästen der Ausgleich. Kevin de Bruyne schlägt aus dem linken Halbfeld eine Flanke aufs Tor. Der Ball segelt an Freund und Feind vorbei und schlägt im langen Eck ein.

61. Minute: Ein geklärter Flankenball der PSG-Abwehr gerät zur Vorlage für De Bruyne. Der Belgier setzt spektakulär zum Seitfallzieher an, verfehlt das Tor aber recht deutlich. Immerhin mal ein Abschluss der Citizens.

56. Minute: Mbappe nimmt es rechts im Strafraum mit zwei Gegenspielern auf und bringt den Ball trotzdem in die Mitte. Verratti verpasst den scharfen Flachpass nur um Haaresbreite. Manchester City muss höllisch aufpassen, keinen entscheidenden Konter zu fressen.

52. Minute: Manchester City tut sich trotz der Dominanz weiterhin schwer. Das PSG-Bollwerk steht vor allem im Zentrum sehr massiv und lässt keine Räume geschweige den Chancen der Gäste zu.

48. Minute: Man merkt den Citizens in den ersten Minuten nach der Pause auf jeden Fall den Willen an. Die Gäste verschärfen das Pressing und greifen PSG früh in deren eigener Hälfte an.

46. Minute: Weiter geht‘s mit der zweiten Halbzeit. Manchester City hat Anstoß und spielt von rechts nach links. Schafft die Guardiola-Elf noch die Wende?

PSG gegen Manchester City JETZT im Live-Ticker: Verdiente Pausenführung für Paris

HALBZEIT: PSG führt zur Pause hochverdient mit 1:0 gegen Manchester City. Bayern-Schreck Marquinhos war nach einem Eckball per Kopf zur Stelle. Die Pariser wirken reifer und legten eine Final-würdige Leistung hin. Der einzige Vorwurf, den sich die Hausherren gefallen lassen müssen, ist, dass nicht mehr aus den zahlreichen Chancen herausgesprungen ist. Eines ist aber sicher: In den zweiten 45 Minuten wird die Guardiola-Elf alles versuchen, um das so wichtige Auswärtstor zu erzielen.

42. Minute: Riesen-Ding für Manchester City. Nach einem kapitalen Fehler am eigenen Strafraum, schnappt sich Bernado Silva die Kugel und legt quer. Doch Fodens Abschluss aus zentraler Position aus etwa zwölf Metern ist zu unplatziert, Navas reißt die Fäuste hoch und pariert.

41. Minute: Neymar wird im Strafraum in die Mangel genommen. Nach einem tollen Vorstoß von Florenzi, kommt Neymar nicht an den Ball. Mahrez hat den Brasilianer fair verteidigt.

40. Minute: Schrecksekunde bei PSG. Neymar liegt auf dem Boden und hält sich verletzt den Arm. Cancelo hat den Superstar resolut auflaufen lassen. Neymar muss kurz durchatmen, doch dann geht weiter.

36. Minute: Manchester City wirkt verunsichert und lädt PSG mit leichten Fehlern im Spielaufbau immer wieder ein. Die Pariser verpassen es aber aus dem Leichtsinn der Gäste mehr Kapital zu schlagen.

32. Minute: Aufregung im PSG-Strafraum! Navas spielt einen Pass direkt in die Füße von Foden. Nach einer Seitenverlagerung fliegt die Flanke in den Pariser Strafraum, wo Bernado Silva zum Kopfball hochsteigt, doch Paredes klärt artistisch.

31. Minute: Erste Gelbe Karte! Cancelo kommt gegen den schnellen Mbappe zu spät und wird zurecht verwarnt.

27. Minute: Di Maria zieht einen Eckball direkt auf den Kasten, da muss Ederson hin. Der brasilianische Torwart klärt zur Ecke auf der anderen Seite. Diesmal bringt Neymar die Ecke von links, am kurze Pfosten lauert Paredes, doch der Argentinier verfehlt das Tor um gut einen Meter. Die Citizens wirken bei Pariser-Ecken alles andere als sattelfest. PSG hat die Lufthoheit.

25. Minute: PSG fühlt sich mit der Führung im Rücken nun noch wohler und versprüht Spielfreude. Flüssiges Kombinationsspiel zeugt vom Selbstvertrauen der Hausherren, die bislang alles im Griff haben. Manchester City muss sich erstmal sammeln.

21. Minute: Jetzt melden sich auch die Citizens im Spiel an. Nach einem langen Diagonalball auf den langen Pfosten kommt Bernado Silva mit der Fußspitze an die Kugel, doch Navas kann im kurzen Eck per Fußabwehr klären.

PSG gegen Manchester City JETZT im Live-Ticker: Bayern-Schreck Marquinhos köpft die verdiente Führung

15. Minute: TOOOOOOOOOOR für Paris Saint-Germain! 1:0. Der Bayern-Schreck hat zugeschlagen. Marquinhos köpft ohne große Gegenwehr einen Eckball von Di Maria zur Führung. Der Brasilianer hatte schon im Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Bayern getroffen. Jetzt ist Manchester City gefordert.

13. Minute: Erste große Chance. Im Anschluss an die erste Ecke des Spiels kommt Neymar links im Strafraum frei zum Abschluss und zwingt Ederson zur einer Glanztat, der Schuss war sogar noch abgefälscht.

10. Minute: Manchester City hat jetzt gewohnt viel Ballbesitz, kommt aber gegen die stabile PSG-Abwehr um Marquinhos noch nicht durch.

6. Minute: Beiden Teams ist der gegenseitige Respekt anzumerken, trotzdem scheuen die Offensiv-Stars den Weg nach vorne nicht. PSG überlässt den Gästen jetzt mehr das Spiel und baut zwei Viererketten auf, Verratti spielt dabei links im Mittelfeld. Vorne lauern Neymar und Mbappe auf schnelle Gegenstöße.

3. Minute: Und gleich läuft der erste Konter von PSG. Nach einem Ballverlust von Rodri wird blitzschnell umgeschaltet. Mbappe setzt Neymar auf links in Szene, doch der Abschluss des Brasilianers ist kein Problem für seinen Landsmann im Tor der Citizens Ederson.

2. Minute: Die Pariser gehen als Heimmannschaft direkt vorne drauf und versuchen Ballverluste in der gegnerischen Hälfte zu erzwingen.

ANPFIFF: Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych gibt die Partie frei. PSG-Star Kylian Mbappe führt den Anstoß aus und dann geht es los. Manchester City spielt von links nach rechts.

Update vom 28. April, 20.58 Uhr: Die Spieler betreten den Rasen im Parc des Princes, die Champions-League-Hymne ertönt. Es ist alles bereitet für einen großen Fußballabend. Gleich rollt der Ball.

Update vom 28. April, 20.55 Uhr: Beide Teams wollen sich endlich den Traum vom lang ersehnten ersten Titel in der Champions League erfüllen. PSG war letztes Jahr schon nah dran und scheiterte erst im Finale am FC Bayern. Manchester City steht im fünften Jahr unter Trainer Pep Guardiola erstmals seit 2016 wieder im Halbfinale.

Die Citizens hatten mit den deutschen Vertretern Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund den deutlich einfacheren Weg in die Vorschlussrunde als der Gegner. PSG kegelte die beiden europäischen Schwergewichte FC Barcelona und FC Bayern aus der Königsklasse. Besonders in den Hinspiel trumpfte das Star-Ensemble groß auf. Bekommen wir heute die nächste Show von Neymar, Mbappe & Co. zu sehen?

Update vom 28. April, 20.50 Uhr: ManCity-Trainer Pep Guardiola sprach vor der Partie am Sky-Mikrofon: „Wir müssen mit dem Druck umgehen, es ist keine normale Situation. Aber wir haben einen Plan, müssen einfach unser Spiel machen.“

PSG gegen Manchester City im Live-Ticker: Neymar, Mbappe & Co. wollen City-Abwehr knacken

Update vom 28. April, 20.45 Uhr: Bringen Neymar, Mbappe & Co. das Abwehr-Bollwerk von Manchester City ins Wanken? Die Guardiola-Elf kassierte in den ersten acht Champions-League-Spielen dieser Saison nur ein Gegentor. Im Viertelfinale zeigte aber Dortmund wie es geht. Beide Partien hat der BVB zwar jeweils mit 1:2 verloren, aber dennoch bewiesen, dass die Citizens verwundbar sind. Die Borussia hätte noch deutlich mehr Tore erzielen können, ein Treffer zählte sogar aufgrund einer strittigen Schiedsrichter-Entscheidung nicht.

PSG gegen Manchester City im Live-Ticker: Mbappe ist in Topform

Update vom 28. April, 20.30 Uhr: Neben Neymar liegen die Pariser Hoffnungen allen voran auf Wunder-Stürmer Kylian Mbappe. Der 22-Jährige musste am Wochenende beim 3:1 in Metz mit einer leichten Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden, meldete sich für das Duell mit Manchester City aber rechtzeitig fit.

Mbappe hat aktuell einen Lauf. Der französische Weltmeister erzielte beim 3:2 im Viertelfinal-Hinspiel in München einen Doppelpack, in den drei Königsklassen-Partien zuvor netzte er sechsmal ein. Beim 0:1 im Rückspiel gegen die Bayern ging er leer aus. In der Liga traf Mbappe in den letzten drei Spielen fünfmal.

PSG gegen Manchester City im Live-Ticker: Die Citizens sind im direkten Duell noch unbesiegt

Update vom 28. April, 20.15 Uhr: Ein Blick auf die direkten Duelle zwischen den beiden Kontrahenten. Manchester City ist in drei Vergleichen mit Paris Saint-Germain noch ungeschlagen. In der Saison 2008/09 gab es in der UEFA-Cup-Gruppenphase ein 0:0. Vor fünf Jahren setzten sich die Citizens im Viertelfinale der Königsklasse gegen PSG durch, einem 2:2 in Paris folgte ein 1:0-Sieg im Rückspiel. Wer setzt sich diesmal durch?

PSG gegen Manchester City im Live-Ticker: Gündogan in der Startelf - Draxler nur auf der Bank

Update vom 28. April, 19.55 Uhr: Die Aufstellungen sind da! PSG-Trainer Mauricio Pochettino nimmt im Vergleich zum letzten Champions-League-Auftritt beim 0:1 gegen den FC Bayern vier Änderungen vor, drei davon in der Viererkette. Kapitän Marquinhos ist wieder fit und ersetzt Danilo Pereira. Florenzi (rechts) und Bakker (links) übernehmen auf den Außenverteidiger-Positionen für Dagba und Diallo. Auch der deutsche Weltmeister Julian Draxler verliert trotz starker Leistungen gegen die Bayern seinen Platz und muss für Verratti weichen. Auch Thilo Kehrer ist nur Ersatz. Im Angriff sind alle Augen auf das Trio Neymar, Mbappe und Di Maria gerichtet.

ManCity-Coach Pep Guardiola ändert seine Startelf zum 2:1 in Dortmund nur auf einer Position. Linksverteidiger Joao Cancelo verdrängt Zinchenko auf die Bank. Ilkay Gündogan ist im Mittelfeld gesetzt. Vorne wirbeln De Bruyne, Bernado Silva, Foden und Mahrez.

PSG gegen Manchester City im Live-Ticker: Irres Messi-Gerücht vor der Partie im Umlauf

Update vom 28. April, 19.40 Uhr: Vor dem Champions-League-Halbfinale machte ein Mega-Angebot von PSG die Runde. Die Franzosen bereiten demnach einen Millionen-Vertrag für Barca-Star Lionel Messi vor. Man habe ihm sogar das Trikot mit der Nummer zehn versprochen. Pikant: Die Zehn trägt aktuell Messis Kumpel Neymar! Würde man etwa den Brasilianer vergraulen*, um Messi in die Stadt der Liebe zu locken? Zuvor soll Neymar PSG heute Abend jedenfalls Richtung Finale schießen.

PSG gegen Manchester City im Live-Ticker: Guardiola fürchtet den „König von Santos“

Update vom 28. April, 19.15 Uhr: Pep Guardiola, Trainer von Manchester City, fürchtet vor dem Halbfinal-Hinspiel der Champions League die starke PSG-Offensive um Neymar, Kylian Mbappe und Angel Di Maria. Besonders der Brasilianer hat es ihm angetan. „Ich erinnere mich, dass ich mir Clips von Neymar angeschaut und gedacht habe, dass er der König von Santos ist“, schwärmte Guardiola, wie im Grunde nur Guardiola schwärmen kann. „Die Spieler hatten ihre Münder offen.“

Als der damals 21-Jährige schließlich zum FC Barcelona wechselte, war Guardiola schon längst weg und hatte gerade beim FC Bayern angefangen. „Wenn er bei Barcelona geblieben wäre, hätten sie zwei oder drei Mal die Champions League gewonnen. Er, Messi und Suarez waren die beste Offensive.“ Mit den Bayern scheiterte Guardiola 2015 an seinem Ex-Klub, Neymar erzielte zwei Treffer.

Doch wie will der Taktik-Fuchs den pfeilschnellen Dribbelkünstler stoppen? „Wir müssen natürlich ein bisschen was anpassen, aber zur gleichen Zeit würde es keinen Sinn ergeben, nicht so zu sein, wie wir sind.“ Und überhaupt: „Es ist normal, sich anzupassen“, erklärte Guardiola noch. So wie das dann auch Samstag darauf bei Crystal Palace und Wilfried Zaha der Fall sein würde.

PSG gegen Manchester City im Live-Ticker: Duell der Fußball-Elite - Offensiv-Stars auf beiden Seiten

Update vom 28. April, 15.15 Uhr: Heute steigt das Hinspiel des zweiten Halbfinals in der Champions League. In einem recht müden Kick trennten sich gestern Real Madrid und der FC Chelsea mit 1:1. Im Parc des Princes muss es nun Bayern-Bezwinger Paris St. Germain mit Premier-League-Tabellenführer Manchester City aufnehmen.

Das Star-Aufgebot bei der Partie verspricht jedenfalls einiges: Kevin de Bruyne, Kylian Mbappé, Neymar, Raheem Sterling - es ist ein Duell der Fußball-Elite. Wir sind im Live-Ticker mit dabei!

PSG gegen Manchester City im Live-Ticker: „Wird es schwieriger als gegen Bayern?“

Erstmeldung vom 27. April: Paris - Im Halbfinale der Champions League* kommt es zum Giganten-Duell zwischen Paris Saint-Germain* und Manchester City*. Beide Klubs setzten sich im Viertelfinale gegen zwei Bundesliga-Schwergewichte durch. PSG kegelte den Vorjahressieger FC Bayern aus dem Wettbewerb, Manchester City behielt gegen Borussia Dortmund die Oberhand. Der Traum vom ersten Henkelpott in der Vereinsgeschichte soll endlich erfüllt werden.

Es ist kein Geheimnis, dass die Königsklasse für die City-Bosse aus Abu Dhabi und für Trainer Pep Guardiola oberste Priorität hat, auch wenn der Spanier die fast sichere Meisterschaft in der Premier League zuletzt als „wichtigsten Titel“ im „schönsten Wettbewerb“ bezeichnete. Der Ex-Bayern-Trainer versucht mit solchen Aussagen, unauffällig die Erwartungen in Europa zu dämpfen. Vergebens.

Erstmals unter Guardiola, der den Wettbewerb als Coach zweimal mit dem FC Barcelona gewonnen hatte, steht City im Halbfinale. Der Druck und die Angst vor einem vorzeitigen Aus ist weiter groß, auch wenn es niemand aussprechen mag. Der heutige PSG-Trainer Mauricio Pochettino schmiss die Guardiola-Elf schon vor zwei Jahren mit Tottenham Hotspur aus der Königsklasse - dank der Auswärtstorregel, durch die Paris jetzt auch im Viertelfinale den FC Bayern nach Hause schickte. „Wird es schwieriger als gegen Bayern?“, fragte der Argentinier am Tag vor dem Hinspiel gegen Manchester City in Paris. „Das wissen wir nicht. Wir sind ruhig, und wir wissen, dass wir kämpfen müssen, um so ein großartiges Team zu besiegen.“

PSG gegen Manchester City im Live-Ticker: „Katar spielt gegen Abu Dhabi“

Auch bei PSG herrscht Druck. Frankreichs Serienmeister scheiterte im Vorjahr erst im Finale an den Bayern. Für die milliardenschweren Klubbesitzer aus Katar steht der Gewinn der Königsklasse längst über allem - und Präsident und Vorstandschef Nasser bin Ghanim al-Khelaifi muss liefern. Angesichts der Besitzverhältnisse der von Scheichs alimentierten Klubs lästerte Trainerlegende Ewald Lienen über das Champions-League-Halbfinale: „Katar spielt gegen Abu Dhabi.“

Pikant: Al-Khelaifi soll sich vor einem Jahr - da hieß der PSG-Coach noch Thomas Tuchel - um eine Verpflichtung Guardiolas bemüht haben. Dessen Nähe zum Emirat Katar dürfte dabei auch eine Rolle gespielt haben. Am Mittwoch vertritt Guardiola im Pariser Prinzenpark den verhassten Konkurrenten.

PSG gegen Manchester City im Live-Ticker: Deutsches Duell - Draxler vs. Gündogan

Deutsche Teams sind in der Vorschlussrunde der Champions League nicht mehr vertreten, dennoch tummeln sich bei allen vier verbliebenen Vertretern deutsche Nationalspieler. Ilkay Gündogan von Manchester City will sich endlich den Traum vom Henkelpott erfüllen. Vor acht Jahren traf er mit Borussia Dortmund im Finale auf die Bayern, schoss sogar ein Tor - und verlor 1:2. „Ganz ehrlich, dieses Finale verfolgt mich noch immer. Ich möchte diese Trophäe so sehr“, so Gündogan.

Dabei hat der gebürtige Gelsenkirchener allein in England schon so viele Pokale gewonnen: Der Triumph mit City am Wochenende im englischen Ligapokal war schon sein neunter Titel auf der Insel. Damit ist er gleichauf mit Dietmar Hamann der erfolgreichste Deutsche bei einem englischen Klub. Mit einem kleinen, aber feinen Unterschied: Hamann triumphierte 2005 mit dem FC Liverpool auch in der Champions League.

Auf der Gegenseite trifft Gündogan mit Thilo Kehrer und Julian Draxler auf zwei Ex-Schalker. Draxler spielte in den Halbfinal-Duellen gegen den FC Bayern groß auf und wurde nicht zuletzt deshalb mit einem Engagement beim deutschen Rekordmeister* in Verbindung gebracht. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.